Startseite - Osttirol Online


24.02.2020
Kaminbrand in Außervillgraten



Am 24.02.2020 um 12:45 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus in Außervillgraten in Osttirol zu einem Kaminbrand. Die FFW Außervillgraten, welche mit 30 Mann vor Ort war, ließ den Brand kontrolliert ausbrennen. Verletzt wurde niemand.

MEHR
24.02.2020
„Wünsch Dir Was“ – die Fegerländer-Gala 2020

Walter Grechenig und seine Fegerländer geben am Samstag, 7. März, um 19.30 Uhr ein Wunschkonzert in der Fachhochschule in Spittal.

MEHR
24.02.2020
Zum Schutz der Umwelt unterwegs

Der Kärntner Bergwacht liegt die Natur sehr am Herzen. Für Ehrenamtliche bietet sie spannende und vielfältige Aufgaben. Trotzdem mangelt es derzeit an Neuzugängen.

MEHR
23.02.2020
Verkehrsunfall mit Verletzung in Berg im Drautal



Am 23. Februar 2020 gegen 12:00 Uhr geriet auf der Drautalstraße (B 100) in Frallach, Gd Berg/Dautal, Bez Spittal/Drau, eine 66-jährige PKW-Lenkerin aus Innsbruck/Tirol mit ihrem PKW - laut ihren Angaben - wegen Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen den entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 56-jährigen PKW-Lenker aus Lienz.


Dabei erlitten die beiden PKW-Lenker sowie die bei dem Lienzer mitgefahrene Beifahrerin, eine 56-jährige Frau aus Lienz, Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden nach Erstversorgung durch zwei Rettungsteams der RK-Stelle Greifenburg von zwei Rettungs-wägen in das BKH Lienz gebracht.


Während der Unfallserhebung und der Bergung der beteiligten schwer beschädigten Fahrzeuge war die B 100 nur einspurig befahrbar.

Ein bei beiden Lenkern durchgeführter Alkovortest verlief negativ (0,00 ?).

MEHR
23.02.2020
Verkehrsunfall mit Verletzung in Millstatt/See



Am 22. Februar 2020 gegen 15.30 Uhr wollte eine 60-jährige PKW-Lenkerin aus Siegen/Deutschland mit ihrem PKW auf der Millstätter Bundesstraße (B 98) im Freilandgebiet von Millstatt am See, selbe Gd, Bez Spittal/Drau, rechts abbiegen.


Ein 25-jähriger LKW-Lenker, der hinter ihr gefahren war, übersah den Abbiegevorgang und verriss, um einen Auffahrunfall trotz Vollbremsung zu verhindern, sein Fahrzeug auf die linke Fahrbahnseite. In weiterer Folge prallte er frontal gegen den ihm entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 41-jährigen Mann aus Steyr/Oberösterreich.


Der LKW-Lenker und der PKW-Lenker aus Steyr sowie drei in den beiden Fahrzeugen mitgefahrenen Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Krankenhaus Spittal/Drau gebracht.


Der bei den einzelnen Lenkern durchgeführte Alkomatentest verlief negativ (0,00 ?).

MEHR
23.02.2020
Joch-Ausstellung in Sachsenburg

. Herzstück der Schau ist die im Zentrum stehende Installation „Sichtweise – Schichtweise“.

MEHR
23.02.2020
So gelingt Nachwuchsarbeit

Ergänzend zur Arbeit der Musikschule unterstützt die Orchesterschule Lieser-Maltatal junge Musiker nach dem Erlernen eines Instruments bis zum Eintritt in einen größeren Klangkörper.

