zu Osttirol Online - Osttirol Online


25.10.2021
Sechs Persönlichkeiten mit Tiroler Adler Orden geehrt

In Innsbruck fanden am Montag ab dem Nachmittag Festveranstaltungen zum Nationalfeiertag statt. Am Festprogramm stand u.a. die feierliche Verleihung der Landesauszeichnung „Tiroler Adler Orden“. Höchste Auszeichnung des Landes für Nicht-Tirolerinnen und Nicht-Tiroler Am Tag vor dem Nationalfeiertag wurden traditionell hochverdiente Persönlichkeiten mit dem „Tiroler Adler Orden“ ausgezeichnet. Dieser Orden stellt die höchste Auszeichnung des Landes für Menschen dar, die nicht aus Tirol stammen, aber mit ihrem Engagement und Wirken das Land geprägt haben. Diesmal sind es sechs Persönlichkeiten, die von LH Günther Platter den „Tiroler Adler Orden“ überreicht bekommen haben. Bandbreite reicht von Diplomatie bis zu „Ötzi“ Der außerordentliche Einsatz der Geehrten zum Wohl Tirols spiegelt sich in einer großen Bandbreite wider und reicht von Diplomatie über Verkehr und Eisenbahnwesen bis zu nachbarschaftlichen Beziehungen und grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Im Namen der Ausgezeichneten bedankte sich Thomas Zimmermann, bayerischer Chirurg und ehemaliger Landespolitiker, beim Land Tirol. Erika Simon bekam den Großen Tiroler Adler-Orden verliehen. Sie hat vor dreißig Jahren gemeinsam mit ihrem mittlerweile verstorbenen Mann auf einer Wandertour die Gletschermumie Ötzi entdeckt. Tiroler Adler Orden - Laudationes 2021 im Überblick: Großer Tiroler Adler Orden: Die Tiroler Landesregierung hat Frau Erika Simon, Finderin der Gletschermumie Ötzi am Hauslabjoch, den Großen Tiroler Adler-Orden verliehen. Am 19. September 1991, also fast genau vor dreißig Jahren, machte das Ehepaar Helmut und Erika Simon auf einer Wandertour in den Ötztaler Alpen diesen Sensationsfund. Tiroler Adler Orden in Gold für: Gerhard Gürtlich, Sektionschef im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Josef Niedermaier, Landrat des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen Stefan Sares, Betreiber des „Oswald & Kalb“ in Wien Botschafterin Petra Schneebauer, Leiterin der Sektion IV im Außenministerium Thomas Zimmermann, ehem. Abgeordneter zum Bayerischen Landtag Die Geschichte des Tiroler Adler-Ordens Der Tiroler Adler Orden wurde vom Tiroler Landtag im Jahr 1970 geschaffen. Die Auszeichnung würdigt jene Persönlichkeiten, deren Aufenthalt oder Besuch in Tirol oder deren freundschaftliche Beziehung zum Land von politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Die Verleihung der Tiroler Adler Orden findet immer am 25. Oktober im Rahmen des Festprogramms zum Vorabend des Nationalfeiertags statt.

MEHR
25.10.2021
WB und TVBO fordern Architekturwettbewerb zum Hauptplatz

Heftige Kritik üben Wirtschaftsbundobfrau Anna Geiger-Vergeiner und Tourismusverbandsobmann Franz Theurl an der Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Alle schriftlichen Vorschläge von Wirtschafts- und Vereinsvertretern, einen Kriterienkatalog für die Ausschreibung eines Architektur-Wettbewerbes zu erarbeiten, seien von der Stadtgemeinde unbeantwortet geblieben. Eine Abhandlung dieses Generationenprojekts durch eine nicht näher definierte Arbeitsgruppe sei zu wenig, so Geiger-Vergeiner in einer Aussendung: „ Ziel muss es sein, den Lienzer Hauptplatz multifunktional neu zu gestalten, dabei aber das südliche Flair zu erhalten.“ Jetzt wurde die Lienzer Bürgermeisterin aufgefordert, Stellung zu nehmen. Elisabeth Blanik antwortet auf Anfrage von Radio Osttirol umgehend: „Die angesprochene „Arbeitsgruppe“ ist der Lienzer Gemeinderat mit seinen Ausschüssen. Natürlich wurde auf die Vorschläge reagiert und mitgeteilt, dass diese Anregungen wie die von allen anderen LienzerInnen diskutiert und behandelt werden!“

MEHR
25.10.2021
Kindererlebnisraum rund ums Thema Energie in der WKO

Am Wochenende pilgerten Osttiroler Volks- und Mittelschulen zur WKO, um mehr über das Thema Energie zu lernen. Spielerisch wurde den Kindern dort die Wichtigkeit von erneuerbaren Energien beigebracht.

