zu Osttirol Online - Osttirol Online


25.07.2021
Tödlicher Raftingunfall in Matrei in Osttirol



Am 25.07.2021, um 10:30 Uhr, bestieg eine größere tschechische Urlaubergruppe an der Isel im Bereich der Einmündung Kalserbach, Gemeindegebiet Kals am Großglockner. insgesamt drei clubeigene Raftingboote aus Tschechien. Das letzte der drei Raftingboote bestiegen fünf Personen mit teilweiser Raftingerfahrung, aber keiner behördlich lizensierter Rafting Guideausbildung. Nach einer Flussfahrt von ca. 2 km wurde das Raftingboot im Bereich Kienburg, Gemeindegebiet Matrei i.O., auf einer größeren Welle umgeworfen und alle Personen aus dem Boot geschleudert. Vier der Bootsinsassen konnten sich selbständig ans Ufer retten. Der Fünfte von ihnen ? ein 60-jähriger Tscheche - wurde von seinen Bekannten im Bereich des Flußkm 17,00 im bewusstlosen Zustand ans Ufer gezogen und sie alarmierten die Rettungskräfte. Die durchgeführte Reanimation durch die Rettung, Notarzt und der Besatzung des Notarzthubschraubers blieb ohne Erfolg. Der 60-Jährige verstarb noch am Unglücksort. Seine Lebensgefährtin und seine Bekannten Opfers werden vom Kriseninterventionsteam der Rettung Osttirol betreut. Die anderen Mitglieder der Urlaubergruppe blieben unverletzt.

MEHR
25.07.2021
Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 100



Am 25. Juli 2021 um 17:55 Uhr fuhr ein 54-jähriger Mann aus Osttirol mit seinem PKW auf der Drautal Straße (B 100) von Simmerlach Richtung Oberdrauburg, Gem. Oberdrauburg. Plötzlich hörte er ein ihm nicht zuordenbares Geräusch im Heckbereich seines PKW. Kurz darauf geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem PKW einer 60-jährigen deutschen Staatsbürgerin. Der PKW des 54-Jährigen drehte sich und stieß gegen einen weiteren PKW, gelenkt von einem 37-jährigen Villacher. Bei einer dieser Kollisionen löste sich der Hinterreifen des PKW des 54-Jährigen und beschädigte einen weiteren PKW. Bei der Reihe der Zusammenstöße wurde die 60-Jährige verletzt. Die anderen Lenker blieben unverletzt. Aufgrund der umfangreichen Aufräumarbeiten durch die FF Oberdrauburg war die B 100 bis 19:30 Uhr nur erschwert passierbar.

MEHR
25.07.2021
Mit Glockner-Elektro-Power über die Hohen Tauern

Mit Elektroantrieb über die Großglockner Hochalpenstraße ist künftig kein Problem mehr. Ausbau bis 2025 Bis 2025 werden insgesamt 100 neue E-Ladepunkte entlang der Hochalpenstraße installiert, kündigt die GROHAG Großglockner Hochalpenstraße AG an. Schon jetzt gibt es in der Nationalpark Hohe Tauern rund 500 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge, im Umkreis von 100 Kilometern rund um den Großglockner sind es sogar über 1000 E-Ladestationen. Glockner E-Power macht mobil Am vergangenen Freitag konnten sechs neue Ladestationen mit insgesamt zwölf Ladepunkte unter der neuen Marke Glockner-E-Power in Betrieb genommen werden. Diese befinden sich bei den Krimmler Wasserwelten, in Fusch und Heiligenblut.

