Startseite - Osttirol Online


11.05.2021
Schwerer Forstunfall in Schlaiten



Ein 64-jähriger Österreicher war am 10. Mai 2021 gegen 11:00 Uhr im Bereich Mesnerdorf im Gemeindegebiet von Schlaiten alleine mit Forstarbeiten beschäftigt. Als der Mann gegen 21:00 Uhr noch nicht zu Hause war machten sich seine Frau und ein Bekannter auf die Suche nach dem 64-Jährigen. Nach einer kurzen Suche konnten sie den Verunfallten gegen 21:45 Uhr mit schweren Kopfverletzungen bei seinem Fahrzeug auffinden und die Rettungskette in Gang setzen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Österreicher aus noch unbekannter Ursache gestürzt sein oder sich bei den Forstarbeiten verletzt und sich noch selbstständig zu seinem Fahrzeug geschleppt haben. Der 64-Jährige wurde nach erfolgter Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus nach Lienz gebracht. Weitere Erhebungen zum Unfallhergang sind im Gange.

MEHR
11.05.2021
Litzlhofer im Einsatz

Auf dem überaus sehenswerten Kalvarienberg in Sachsenburg nahm das Gestrüpp Überhand. Litzlhofer Forstschüler halfen aus.

MEHR
11.05.2021
Fünf Luchse freigelassen

Fünf rumänische und slowakische Luchse wurden unweit der Grenze zu Kärnten freigelassen, berichtet der WWF.

MEHR
11.05.2021
Sturz mit Mountainbike



In 47jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau fuhr am 10.05.2021 gegen 19:15 Uhr mit seinem Mountainbike auf einem Feldweg zwischen Flattach und der Söbriacher Brücke, in Richtung Obervellach. Auf Höhe der sogenannten "Lend" in Söbriach, Gemeinde Obervellach, Bezirk Spittal/Drau, kam er aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und verletzte sich am Kopf. Er wurde von einem Landwirt, der mit seinem Traktor am Feldweg fuhr, neben dem Weg liegend wahrgenommen. Da der 47jährige sich stark desorientiert verhielt und sich an den Unfallhergang nicht mehr erinnern konnte, verständigte der Landwirt mit seinem Handy die Rettung und leistete Erste Hilfe. Der unbestimmten Grades Verletzte wurde anschließend vom Rettungshubschrauber RK 1 ins Krankenhaus nach Spittal/Drau geflogen.

MEHR
10.05.2021
Alpinunfall im Bezirk Spittal/Drau



Eine 58-jährige Frau aus Villach war am 10.05.2021 mit ihrem 65jährigen Begleiter zu einer Skitour in Mallnitz, Bezirk Spittal/Drau, von der Ankogel-Talstation in Richtung kleine Maresenspitze aufgebrochen. Bei der Abfahrt kam die Frau gegen 12:30 Uhr im freien Gelände auf rund 2000m Seehöhe selbstverschuldet zu Sturz. Sie gab an aufgrund eines Fahrfehlers mit den Skiern im Schnee eingebrochen zu sein und sich in weiterer Folge das linke Knie verdreht zu haben. Eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Ihr Begleiter, selbst aktives Mitglied der Bergrettung, setzte den Notruf ab. Die Frau wurde vom Notarzthubschrauber C7 mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach geflogen. Der Begleiter setzte die Abfahrt ins Tal selbständig fort.

MEHR
10.05.2021
Forstunfall im Bezirk Spittal/Drau



Am 10.05.2021 gegen 11:45 Uhr befand sich ein 34-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau alleine in einem Waldstück in der Gemeinde Greifenburg um dort Forstarbeiten durchzuführen.
Er trug Schnittschutzbekleidung und einen Sicherheitshelm und war dabei einen Fichtenbaum mit einem Durchmesser von ca. 60 cm umzuschneiden. Als der Baum am Boden aufschlug, schnellte der hintere Teil des Stammes zurück und traf den Forstarbeiter im Bereich der Brust.
Dieser stürzte daraufhin verletzt zu Boden. Sein nachgekommener Vater fand den Verletzten und setzte die Rettungskette in Gang.
Nach Erstversorgung an der Unfallstelle durch den Notarzt wurde der 34-jährige mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber "C7" ins BKH Lienz geflogen.
Im Einsatz standen die Bergrettung Oberes Drautal mit 2 Fahrzeugen, die FF Greifenburg, die Rettung Greifenburg, Christophorus 7 und Beamte der Polizeiinspektion Greifenburg.

MEHR
10.05.2021
Diebstahl von Stahlplatten in Lienz - ZEUGENAUFRUF



Im Zeitraum von 7. bis 10. Mai 2021 stahlen unbekannte Täter von einer Baustelle im Bereich der Kreuzung Tristacher Straße/Roter Turm Weg in Lienz eine sogenannten Überfahrtsplatte ? Stahlplatte zur provisorischen Schließung von Bodenlöchern/Grabungen. Aufgrund der Größe und des Gewichts der Platte kann davon ausgegangen werden, dass die Täter eine größere Arbeitsmaschine, beispielsweise einen Traktor mit Winde oder einen Stapler, zum Abtransport verwendet haben. Die Platte ist ca. 3000x2500x15mm groß und wiegt ca. 780kg. Durch die Tat entstand ein Schaden im niederen 4-stelligen Eurobereich. Personen, welche den wahrscheinlich aufwendigen Abtransport der Platte wahrgenommen haben, werden ersucht sich mit der PI Lienz in Verbindung zu setzen.