MEHR
22.02.2020
Alpine Notlage am Großglockner, Bezirk Lienz



Am frühen Morgen des 22.02.2020 stiegen zwei 29-jährige deutsche Staatsangehörigen im Gemeindegebiet von Kals am Großglockner über den Stüdlgrat in Richtung Großglockner auf. Auf einer Seehöhe von ca. 3.700 Meter kamen die beiden Alpinisten im teilweise hohen Schnee nicht mehr weiter voran. In der Folge ein Alpinist alleine wieder über den Stüdlgrat ab. Der Zweitbeteiligte war bereits stark erschöpft. Ihm schien ein Abstieg als zu gefährlich, weshalb er einen Alpinnotruf absetzte. Eine Hubschrauberbergung konnte aufgrund des starken Windes nicht durchgeführt werden. Zwei am Normalanstieg auf den Großglockner befindliche Zivilbergführer stiegen auf den Gipfel auf und über den Stüdlgrat zu dem in Not befindlichen Alpinisten ab. Anschließend verbrachten diese den erschöpften Bergsteiger über das letzte Teilstück des Stüdlgrat auf den Großglockner und stiegen in weiterer Folge über den Normalanstieg in Richtung Erzherzog Johann-Hütte ab. Im Bereich der Hütte wurde der Alpinist mittels Polizeihubschrauber geborgen und ins Tal geflogen. Beide Alpinisten blieben unverletzt.

MEHR
22.02.2020
Neues Theater-Format für die Künstlerstadt

Gmünd bekommt heuer ein eigenes Theaterfestival.

MEHR
22.02.2020
Weltrekordversuch unter Eis

Sein zwölfter Weltrekord war Christian Redl verwährt. Die Unterwasser Eishockey EM konnte der Extrem-Taucher für Österreich entscheiden. 

MEHR
21.02.2020
Skiunfall in St. Veit im Defereggen



Am 21. Februar 2020, gegen 12:00 Uhr stießen ein 10-jähriger deutscher Skifahrer und sein vierzigjähriger Vater im Skigebiet Brunnalm in St. Veit im Defereggen auf einem Verbindungsskiweg zusammen und stürzten. Dabei zog sich der 10-Jährige eine schwere Verletzung am Oberschenkel zu. Er wurde von der Pistenrettung erstversorgt und im Anschluss mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Lienz geflogen.

MEHR
21.02.2020
Pistenspaß trotz Beeinträchtigung

Die Skifamilie des ÖZIV Kärnten/Lebenswerke Hermagor hatte mit dem Aktionstag „Fun & Run“ am Nassfeld einen wunderbaren Skitag, der mit einem Zeitlauf seinen Höhepunkt fand.

MEHR
21.02.2020
Datenfälschung in Leisach



Am 20. Februar 2020 überprüften Polizisten bei der Kontrollstelle in Leisach ein Sattelkraftfahrzeug. Dabei wurde festgestellt, dass der 28-jährige niederländische Lenker neben seiner Fahrerkarte drei weitere Fahrerkarten verwendete, um vorgeschriebene Pausen und Ruhezeiten vorzutäuschen.
Dem Mann wurde die Weiterfahrt mit dem Sattelkraftfahrzeug, welches mit 15 Tonnen Gefahrgut beladen war, untersagt.
Er wird wegen dem Verdacht der Datenfälschung an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und wegen Übertretung der Lenk- und Ruhezeiten an die BH Lienz angezeigt. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben.

MEHR
21.02.2020
Sabine Thaler (Spittal)