MEHR
25.07.2021
Count of Castle: Janine Flock hat Turmlaufstrecke getestet

Am kommenden Samstag, 31. Juli startet der Turmlauf "Count of Castle" bei der Burg Heinfels. Nach der Premiere im Vorjahr geht’s heuer in die zweite Auflage. Bei der Premiere im Vorjahr war Manuel Theurl von der Laufgemeinschaft Hochpustertal als erster oben, in 5:08 Min, schnellste Dame war Carolin Theurl mit 7:06 Min. Das gilt es heuer zu toppen. Die Teilnehmerzahl ist mit 70 Läuferinnen und Läufern begrenzt. Anmeldung unter www.pentek-payment.at. Es wird bereits trainiert und am Freitag hat auch eine bekannte Tiroler Sportlerin die Burg laufend erklommen: Skeleton-Fahrerin Janine Flock war in Heinfels. Sie steckt bereits mitten in der Olympiavorbereitung. Eine Teilnahme am Turmlauf geht sich deshalb heuer nicht aus, aber die Strecke hat sie schon mal ausprobiert. Reinhold Abart hat gefragt, wie es war:

MEHR
25.07.2021
Nachgedacht Roland Hofbauer

Nachgedacht, Gedanken zum Tag mit Roland Hofbauer vom 25.07. - 31.07.2021

MEHR
25.07.2021 - 
1 Kommentar
Erstmals seit Mitte Mai wieder über 100 Fälle in Osttirol

112 aktive Infektionen sind mit Stand von Sonntag, 8.30 Uhr im Bezirk Lienz gemeldet. Das sind 16 mehr als gestern. Erstmals seit Mitte Mai gibt es in Osttirol wieder mehr als 100 Fälle. Seit Anfang Juli steigen die Zahlen stetig an. Osttirol hat die weitaus meisten Fälle im Tiroler Bezirksvergleich. Mehr als ein Drittel der Tiroler Infektionszahlen betreffen den Bezirk Lienz. In Tirol sind von Samstagfrüh bis Sonntagfrüh 45 positive Testergebnisse dazu gekommen. In Tirol insgesamt sind aktuell 333 CoVid-Infektionen gemeldet. Aktuelle Zahlen in Tirol (Stand: Sonntag, 25. Juli 2021, 8.30 Uhr) Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 45 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 17 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (exklusive Genesene): 333 Zahl der genesenen Personen: 63.372 Zahl der verstorbenen Personen: 635 Zahl der PCR-getesteten Personen: 378.968 Bezirkszahlen im Überblick (aktiv Positive, in Klammer genesene Personen) Lienz: 112 (5.400) Innsbruck-Land: 60 (13.869) Innsbruck-Stadt: 46 (9.865) Kufstein: 33 (9.501) Reutte: 29 (2.091) Kitzbühel: 25 (4.461) Schwaz: 14 (8.873) Imst: 10 (5.454) Landeck 4 (3.818) Alle Zahlen und Infos finden Sie auch am Corona-Dasboard des Landes Tirol

MEHR
24.07.2021
Alpinunfall mit Mountainbike



Eine 40-jährige Mountainbikerin aus Wien befuhr 24.07.2021 um 12:00 Uhr den Singeltrail von der Nageler Alm, Gemeinde Weißensee, talwärts. Auf einer Seehöhe von 1030 Meter kam sie mit ihrem Mountainbike aus Eigenverschulden zu Sturz und brach sich den linken Unterarm. Sie wurde von 2 Mitgliedern der Bergrettung "Oberes Drautal" ins Tal gebracht und mit dem Rettungshubschrauber C11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