MEHR
25.10.2021
„Geburtsurkunde“ für Nationalpark in Heiligenblut erneuert

Fast auf den Tag genau 50 Jahre nach Unterzeichnung der Heiligenbluter Vereinbarung war Heiligenblut am 24. Oktober Schauplatz für den Jubiläumsfestakt. Der Nationalpark-Rat der 3 Länder Kärnten, Salzburg und Tirol hat in Heiligenblut getagt und im Anschluss hat im Dorfsaal der gemeinsame Festakt stattgefunden. Und wie schon vor 50 Jahren haben sich wieder 3 Landeshauptmänner bei strahlend schönem Herbstwetter am Dorfplatz an einen Tisch gesetzt und eine Erklärung unterzeichnet, diesmal gemeinsam mit der Bundesministerin:

MEHR
25.10.2021
Osttiroler Triumph bei Schul-Meisterschaft im Geländelauf

Osttiroler Schülermannschaften konnten bei den Tiroler Meisterschaften im Geländelauf groß auftrumpfen. Die Landes-Schulmeisterschaften haben am 21. Oktober in Steinach am Brenner stattgefunden. 3 Osttiroler Schulen haben daran teilgenommen: Tiroler Meistertitel für Borg Lienz und MS Abfaltersbach Das Mädchen-Laufteam des Borg Lienz mit Carina Kollreider, Leonie Hauser, Pia Kollreider, Hanna Lamprecht und Carolin Theurl gelang eine Überraschung. Sie holten den Sieg vor dem eigentlich als unschlagbar geltenden Team vom Innsbrucker Borg für Leistungssport. Das Mädchen-Team vom Borg Lienz hat sich damit für die Bundesmeisterschaft der Oberstufen in Radstatt qualifiziert. Auch die Bubenmannschaft des Borg Lienz (Simon Ragger, David Mayer, Felix Mayr, Markus Pacher und Noah Mairdoppler) überraschte mit Platz 2 und der Silbermedaille. Den Tiroler Meistertitel holte auch das Mädchenteam der MS Abfaltersbach, mit Sarah Außerlechner, Emma Ortner, Anna Fronthaler, Luisa Kollreider und Annalena Moser. Auch sie hätten sich für die Bundesmeisterschaft der Unterstufen qualifiziert, diese wird aber aufgrund der Corona-Pandemie heuer nicht ausgetragen. Ihre männlichen Schulkollegen liefen mit Platz 4 knapp an einer Medaille vorbei. Weitere Top-Ten-Platzierungen holten die drei Lauf-Mannschaften des Gymnasium Lienz.