Sie tut Menschen gerne Gutes Sabine Thaler (38) ist im August vergangenen Jahres mit ihrem „Studio Seven“ (EMS-Personal-Training) in den neuen Rathausmarkt in Spittal eingezogen. Sehr engagiert ist die Drautalerin seit vier Jahren beim „Ladies Circle 5 Spittal/Drau“, der unter anderem für seine Spendenaktionen oder den „Ladies Circle Kalender“, der übrigens alle zwei Jahre erscheint, bekannt ist. Sabine Thaler lebt mit Lebensgefährten Michael Maier in Spittal und hat zwei Kinder. OVT: Frau Thaler, mit dem „Studio Seven“ liegt ihnen Sport und Gesundheit und mit dem „Ladies Circle“ auch die Wohltätigkeit am Herzen. Wie bringen Sie das unter einem Hut? Sabine Thaler: Den Leuten Gutes zu tun lag mir schon immer am Herzen, deshalb entschloss ich mich damals für den Beitritt zum „Ladies Circle“. Wir setzen gemeinsam Aktionen, die sozialen Zwecken  zugutekommen. Auch mein Studio half vor zwei Jahren einer Familie aus dem Mölltal, deren Haus den Flammen zum Opfer fiel.   Wie würden Sie unseren Lesern ihr EMS-Studio beschreiben? EMS bedeutet Training durch elektrische Muskelstimulation. Diese Technik wird schon seit Jahren erfolgreich in der Rehabilitation und im Leistungssport eingesetzt. Die Trainingsmethode ist besonders Gelenke schonend, weiteres wird die Tiefenmuskulatur schonend aufgebaut und somit die Leistungsfähigkeit gesteigert. Trainiert wird im „Studio Seven“ maximal zu zweit, das garantiert eine individuelle Betreuung. Bei der Gestaltung des Studios legte ich besonderen Wert auf den Wohlfühlfaktor – man soll sich wie zu Hause fühlen. Zusammen mit dem Architekten Engelbert Gebauer haben wir das Studio ganz nach meinen Wünschen und Vorstellungen umgesetzt.   Welche Ausbildung brauchten Sie für die Arbeit im Studio? In der Gesundheitsbranche ist es sehr wichtig, sich immer weiterzubilden und sich auch auf einen Bereich zu spezialisieren. Viele Menschen leiden unter den verschiedensten Beschwerden im Bewegungsablauf. Hier setzt meine professionelle Betreuung an. Ich bin ausgebildete EMS-Trainerin, in medizinischer EMS Indikation Rücken, „miha-bodytec“ zertifiziert (EMS-Konzept aus Deutschland, Anm. d. Red.), „Kort.X“-Trainerin (Koordinations- und Gehirntraining in Bewegung, Anm. d. Red) und „beXfit“-Trainerin (Workout, Anm. d. Red).   Apropos Spezialisierung: Sie unterstützen auch Sportler in der Vorbereitung auf Wettkämpfe. Wie kamen Sie dazu? Vor etwa zwei Jahren las ich in der Zeitung, es war der „Oberkärntner Volltreffer“, dass der „Club 261“, ein Hobbylaufclub für Frauen, motivierte Damen sucht. Da schloss ich mich gleich an. Dabei lernte ich viele sportliche Damen kennen, unter anderem auch meine Lauftrainerin Heidi Semmler, die ich zur Vorbereitung auf den Ironman 2019 in Klagenfurt in meinem EMS-Studio begleitend trainieren durfte.   Was können Sie uns über den „Ladies Circle 5 Spittal/Drau“ erzählen? Der Ladies Circle Spittal unterstützt in Not geratene Menschen in Oberkärnten. Wir sind 15 Damen, die alle mit Herz dabei sind und sich gleichermaßen sozial engagieren. Das Highlight im vergangenen Jahr war die Gestaltung unseres Kalenders. Dieser war, wie immer wieder schnell vergriffen. Der Erlös dieser Aktion geht an eine Familie in der Region, die leider einen schweren Schicksalsschlag erleiden musste.   Dieser Kalender – er hat eine Auflage von 400 Stück – ist ja jedes Jahr ein Renner! Durch die hohe Nachfrage haben wir diesmal den 2020er Kalender in einer größeren Stückzahl in Auftrag gegeben. Derzeit sind bei mir im Studio noch einige erhältlich. Jeder, der unsere Projekte durch einen Kalenderkauf unterstützen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.   Welchen Wunschtraum würden Sie sich privat gerne erfüllen? Letztes Jahr habe ich mir meinen lang ersehnten Wunsch bereits erfüllt. Mein eigenes Studio am Rathausplatz mit herrlicher Aussicht inmitten in der Stadt Spittal.   Und wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“, gerne noch gefragt? Der „Oberkärntner Volltreffer“ ist immer sehr informativ  und zeigt, was sich bei uns in Oberkärnten so alles ereignet. Danke, dass es euch gibt – ihr seid ein tolles Team!   Kurz gefragt: Beruf: EMS- und Personaltrainerin Sternzeichen: Zwilling Ich höre gern (Musik): Pop und Rock Ich esse gerne: Mexikanisch Lieblingstier: Panda Lebensmottos: Disziplin bedeutet, dass man Dinge tut, die keinen Spaß machen. Für alles, was man gerne tut, braucht man keine Disziplin (Lilly Palmer).

MEHR

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!