MEHR
24.07.2021
Renovierung der Linderhütte ist abgeschlossen

Die Linderhütte unterhalb des Spitzkofels hat die Schneemassen des vergangenen Winters gut überstanden. In den letzten beiden Jahren ist die historische Linderhütte auf 2.583 Metern Seehöhe umfassend saniert und wieder hergestellt worden. Die Hütte gehört dem ÖTK Lienz, mit Hilfe der Plattform „Architektur&Osttirol“, vieler Freiwilliger und großzügigen Sponsoren konnte die Renovierung nun abgeschlossen werden. Die Selbstversorgerhütte steht den Bergsteigern wieder als Rastplatz und Unterschlupf zur Verfügung. Segnung der wiedererrichteten Linderhütte am 31. Juli um 11 Uhr Am Samstag den 31. Juli findet um 11 Uhr eine Segnungsfeier bei der Linderhütte mit Pater Martin statt. Anschließend ist ein gemütliches Beisammensein für alle Helfer und Bergfreunde bei der Kerschbaumer Alm geplant. Gut zu wissen: Bäcker und Gastwirt Ignaz Linder hat die Linderhütte 1883/84 mit Helfern errichtet Die Linderhütte war in den 1930er Jahren ein wichtiger Stützpunkt für Erstbesteigungen im Spitzkofelmassiv In den 1990er Jahren initiierte der ÖTK Lienz eine Bausteinaktion für die Renovierung 2019 startete die nächste Aktion, um die Linderhütte vor dem Verfall zu retten Der Holzofen, den einst schon Ignaz Linder auf die Hütte schleppte, wurde restauriert und wurde als Schaustück neuerlich hinaufgetragen Gehzeit zur Linderhütte ab dem Klammbrückele über Kerschbaumer Alm und das Hallebachtörl ca. 4 ½ Stunden (Klettersteighelm für den letzten Abschnitt empfohlen)

MEHR
24.07.2021 - 
1 Kommentar
Die Junior Ranger waren wieder unterwegs

Für den Junior Ranger Jahrgang 2021 ist im Osttiroler Teil des Nationalparks Hohe Tauern die zweiwöchige Ausbildung am Freitag zu Ende gegangen. 16 Mädchen und Burschen aus Osttirol und Nordtirol konnten den Nationalpark und die Arbeit der Ranger haut- bzw. naturnah kennenlernen:

MEHR
24.07.2021
Liste Fritz auf Bezirkstour in Osttirol

Die Abgeordneten und Mitarbeiter der Liste Fritz waren am Freitag im Rahmen ihrer sommerlichen Bezirkstour in Osttirol unterwegs. Ein Thema dabei war die Zukunft der Therapiezentren in Tirol und die Einrichtung der Eule in Lienz. Die Lebenshilfe Tirol will den Betrieb der Eule mit Ende August einstellen. Die Liste Fritz hatte dazu gemeinsam mit den anderen Oppositionsparteien einen Dringlichkeitsantrag im Juli-Landtag eingebracht. Die Landesregierung hatte daraufhin eine Lösung für Herbst angekündigt, in Zusammenarbeit mit der ÖGK und der Diakonie. Einen entsprechenden Abänderungsantrag der schwarz-grünen Koalition im Landtag hatte die Liste Fritz wie auch die anderen Oppositionsparteien nicht unterstützt, weil dieser zu unkonkret sei. Liste Fritz-Abgeordneter Markus Sint sieht hier noch keine Lösung und fordert rasches Handeln. Dass die Lebenshilfe irgendwann aussteigt, sei absehbar gewesen, wenn das Land die Tarife für die Sozialleistungen über 10 Jahre hinweg nicht anpasst, sagt Sint. Ihn stört auch, dass zum neuen Angebot der Diakonie kein zweites Angebot eingeholt wird:

MEHR
24.07.2021 - 
18 Kommentare
Zahl der Coronafälle in Osttirol leicht gestiegen

Die Zahl der Coronafälle ist in Osttirol von gestern auf heute leicht gestiegen. Aktuell haben 96 hier im Bezirk das Virus in sich. 305 Leute in Tirol sind laut dem Dashboard des Landes Tirol davon betroffen. 24 sind seit gestern wieder gesund

MEHR
24.07.2021
Ehrenzeichen für zwei Osttiroler Polizeibeamte

Diese Woche wurden verdiente Polizistinnen und Polizisten aus allen Bezirken im Rahmen eines Festaktes in der Landespolizeidirektion Innsbruck geehrt. Landespolizeidirektor Edelbert Kohler konnte mehrere sogenannte „sichtbare Bundesauszeichnungen“ überreichen, u.a. auch an zwei Osttiroler Polizeibeamte im aktiven Dienst: Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich Chefinspektor Johann Gatterer, Polizeiinspektion Lienz Chefinspektor Oskar Monitzer, Bezirkspolizeikommando Lienz