MEHR
25.10.2021
Corona: 74 aktiv positive Fälle in Osttirol

Der Bezirk Lienz hat mit 74 positiven Corona-Fällen im landesweiten Bezirksvergleich weiterhin die wenigsten, doch auch diese Zahl steigt seit Mitte vergangener Woche kontinuierlich an. Im gesamten Bundesland gibt es laut Dashboard des Landes Tirol Montagfrüh 2.092 Fälle und damit um 21 mehr als zum Vergleichswert 24 Stunden zuvor (8.30 Uhr). Die Fälle nach Gemeinde: 23 in Matrei i. O., 20 in Lienz, 7 in Virgen, je 4 in Ainet und Kals a. G., 3 in Nußdorf-Debant, je 2 in Gaimberg, Leisach, Thurn und Tristach, je 1 in Dölsach, Iselsberg-Stronach, Prägraten a. G., Sillian und Strassen. Keinen offiziell aktiven Corona-Fall gibt es derzeit in Abfaltersbach, Amlach, Anras, Assling, Außervillgraten, Heinfels, Hopfgarten i. D., Innervillgraten, Kartitsch, Lavant, Nikolsdorf, Oberlienz, Obertilliach, St. Jakob i. D., St. Johann i. W., St. Veit i. D., Schlaiten und Untertilliach. Im BKH Lienz werden derzeit drei Corona-Patienten behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Seit Mitte März des Vorjahres wurden in Osttirol 6.488 Personen positiv auf das Virus getestet, 6.357 sind wieder genesen, 57 leider verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt laut AGES-Dashboard im Bezirk Lienz bei 133,2. Im tirolweiten Bezirksvergleich hat Osttirol den zweitniedrigsten Wert hinter Schwaz (118,4). Das Bundesland Tirol weist eine Inzidenz von 229 auf, Österreich steht bei 260,3. Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 199 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 178 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 2.092 Zahl der genesenen Personen: 71.365 Zahl der verstorbenen Personen: 670 Zahl der PCR-getesteten Personen: 432.439 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 1.245.939   Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Innsbruck-Land: 450 (15.592) Kufstein: 314 (10.839) Innsbruck-Stadt: 281 (11.355) Kitzbühel: 260 (5.089) Landeck: 211 (4.237) Imst: 207 (5.935) Reutte: 165 (2.423) Schwaz: 130 (9.460) Lienz: 74 (6.357)

MEHR
25.10.2021
Tödlicher Verkehrsunfall in Mattersberg



Am 24.10.2021 um 10.30 Uhr lenkte ein 52-jähriger österreichischer Staatsbürger seinen PKW auf einer Gemeindestraße in Mattersberg von einem Bergbauernhof talwärts.
Aus bisher unbekannter Ursache kam er in einer Rechtskurve über den Fahrbahnrand, stürzte ca 20 Meter in den dortigen Graben wo das Fahrzeug auf dem Dach liegen blieb.
Gegen 16.00 Uhr sah Verkehrsteilnehmerin den PKW im Graben liegend, verständigte sofort einen Bekannten und stieg mit diesem zu dem Verunfallten ab.
Von den Beiden wurde die Rettungskette in Gang gesetzt, der diensthabende Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Matrei iO und Huben mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 61 Einsatzkräften, das Rote Kreuz Matrei mit 3 Fahrzeugen mit 3 Einsatzkräften und die Besatzung des Notarzthubschraubers.

MEHR
25.10.2021
Polenta aus Bio-Anbau: Osttiroler LEBENSmittel mit Mehrwert

Heimvorteil ist, wenn sich immer mehr heimische Bioprodukte in unseren Geschäften und Küchen finden.

MEHR
24.10.2021
45 Jahre Taekwondo Club Lienz

Anlässlich seines „halbrunden“ Geburtstages gewährte der Taekwondo Club Lienz am Samstag im BORG Lienz einen Einblick in die Kunst dieser traditionellen Kampfsportart. Nach einem Lehrgang inklusive abgelegter Gurt- und Dan-Prüfungen zeigten Großmeister aus Österreich, Deutschland und Italien ihr großes Können, natürlich auch die Mitglieder des Lienzer Vereins – von den Kleinsten ab sechs Jahren bis zu den Erwachsenen. Höhepunkt der Veranstaltung: Großmeister Josef Pascuttini wurde der 7. Dan verliehen. 

MEHR
24.10.2021
Arbeitsunfall in der Gemeinde Obervellach



Am 24.10.2021 gegen 09.30 Uhr war ein 49-jähriger Arbeiter aus Slowenien auf einer Baustelle in Obervellach, gleiche Gemeinde, Bezirk Spittal/Drau, mit dem Stecken und Umbiegen von sogenannten Steckeisen (Durchmesser 10 mm, Länge ca 50 cm) beschäftigt. Dabei lockerte sich eine Eisenstange und der Arbeiter stach sich damit selbst ins rechte Auge.
Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Die Rettungskette hat ein Arbeitskollege in Gang gesetzt.