MEHR
10.05.2021
Verkehrsunfall mit Verletzung in Sillian



Am 10. Mai 2021 gegen 06:55 Uhr fuhr ein 32-jähriger Italiener mit einem Firmenfahrzeug, VW Transporter, auf der Drautalstraße in Sillian in Richtung Westen. Auf Höhe des der HNr. 128 beabsichtigte der 32-Jährige nach links auf das Firmenareal zuzufahren und lenkte das Fahrzeug dazu vorerst über den äußerst rechten Fahrbahnrand hinaus, blieb stehen und schaltete die Alarmblinkanlage ein. Gleichzeitig fuhr ein 48-jähriger Italiener mit seinem Sattelkraftfahrzeug auf der Drautalstraße im Ortsgebiet von Sillian ebenfalls in westliche Richtung. Als dieser das stehende Fahrzeug bemerkte scherte er mit seinem Sattelkraftfahrzeug leicht aus und wollte am stehenden Firmenfahrzeug vorbei fahren. In diesem Moment setzte der 32-Jährige sein Fahrzeug ebenfalls wieder in Bewegung und es kam zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeugen. Dadurch erlitt der 32-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. Nach erfolgter Erstversorgung wurde er mit der Rettung in das Krankenhaus nach Lienz eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme war die Drautalstraße im Bereich der Unfallstelle für ca. 15 Minunten für den gesamten Verkehr gesperrt.

MEHR
10.05.2021
Neugestaltung des Mehrzweckhauses beschlossen

 Dabei geht es aber um mehr als „nur“ darum das eigene Gemüse anzubauen.

MEHR
09.05.2021
Alpine Notlage in Heiligenblut



Drei Alpinisten aus Wien (23, 23 und 24 Jahre alt) starteten am 09.05.2021 um 05:00 Uhr vom Lucknerhaus (Osttirol) Richtung Großglockner Gipfel. Sie stiegen über die Glorer Hütte zur Salmhütte und mussten ihr Vorhaben im Bereich Hohenwart Scharte auf Grund von Schneeverwehungen und starkem Wind aufgeben. Die Abfahrt mit Schiern erfolgte über das Hofmanns Kees auf die Kärntner Seite. Danach wollten sie über den Wanderweg Richtung Glocknerhaus, Gde Heiligenblut, Bezirk Spittal/Drau, absteigen. Auf Grund der fortgeschrittenen Tageszeit kam es rundum im Gelände zu Lawinenabgängen, sodass die drei im Bereiche des Magritzen Speichers auf Grund enormer Selbstgefährdung ihr Vorhaben abbrachen und einen Notruf absetzten. Eine terrestrische Bergung kam nach Absprache mit der Bergrettung Heiligenblut und dem AEG Leiter, GI Wohlgemuth Horst, wegen der vorangeführten Lawinengefahr nicht in Frage. Die drei wurden von der Libelle Klagenfurt im Bereich des Magritzen Speichers an Bord genommen und unverletzt nach Heiligenblut geflogen.

MEHR
09.05.2021
Muttertag

Für die beste Mama der Welt bemalte jedes Kind vom Kindergarten Baldramsdorf liebevoll sein buntes Herz.

MEHR
08.05.2021
Körperverletzung, gefährliche Drohung, Sachbeschädigung



Am 08.05., gegen 17.20 Uhr, gerieten ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau und dessen 58-jährige Nachbar aufgrund eines Bretterstapels, welcher vor dem Wohnhaus des 25-jährigen, aber auf dem Grund des 58-jährigen und auch von diesem auch dort abgeladen, in Streit, da der 25-jährige Bretter vom Stapel in den angrenzenden Wald warf. Nachdem der 58-jährige ihn aufforderte das zu unterlassen wurde er vom 25-jährigen mit den Fäusten attackiert. Als er am Boden lag trat der 25-jährige noch mit den Füßen gegen dessen Körper. Dem Bruder des 25-jährigen und der Schwester des Opfers, gelang es gemeinsam dem 25-jährigen vom 58-jährigen weg zu zerren. Dabei bedrohte der 25-jährige noch zusätzlich die Schwester des 58-jährigen mit dem Umbringen.
Die Schwester erstattete in der Folge über Notruf die Anzeige, die Rettung wurde ebenfalls angefordert. Nachdem der 25-jährige wieder allein war, und noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte, zerschnitt er in seiner Wut zusätzlich mit der Motorsäge zum Teil den Bretterstapel. Anschließend sperrte er sich in seinem Wohnhaus ein. In weiterer Folge konnte er von den Einsatzkräften der PI Winklern und der PI Heiligenblut dazu gebracht werden das Haus zu verlassen und auch Angaben zur Sache zu machen.
Der 58-jährige wurde von der Rettung Winklern erstversorgt und zur weiteren Untersuchung in das BKH Lienz gebracht. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der 25-jährige blieb unverletzt, ein durchgeführter Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung. Der 25-jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

MEHR
08.05.2021
Feuerfestindustrie in Radenthein investiert

Die „RHI Magnesita“ investiert in das Werk in Radenthein 50 Mio Euro. Kürzlich wurde der neue Brenntunnel, der das Herzstück der Anlage darstellt, feierlich entzündet.

MEHR
08.05.2021
Alles Picasso!

Die Picasso-Ausstellung in der „Künstlerstadt“ Gmünd ist seit Anfang Mai geöffnet.

MEHR

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!