zu Osttirol Online - Osttirol Online


25.09.2022
So hat Osttirol gewählt

Seit 19.30 Uhr liegt das vorläufige Wahlergebnis für den Wahlkreis Lienz vor: Die Volkspartei hat bei der Landtagwahl gestern deutlich verloren, allerdings weniger stark als angenommen. In Osttirol kommt die Liste MATTLE auf knapp 42,9 Prozent der Stimmen. Zweitstärkste Partei wird ebenso wie im Land auch im Bezirk die FPÖ mit 18,6 Prozent der Stimmen. Die SPÖ hat in Osttirol noch stärker verloren als die ÖVP und erreicht 14,8 Prozent. Die Grünen haben im Gegensatz zum landesweiten Ergebnis leicht zulegen können und in Osttirol 6,2 Prozent erreicht, die Liste Fritz hat den Stimmenanteil in Osttirol verdreifacht und knapp 9 Prozent geschafft, auch die Neos konnten auf 4,9 Prozent zulegen, und die MFG erzielten im Bezirk Lienz 3,6 Prozent der Stimmen. Insgesamt konnten mehr WählerInnen mobilisiert werden, die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zur Landtagswahl 2018 gestiegen. Alle Ergebnisse finden Sie unter wahlen.tirol.gv.at Interviews und Zusammenfassungen hören Sie am Montag im Programm von Radio Osttirol

MEHR
25.09.2022
FPÖ: Zweitstärkste Partei im Land und im Bezirk

Die Freiheitlichen sind zweitstärkste Partei in Tirol und auch in Osttirol setzte sich die FPÖ mit 18,6 % (+5,3 %) klar auf Platz 2. Dazu der Osttiroler FPÖ-Nationalrat Gerald Hauser in einer ersten Stellungnahme gegenüber Radio Osttirol:

MEHR
 
25.09.2022
GRÜNE: Auszug aus der Landesregierung

Die Grünen erzielen vorläufig etwas über 7 Prozent in Tirol. Damit verlieren sie knapp 1,5 Prozent. Christine Brugger hat mit Osttiroler Spitzenkandidat Herbert Kinzl darüber gesprochen:

MEHR
25.09.2022
Liste Fritz: Wahlziel erreicht!

Die Liste Fritz hat das Wahlziel mit einer Verdoppelung der Stimmen erreicht. Ob sich auch eine Verdoppelung der Mandate ausgeht, stand kurz vor 19 Uhr noch nicht fest. Klubobmann und Zweitplatzierter auf der Landesliste Markus Sint sagte in einer ersten Stellungnahme gegenüber Radio Osttirol:

MEHR
25.09.2022
NEOS: Wahlziel nicht erreicht

Laut den vorläufigen Ergebnissen kommen die NEOS in Tirol auf etwa 6 Prozent. Sie verzeichnen somit einen leichten Zuwachs. Ihr Wahlziel erreichen sie damit jedoch nicht. Christine Brugger hat mit der Osttiroler Spitzenkandidatin Jasmin Simoner über das Ergebnis gesprochen:

MEHR
25.09.2022
SPÖ: Zugewinn im Land, zweistelliger Verlust in Lienz

Die SPÖ kommt laut den ersten Hochrechnung in Tirol auf über 18 Prozent der Stimmen, das bedeutet auch einen Zugewinn bei den Mandaten von bisher 6 auf 7 Sitze im Tiroler Landtag. In der Bezirkshauptstadt Lienz zeichnet sich allerdings ein zweistelliger Verlust für die SPÖ ab – Karin Stangl hat die Osttiroler Spitzenkandidatin der SPÖ, Bgm. Elisabeth Blanik telefonisch in Innsbruck erreicht:

MEHR
25.09.2022 - 
1 Kommentar
ÖVP: Osttiroler VP-Spitze trotz Verlust zufrieden

Laut den ersten Hochrechnungen verliert die ÖVP/MATTLE (34,5%) stark, aber nicht so stark wie befürchtet, SPÖ (18,8 %) und FPÖ (18,9%) liegen gleichauf. Die Grünen erreichen laut Hochrechnung (8,6%), die Liste Fritz verdoppelt sich auf rund 10% und die NEOS legen auf 6,1% leicht zu. Die MFG liegt in der ersten Hochrechnung bei 2,5%. Alle Ergebnisse finden Sie hier: wahlen.tirol.gv.at Die Volkspartei liegt damit zwar deutlich unter dem Ergebnis der letzten Landtagswahl 2018, verliert aber weniger als befürchtet. Der Osttiroler Spitzenkandidat Martin Mayerl ist zufrieden mit einem Direktmandat auch wieder fix im Tiroler Landtag. Christine Brugger hat mit Martin Mayerl im Lienzer ÖVP-Büro gesprochen: 

