Startseite - Osttirol Online


20.09.2019
Waidegg: Ein Golftag für die gute Sache

99 Golfer waren der Einladung zum 8. Familien Benefiz-Golfturnier des Soroptimist Club Hermagor gefolgt.

MEHR
20.09.2019
Manuel Spitzer (Arnoldstein)

Schlager ist sein Metier Manuel Spitzer (24) startete im Sommer 2016 mit seinem selbst getexteten und komponierten Titel „Weihnachten ist da“ in seine Gesangs-Karriere. Darauf folgten rasch Auftritte und bald eine Einladung zu Silvio Samonis großer „Veldener Weihnachts-Show“. Spitzers aktuelle CD heißt „Maxi-Singles von Manuel Spitzer“, worin sechs seiner neuesten Lieder zusammengefasst sind. Jüngst nahm er den Song „Wie ein Blitz“ mit dem deutschen Erfolgsproduzenten Tim Peters neu auf. Manuel Spitzer lebt bei seiner Familie in Arnoldstein.   OVT: Herr Spitzer, wieso fühlen Sie sich im Schlager zuhause? Singen Sie auch in englischer Sprache? Manuel Spitzer: Für mich ist es einfach die authentischste Art und Weise meine Erlebnisse, Gefühle und Ideen in musikalischer Form zu verwirklichen. Ich könnte es mir schon vorstellen einen Song von mir auf English zu performen, jedoch ist dies derzeit nicht geplant. Da ich aber ganz nahe an der Grenze zu Italien wohne, singe ich bei „Show-Acts“ ein Lied (von Adriano Celentano) auf Italienisch.   Welchen Themen und Rhythmen bestimmen ihre Schlager? Da ich meine Songs selber texte und komponiere, gibt es bei mir eine konkrete Linie und die lautet: Alles was ich erlebe und mich berührt wird zu einem Titel. Der Rhythmus ergibt sich durch die Emotionen, die ich dabei ausdrücken möchte. Sollte es zum Abfeiern sein, weil die Liebe wie ein Blitz in dein Leben kracht, dann ist der Song mit Power. Gab es einen „Augenblick der Zeit“, dann wird es natürlich ruhiger.   Wie blicken Sie bislang auf ihre Karriere zurück? Welche Highlights gab es und welche Ziele haben Sie? Ich blicke mit großer Dankbarkeit und sehr viel Stolz darauf zurück, dass ich schon auf so vielen Bühnen stehen durfte. Das wichtigste für eine Kariere sind aber Freunde und Fans, die immer wieder hinter mir stehen, was mich überglücklich macht. Highlights gab es für mich schon einige, eigentlich ist jeder Auftritt etwas Besonderes und ein Highlight. Jedoch eines der schönsten Erlebnisse war für mich der „Schlagergipfel am Nassfeld“ sowie die „ Arneitz Arena“ am Faaker See, der „Hartl Stadl“, die „Lagune“ am Klopeiner See und auch das tolle Weihnachtskonzert auf der Petzen. Ich würde es nicht Ziele nennen, sondern Wünsche. Wenn ich zurück blicke hätte ich mir dennoch nie gedacht, dass ich das erreichen würde. Ein großer Wunsch ist es natürlich, dass meine Songs auf dem Album viele Menschen inspirieren. Ich freue mich schon auf die nächsten Auftritte, wie am Villacher Oktoberfest am 11. Oktober, ich spiele im „V Club“. Weitere Auftritte sind in Teesdorf bei Wien und bei einigen Adventkonzerten. Es stehen auch schon Veranstaltungen für das kommende Jahr fest, z. B das Schlagerfest in Eschendorf. Das findet sich alles auf meiner Homepage (www.manuel-spitzer.com).   Vor zwei Jahren waren Sie auch der Arnoldsteiner Faschingsprinz! Ich liebe es auch mich traditionell einzubringen, daher liegt mir auch das Brauchtum sehr am Herzen. Ich war auch schon Kinderfaschingsprinz und in weiterer Folge der Arnoldsteiner Faschingsprinz, der die Faschingssitzungen mit gesanglichen Einlagen durch den Abend führte. Ich bin auch der Obmann der Arnoldsteiner Perchtengruppe, der „Dreiländereck-Teufel“.   Welchen Wunschtraum hätte Manuel Spitzer privat? Ich lebe bereits den schönsten Traum, wenn ich mit meinem Boot an der Adriaküste entlang fahre, anhalte und einfach den Blick auf die wunderschönen Inseln genieße. Dies ist zu gleich Traum, Glück und Entspannung, wo auch meine Songs entstehen.   Hielten Sie als Arnoldsteiner den „Oberkärntner Volltreffer“ im Gailtal schon einmal in Händen? Oder waren Sie auf unserer Homepage unterwegs (www.oberkaernten-online.at)? Ja, da meine Oma aus Emmersdorf im schönen Gailtal stammt. Wenn ich sie manchmal besuche, dann ist es ein „Muss“ für mich den „Volltreffer“ auf News zu checken. Da ich IT-Techniker bin und für längere Zeit nicht in das Gailtal komme, schaue ich mir natürlich auch die Homepage an.     Kurz gefragt: Beruf: Schlagersänger und IT-Techniker Sternzeichen: Widder Ich schaue gerne (TV, Film): „Transporter“ Ich esse gerne: Italienische Speisen (Fischgerichte und Spagetti) Lieblingstier: Goldfisch Glücksbringer: meine Armbänder

MEHR
20.09.2019
Geschädigte Waldbauern werden entlastet

Bund schafft Lösung, Köstinger und Obernosterer bringen wichtige Entlastung nach Hause: Die Freigrenze für Agrargemeinschaften, die Schadholz aufarbeiten müssen, wird verdoppelt.