MEHR
24.10.2021
Nachgedacht Maria Radziwon

Nachgedacht, Gedanken zum Tag mit Maria Radziwon vom 24.10. - 30.10.2021

MEHR
24.10.2021
Sachbeschädigung in Lienz



Bisher unbekannte Täter beschädigten am 23.10.2021 gegen 23.15 Uhr und 24.10.2021 gegen 01.05 Uhr zwei Straßenlaternen im Bereich des Bahnhofes Lienz, wobei eine Straßenlaterne
aus der Verankerung gerissen wurde.
Passanten haben bei der Tat 3 Jugendliche beobachtet, die Tatortbereichsfahndung verlief jedoch negativ.
Um zweckdienliche Hinweise an die PI Lienz unter Tel 059133/7230 wird gebeten.

MEHR
24.10.2021 - 
15 Kommentare
Corona: Mehr als 2.000 aktive Fälle im gesamten Bundesland

Weiter stark im Steigen begriffen ist die Zahl der tirolweit mit dem Coronavirus infizierten Personen. Mittlerweile sind es 2.071 und damit wieder um 86 mehr als zum Vergleichswert 24 Stunden zuvor (8.30 Uhr). In Osttirol gibt es laut Dashboard des Landes Tirol Sonntagfrüh 72 aktiv positive Fälle (+1) und damit im landesweiten Bezirksvergleich weiterhin die wenigsten. Die Fälle nach Gemeinde: 21 in Lienz, 20 in Matrei i. O., 6 in Virgen, je 5 in Kals a. G. und Nußdorf-Debant, 3 in Ainet, je 2 in Strassen, Thurn und Tristach, je 1 in Dölsach, Gaimberg, Iselsberg-Stronach, Leisach, Prägraten a. G. und Sillian. Keinen offiziell aktiven Corona-Fall gibt es derzeit in Abfaltersbach, Amlach, Anras, Assling, Außervillgraten, Heinfels, Hopfgarten i. D., Innervillgraten, Kartitsch, Lavant, Nikolsdorf, Oberlienz, Obertilliach, St. Jakob i. D., St. Johann i. W., St. Veit i. D., Schlaiten, und Untertilliach. Seit Mitte März des Vorjahres wurden in Osttirol 6.479 Personen positiv auf das Virus getestet, 6.350 sind wieder genesen, 57 leider verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt laut AGES-Dashboard im Bezirk Lienz bei 137,3. Im tirolweiten Bezirksvergleich hat Osttirol den zweitniedrigsten Wert hinter Schwaz (111,3). Das Bundesland Tirol weist eine Inzidenz von 218,1 auf, Österreich steht bei 243,6. Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 207 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 121 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 2.071 Zahl der genesenen Personen: 71.187 Zahl der verstorbenen Personen: 670 Zahl der PCR-getesteten Personen: 431.693 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 1.242.250   Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Innsbruck-Land: 424 (15.559) Kufstein: 319 (10.805) Innsbruck-Stadt: 277 (11.333) Kitzbühel: 254 (5.073) Landeck: 227 (4.212) Imst: 192 (5.924) Reutte: 174 (2.413) Schwaz: 132 (9.441) Lienz: 72 (6.350)

MEHR
24.10.2021 - 
3 Kommentare
Mobiles Theaterstück bald auch in Osttiroler Kirchen

Judas – Bibel trifft Bühne Ende Oktober gastiert die Theaterproduktion „Judas“ in Tirol. Das Stück wurde speziell für die Inszenierung in Kirche geschrieben. Innerhalb von drei Spielzeiten gastierte es bereits an mehr als 45 Orten in der Steiermark. „Judas“ ist eine mobile Produktion des Schauspielhauses Graz in Kooperation mit der Katholischen und der Evangelischen Kirche Steiermark. Mobiles Theaterstück erstmals auch in Tiroler Kirchen Jetzt kommt der Hauptdarsteller Fredrik Jan Hofmann in der Person des Judas als der bekannteste Verräter der Geschichte auch nach Tirol. Zu sehen in vier Tiroler Kirchen, zwei davon in Osttirol - in Matrei und in Lienz. „Judas“ wird ausschließlich in Kirchen gezeigt, die mit ihrer speziellen Atmosphäre und Geschichte zu wichtigen Mitspielern in dieser Inszenierung werden. „Es ist spannend mehr von Judas zu hören. Ein Theaterstück, das unter die Haut geht“, so Angelika Stegmayr, Leitung Pastoraler Bereich Bildung.gestalten der Diözese Innsbruck. Zur Veranstaltungsübersicht: Donnerstag, 28. Oktober 2021: Pfarrkirche St. Alban, Matrei in Osttirol, 19 Uhr Freitag, 29. Oktober 2021: Pfarre Hl. Familie, Lienz, 20 Uhr Samstag, 30. Oktober 2021: Spitalskirche, Innsbruck, 19 Uhr Sonntag, 31. Oktober 2021: Pfarrkirche St. Martin, Wängle/Außerfern, 19 Uhr Als Eintritt werden freiwillige Spenden erbeten. Die Corona-Maßnahmen werden mit der 3-G-Regel eingehalten.