MEHR
25.09.2022
Betrug durch Phishing-E-Mail



Ein 58 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau wurde nun Opfer einer Phishing-E-Mail. In dieser "Phishing-E-Mail" wurde er aufgefordert, sein bestehendes Streaming-TV-Abo neu zu starten, da es angeblich einen Fehler bei der Abbuchung der letzten Zahlung gegeben habe. Dies sollte er über einen in der E-Mail mitgesendeten link durchführen, was er dann auch tat. Zwei Tage später bemerkte der Geschädigte, dass das Zahlungslimit seiner Kreditkarte erreicht war und veranlasste sofort eine Kartensperre. Bisher wurden dadurch insgesamt acht Abbuchungen von seinem Konto in Höhe von einigen Tausend Euro durch Unbekannte getätigt.

MEHR
25.09.2022
Nationalpark-Fotowettbewerb geht ins Finale

Der Fotowettbewerb anlässlich *30 Jahre Nationalpark Hohe Tauern in Tirol* geht ins Finale. Einsendeschluss ist Ende September Schnell das eigene Bildarchiv aus dem Sommer 2022 durchforsten oder die letzte Chance nutzen und in den nächsten Tagen traumhafte Herbstmomente im Nationalpark Hohe Tauern einfangen - Fotos uploaden und einsenden, dazu ruft der Nationalparks Hohe Tauern Tirol erneut alle (Hobby)-Fotografen zur Teilnahme am Jubiläums-Fotowettbewerb des Nationalparks auf. Bis zum 30. September ist das noch möglich. Motto lautet: „Der Mensch im (Er-)Lebensraum Nationalpark Hohe Tauern“ Infos zum Fotowettbewerb und für die Teilnahme unter: www.hohetauern.at/fotowettbewerb

MEHR
25.09.2022
Nachgedacht Ann Groder

Nachgedacht, Gedanken zum Tag mit Ann Groder vom 25.09. - 01.10.2022

MEHR
25.09.2022
"Gemmason" holt sich Landessieg beim VCÖ-Mobilitätspreis

Donnerstagabend wurden in Wien vier Projekte aus Tirol von Verkehrsclub Österreich, Klimaschutzministerium und ÖBB beim VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichnet. Eines davon ist die ARGE Vordenken für Osttirol mit dem Jugendbeteiligungsprojekt #Gemmason - das überzeugte die Fachjury der Kategorie "Generationengerechte und soziale inklusive Mobilität". In einem umfassenden Beteiligungsprozess wurden von Jugendlichen Vorschläge zur zukünftigen Mobilität im Bezirk Lienz erarbeitet, die in einem weiteren Schritt gemeinsam mit Fachleuten und der Bevölkerung diskutiert werden. Heuer wurden insgesamt 384 innovative Projekte und Konzepte beim VCÖ-Mobilitätspreis 2022 eingereicht. VCÖ-Mobilitätspreis Österreich 2022– Die Preisträger GESAMTSIEGER: „Wir bei Blum fahren Bus & Rad“ Mobilitätskonzept von Julius Blum GmbH  Kategorie Öffentlicher Verkehr und Multimodalität S-LINK: Salzburger Regionalstadtbahn Projektgesellschaft Kategorie Kindgerechtes Verkehrssystem Kidical Mass – Radlobby Wien Kategorie Energie- und Ressourcenschonung Wasserstoffinitiative und Mobilitätsmanagement von MPREIS Kategorie Gütertransport und Logistik Green Pack – Wiederverwendbare Verpackungen – Österreichische Post AG Kategorie Digitalisierung Kollaborative All-in-One Radreise-App von cyclebee Kategorie Mobility as a Service and Sharing Beecar E-Carsharing – Stadtwerke Kufstein  Kategorie Bewegungsaktive Mobilität BIKE2WORK – Stadtwerke Klagenfurt Kategorie Generationengerechte und sozial inklusive Mobilität Jugendbeteiligung #Gemmason – ARGE Vordenken für Osttirol Kategorie Raumordnung Klimafitte Platzgestaltung – Stadt Innsbruck Kategorie Forschung und wissenschaftliche Studien FLADEMO – Flächendeckende Mobilitätsservice Garantie – TU Wien Kategorie Ideen, Konzepte und Pilotprojekte Unsere Regionalbahn Neu – IG Regionalbahn Weinviertel Kategorie Internationale Vorbildprojekte Reaktivierung ländlicher Schienenstrecken – Schienenverkehr Malente-Lütjenburg Quelle: VCÖ 2022 HIER EIN PAAR LIVE-EINDRÜCKE VON DER VERLEIHUNG IN WIEN:

MEHR
25.09.2022
Alpenverein gibt Sicherheitstipps zur aktuellen Wetterlage

Heuer brachte schon im September ein früher Kälteeinbruch in den Bergen bereits den Winter herbei. Die Schneebedeckung und die kalten Temperaturen machen Bergtouren über 2.000 Metern derzeit verbreitet anspruchsvoll und erfordern eine überlegte und angepasste Tourenplanung – macht der Alpenverein in einer Aussendung aufmerksam und gibt Sicherheitstipps nach dem ersten Wintereinbruch der Saison. Der Schnee und die kühlen Temperaturen ändern im Gebirge vieles: Durch die Vereisung von Steigen kann aus einfachem Gehgelände schnell eine technisch schwierige Passage werden, zum Beispiel auf abschüssigen Platten. Auch wird die Wegfindung anspruchsvoller, weil die Wege und Markierungen weniger gut sichtbar sind. Essentiell für alle, die in den kommenden Tagen dennoch in die Berge wollen, ist eine durchdachte Tourenplanung: Generell ist es sinnvoll, vor der geplanten Tour möglichst viele Informationen über die aktuellen Bedingungen einzuholen, etwa durch einen Blick auf die Webcams, Recherche im Internet oder einem Anruf auf der nahen Hütte, empfiehlt der Alpenverein.  Tourenplanung leicht gemacht! Oft ist es nicht einfach, die passende Tour zu den aktuellen Verhältnissen am Berg auszuwählen. Um eine selbstständige Touren-Auswahl für verschiedene Bergaktivitäten zu erleichtern, können Berg-Begeisterte die Plattform www.alpenvereinaktiv.com und die dazugehörige App des Österreichischen Alpenvereins nutzen. Dort finden sich auch aktuelle Bedingungen aus dem Hochgebirge.

MEHR
24.09.2022
KFV wieder auf der Suche nach jungen Fußballtalenten

Der Kärntner Fußballverband (KFV) sucht wieder nach den Fußballtalenten des Landes. Im Rahmen von Sichtungstrainings sollen die Buben und Mädchen (Jahrgänge 2012 und 2013) die Chance bekommen in den Vorstufenkader des Landesausbildungszentrums (LAZ) Kärnten aufgenommen zu werden. Die Sichtungen an den Standorten Klagenfurt, Feldkirchen, Paternion, Lienz und Matrei starten am 10. Oktober. Die verpflichtende Anmeldung ist ausschließlich auf der Homepage des Kärntner Fußballverbandes unter "News/Aktuelle Beiträge" oder "Nachwuchs/News Nachwuchs" möglich. LAZ Lienz Vorstufe (Anmeldeschluss Mittwoch, 5. Oktober 2022): Mittwoch, 12. Oktober 2022, 16:00 Uhr Montag, 17. Oktober 2022, 16:00 Uhr Montag, 24. Oktober 2022, 16:00 Uhr Dolomitenstadion Lienz Treffpunkt: jeweils 15:30 Uhr Weitere Informationen: Franz Ausserdorfer, Tel. 0664/3560444 LAZ Matrei Vorstufe (Anmeldeschluss Mittwoch, 5. Oktober 2022): Montag, 10. Oktober 2022, 16:00 Uhr Montag, 24. Oktober 2022, 16:00 Uhr Dienstag, 25. Oktober 2022, 16:00 Uhr Tauernstadion Matrei in Osttirol Treffpunkt: jeweils 15:00 Uhr Weitere Informationen: Anton Leitner, Tel. 0699/19078979 Vorstufensichtungen

MEHR
24.09.2022
Bayrischer Urlaubsgast macht 70 Millionen voll

Große Freude und Überraschung für einen deutschen Bergsteiger am Freitag Er war der 70 Millionste Besucher auf der Großglockner Hochalpenstraße und wurde deshalb feierlich empfangen als er mit seinem Elektro-Auto die Kassenstelle Fusch/Ferleiten erreichte. Für den Bayern, der seinen Urlaub in Mittersill verbringt, war der Ausflug auf die Großglockner Hochalpenstraße eigentlich als Erholungstag zwischen zwei Bergtouren geplant. Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG überreichte ihm Geschenke und ressümierte: 70 Millionen Menschen aus aller Welt haben die Großglockner Hochalpenstraße seit der Eröffnung 1935 besucht. Dabei ist die Straße witterungsbedingt jeweils nur von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Dass der 70 Millionste Gast in einem E-Auto unterwegs war, freut ihn besonders, denn die GROHAG will die in den letzten Jahrzehnten bereits um 90 % reduzierten Emissionen mit Hilfe der E-Mobilität in den nächsten zehn Jahren noch einmal halbieren. Großglockner Hochalpenstraße - Das Ausflugsziel in Österreich (grossglockner.at)  