MEHR
19.09.2019
Arbeitsunfall in Oberdrum



Am 19.09.2019 gegen 17.20 Uhr geriet ein österreichischer Staatsbürger in Oberdrum bei Holzarbeiten mit einem Holzspalter aus bisher unbekannter Ursache mit der rechten Hand in die Maschine. Dabei wurde der Zeigefinger im Bereich des ersten Fingergliedes total abgetrennt. Der Verletzte wurde vom Notarzt erstversorgt und vom NAH in das Krankenhaus nach Klagenfurt geflogen.

MEHR
19.09.2019
tödlicher Arbeitsunfall in Dölsach



Am 19.09.2019 gegen 13.30 Uhr wollte ein polnischer Staatsbürger (41) auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Dölsach am Ende einer Baumreihe eine Apfelerntemaschine wenden. Dabei geriet er mit der Maschine auf eine Hangböschung, worauf die Maschine umkippte und der Lenker auf einen unterhalb der Böschung befindlichen Betonplatz geschleudert wurde. Dabei erlitt der Mann so schwere Kopfverletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein ebenfalls auf der Maschine befindlicher weiterer polnischer Arbeiter (31) stürzte auf die Grasböschung und wurde dabei leicht verletzt.

MEHR
19.09.2019
Verkehrsunfall im Bezirk Spittal/Drau



Im Ortsgebiet von Radenthein kam am 19.09.2019 gegen 17:00 Uhr der 72 Jahre alte Lenker eines Leichtmotorrades, wohnhaft im Bezirk Spittal/Drau, zu Sturz und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Der Mann wurde nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber in das KH Spittal/Drau geflogen.

MEHR
19.09.2019
Verkehrsunfall im Bezirk Spittal/Drau



Am 19.09.2019 gegen 16:30 Uhr lenkte ein 38 Jahre alter deutscher Staatsangehöriger sein Motorrad auf der Großglockner Straße, B 107, im Ortsgebiet von Winklern, Bezirk Spittal/Drau. Am Sozius saß eine 40 Jahre alte Frau, ebenfalls deutsche Staatsbürgerin.

An einer Kreuzung im Ortsgebiet von Winklern prallte der Motorradlenker gegen ein vor ihm nach rechts abbiegenden PKW, gelenkt von einer 42 Jahre alten Frau aus dem Bezirk Spittal/Drau.

Durch die Wucht des Anpralles wurde die am Sozius mitgefahrene Frau über das Fahrzeug geschleudert.

Der Lenker des Motorrades und dessen Beifahrerin wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das BKH Lienz gebracht.

MEHR
19.09.2019
Heiligenblut: Alles unter einem Dach im „Haus der Steinböcke“

Ende Mai nächsten Jahres soll das Zukunftsprojekt unterm Großglockner eröffnet werden.

MEHR
19.09.2019
Die großen Musicals in Spittal

Das Beste aus über 15 Musicals ist in der „Musical- und Operettengala“ in Spittal zu hören und zu sehen. Am 28. September ab 19.30 im Stadtsaal.

MEHR
19.09.2019
Gemeinsam Müllsammeln am Nassfeld

Am 21. September wird gemeinsam Müll geklaubt, die Karnischen Alpen von Unrat befreit und dabei auch für Menschen aus Tibet Gutes getan.

MEHR
18.09.2019
Einschleichdiebstahl in Spittal/Drau



Am 17. September 2019 gegen 15:30 Uhr hielt sich im weitläufigen Bürogebäude eines Unternehmens in Spittal/Drau, Gde und Bez Spittal/Drau, eine bisher unbekannte männliche Person auf, betrat kurzzeitig nicht besetzte Büroräume und stahl aus sechs verschiedenen Büros von sechs Angestellten ausschließlich Bargeld in der Höhe von mehr als ? 1.100,-- aus deren Brieftaschen.


Die Brieftaschen waren teilweise am Schreibtisch abgelegt bzw. in Handtaschen verwahrt.


Der bisher unbekannte Mann konnte von Angestellten zwar wahrgenommen werden, als er Büros verließ bzw. in Richtung dieser ging, jedoch wurde angenommen, dass es sich dabei um einen der vielen Besucher bzw. Kunden handle.

MEHR
18.09.2019
Verkehrsunfall mit Verletzung in Rennweg/Katschberg



Am 18. September 2019 gegen 18.00 Uhr bog eine 45-jährige Frau aus dem Bezirk Spittal/Drau mit ihrem PKW in Rennweg, selbe Gd, Bez Spittal/Drau, von der Katschberg-Bundestraße (B 99) kommend nach links in Richtung Gmünd ein.


Dabei übersah sie den aus Richtung Gmünd entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 25-jährigen Mann aus dem Bezirk Tamsweg/Salzburg und es kam zu einer Frontalkollision.


Beide Fahrzeuglenker sowie ein beim Salzburger mitgefahrener Bekannter wurden dabei unbestimmten Grades verletzt.


Alle drei Personen wurden nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in die Tagesklinik nach Tamsweg gebracht.

MEHR
18.09.2019
Spittaler Helfer waren erfolgreich

Gleich vier Jugendgruppen aus Greifenburg, Radenthein und Spittal traten beim 20. Rotkreuz Landesjugendbewerb in der Kategorie Silber und Bronze an.

MEHR
18.09.2019
Unerwarteter Fund im Gailtal

80 Jahre nach dem letzten Nachweis wurde eine für ausgestorben gehaltene Hummelart in Kötschach gefunden.

MEHR

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!