MEHR
 
23.10.2021
FF Lienz: Üben für den Ernstfall

Samstagnachmittag rückte wieder die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lienz aus. Einsatzort war die Rotkreuz Bezirksstelle in Lienz, allerdings nur zu Übungszwecken – die Jahreshaupt- und Schlussübung stand am Programm. Reinhold Abart hat sich unter den Verantwortlichen vor Ort umgehört, was da so geübt wurde, und wie es gelaufen ist:

MEHR
23.10.2021
Forstunfall in Stall



Bei Holzschlägerungsarbeiten in einem steilen Waldstück in der Gemeinde Stall, Bezirk Spittal/Drau, wurde am 23.10., gegen 11:00 Uhr, ein 41-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Tamsweg schwer verletzt.
Dabei löste sich oberhalb des Arbeiters ein Stein aus dem Gelände, rollte talwärts und erfasste den Mann am Bein. Durch Hilferufe wurden Arbeitskollegen auf den Verletzten aufmerksam und setzten die Rettungskette in Gang.
Nach der Erstversorgung wurde der 41-Jährige vom Rettungshubschrauber C 7 mit einem Seil geborgen und anschließend in das BKH Lienz gebracht.

MEHR
23.10.2021
Schloss Bruck: Saisonfinale mit Oswald Kollreider

Die Ausstellungssaison im Museum Schloss Bruck geht ins Finale. An diesem Wochenende und am Nationalfeiertag ist das Schloss zum letzten Mal für heuer geöffnet. Öffnungszeiten und Programm unter www.museum-schlossbruck.at Mit der Besucherzahl war die Museumsleitung auch im heurigen Corona-Sommer recht zufrieden, und die nächsten Wochen bleiben noch arbeitsreich, erzählt Museumsleiter Stefan Weis:

MEHR
23.10.2021
MS Sillian und Gemeinde St. Jakob radeln an die Spitze

St. Jakob im Defereggental ist Siegergemeinde beim Tiroler Fahrradwettbewerb. Hier haben sich der Kategorie der kleinen Gemeinden mehr als 100 aktive Radler beteiligt, das sind 13% der Bevölkerung. St. Jakob ist damit auch in der österreichweiten Wertung vorne mit dabei. In der Schulwertung holte die Mittelschule Sillian den tirolweiten Sieg, hier haben fast alle der rund 260 Schülerinnen und Lehrpersonen mitgemacht. Osttirol liegt mit knapp 260 Teilnehmern und mehr als 154.000 geradelten Kilometern genau im Tiroler Mittelfeld. Platz Zwei für Tirol bei „Österreich radelt“ Insgesamt sind heuer 7000 Tirolerinnen und Tiroler beim Fahrradwettbewerb in die Pedale getreten. Von März bis Ende September haben sie 5 Millionen Radkilometer geschafft und damit 128mal die Erde umrundet. Tirol landete damit im Bundesländervergleich auf Platz 2. Das Klimabündnis hat die Aktion „Tirol radelt“ heuer zum 11.mal veranstaltet, heuer haben sich doppelt so viele Teilnehmer wie im letzten Jahr angemeldet und ihre Radkilometer registriert. Alle Ergebnisse und Infos unter www.tirol.radelt.at

MEHR

    Aktuelle Lokalnachrichten



 

Osttirols ausführlichste Wettervorhersage

...von den besten Wetterexperten Osttirols

 

 

MEHR


 
 

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!