MEHR
 
24.09.2022
Welchen Stellenwert hat die Demokratie in der Gesellschaft?

Dieser Frage sind Forscher*innen aus den Dolomiti Live Regionen Osttirol, Pustertal und Belluno nachgegangen. In Gruppen ist diskutiert worden, wie die Menschen zu der Demokratie stehen und wo Veränderungsbedarf besteht. Das Forschungsprojekt ist aus der Dolomiti Live Strategie heraus entstanden. Dabei handelt es sich um ein grenzübergreifendes Kooperationsprogramm der drei oben genannten Regionen. Donnerstagabend ist die Zusammenarbeit bis 2027 verlängert worden, und die Ergebnisse zum Demokratieverständnis wurden vorgestellt.

MEHR
24.09.2022
Erfolgreiche Pilotphase dank Freiwilliger

Vier fleißige Freiwillige haben im September vier Tage lang bei der Weidepflege rund um die Seebachalmen im Defereggental mitgeholfen. Die Kooperation vom Freiwilligenzentrum Osttirol und dem National Park Hohe Tauern war ein erster Erfolg. Rund sechs Stunden täglich haben die vier Helfer*innen die Almbauern und Almbäuerinnen unterstützt. Für die Freiwilligen ist es u.a. ein guter Ausgleich zum Büroalltag gewesen, und sie konnten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Landschaft auf den Bergen leisten. Für 2023 ist die Aktion wieder geplant. Freiwilligenkoordinatorin Daniela Brunner freut sich auf zahlreiche weitere interessierte Teilnehmer*innen für die nächste Saison, die tatkräftig bei der Weidepflege helfen wollen. Unter www.freiwilligenzentren-tirol.at finden Sie alle offenen Projekte, für die freiwillige Helfer gesucht werden.

MEHR
23.09.2022
Osttirol-Schwerpunkt bei „Tag des Denkmals“ am 25.09.

Am Tag des Denkmals, am kommenden Sonntag, kann man gleich drei Projekte des Bundesdenkmalamtes in Osttirol besuchen. Das Ensemble rund um die Wegelate Säge in Innervillgraten, den Mühlenweg in Oberlienz und Schloss Weißenstein in Matrei, berichtet Walter Hauser vom Bundesdenkmalamt Tirol im Interview mit Radio Osttirol. Für das Schloss ist eine Anmeldung auf der Homepage www.felbertauernstrasse.at erforderlich. Die Wegelate Säge in Innervillgraten ist am Sonntag von 10 bis 16 Uhr mit Führungen zugänglich. In Lienz laden Friedl und Sepp Kalser zu einer Führung am Klosterfrauenbichl bzw. Schlossberg ein, Treffpunkt ist am Sonntag um 10 Uhr bei der Brauerei. Außerdem gibt es in Dölsach am Tag des Denkmals auch Spezialführungen durch das Museum Aguntum, Präsentation aktueller, ausgewählter Funde und einen Rundgang durch das Grabungsgelände mit Kulturvermittler Hannes Rohracher um 13.00 und um 15.00 Uhr. Der Alpenverein Matrei beabsichtigte Einblick in die Alte Prager Hütte zu geben, doch dieser Programmpunkt ist aufgrund der schlechten Wetterprognose und der Lage im Hochgebirge laut Homepage abgesagt.   Weitere Informationen sowie alle Programmpunkte auf einen Blick gibt's HIER

MEHR
23.09.2022
Wahlkampffinale für die Landtagswahl in Tirol

An den letzten Tagen des Wahlkampfes, touren die Parteien noch durch die Bezirke. Die Tiroler Volkspartei hat Osttirol am Freitag noch einmal angesteuert. Nach dem Auftakt vor drei Wochen in der westlichsten Gemeinde Galtür beendet Spitzenkandidat Anton Mattle die Tour in der östlichsten Gemeinde Nikolsdorf. Auch der Landesparteichef der Tiroler SPÖ Georg Dornauer war am Donnerstag noch in Osttirol. Das Wahlkampfinale der Tiroler Freiheitlichen findet in Telfs statt. Grüne, Liste Fritz und NEOs setzen den Schlusspunkt im Raum Innsbruck. Wir haben hier noch einmal die Wahlziele der einzelnen Wahlwerber zusammengefasst:

MEHR

    Aktuelle Lokalnachrichten



 

Osttirols ausführlichste Wettervorhersage

...von den besten Wetterexperten Osttirols

 

 

MEHR


 


Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!