MEHR
23.07.2021
Arbeitsunfall in Untertilliach



Ein 70-jähriger österreichischer Staatsbürger war am 23.7.2021 um 18.40 Uhr auf einer Bergwiese in Untertilliach mit Heuarbeiten beschäftigt, als die Mähmaschine
im ca 25-30 Grad steilen ins Rutschen geriet und mit dem Mann ca 15 Meter abstürzte.
Der Mann wurde unter der Maschine eingeklemmt und konnte durch Hilferufe die Nachbarn verständigen, die die Rettungskette in Gang setzten.
Die Bergung des Mannes erfolgte durch die Bergrettung Obertilliach und er wurde in weiterer Folge mit Bein und Kopfverletzungen in das Krankenhaus Lienz eingeliefert.

MEHR
23.07.2021
Deutscher Botschafter im Nationalpark Hohe Tauern

Ein Ausflug in die Hohen Tauern gehört zum Sommer einfach dazu, meint Deutschlands Botschafter in Wien, Ralf Beste. Er wurde in Heiligenblut von Nationalapark-Direktor Peter Rupitsch und dem Vorstand der Großglockner Hochalpenstraße AG, Johannes Hörl begrüßt. Eine gemeinsame Tour führt zur Oberwalderhütte oberhalb der Pasterze. Im Jubiläumsjahr freut man sich im Nationalpark besonders über hohen Besuch. Vor genau 50 Jahren haben die damaligen Landeshauptleute von Tirol, Kärnten und Salzburg die Heiligenbluter Vereinbarung unterzeichnet und damit den Grundstein für den Nationalpark Hohe Tauern gelegt.

MEHR
 
23.07.2021
Innergschlöß: Notweg ist fertig, Abbruch wird saniert

Das Innergschlöss ist ab Samstag über einen neuen Umfahrungsweg für die unbedingt notwendige Versorgung erreichbar. Schon vor gut zwei Wochen ist kurz vor dem Außergschlöss ein Teil des Fahrweges abgerutscht, am vergangenen Wochenende hat sich der Schaden durch die starken Regenfälle noch weiter vergrößert. Notweg macht Versorgung mit Fahrzeugen wieder möglich In diesem Bereich wurde jetzt ein rund 100 Meter langer Notweg errichtet, informiert der Obmann der Weg-Erhaltungsgemeinschaft Gschlöß, Gabriel Presslaber. Der Umfahrungsweg steht ab Samstag nur für Berechtigte und nur für die notwendige Versorgung zur Verfügung. Zu Fuß ist das Innergschlöss wie bisher erreichbar. Taxifahrten sind bis zur Baustelle möglich, dann ist ein kurzer Fußweg zurückzulegen und es geht mit dem nächsten Taxi nach der Baustelle weiter. Ursprünglicher Weg wird saniert Am Montag wird mit der Sanierung der Abbruchstelle begonnen. Bis der ursprüngliche Fahrweg wieder hergestellt ist, dürfte es rund einen Monat dauern.

MEHR
23.07.2021
Ende der Maskenpflicht im Handel verunsichert

Am 22. Juli wurde die Maskenpflicht in Österreich weiter gelockert. Derzeit ist ein Mund-Nasenschutz nur mehr in Geschäften des täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte, Post, Bank, Apotheken), in Gesundheitseinrichtungen und in öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben. In Handelsbetrieben muss keine Maske mehr getragen werden. Tamara Gander hat sich für Radio Osttirol in Lienz umgehört, viele sind aber vorsichtig und wollen noch nicht ganz auf die Maske verzichten:

MEHR
23.07.2021
Freiheitliche sehen keinen Platz für den Wolf

Der Generalsekretär der Freiheitlichen Partei Österreichs, Michael Schnedlitz hat ein paar Tage in Osttirol verbracht und nutzte die Gelegenheit mit seinem FPÖ-Nationalratskollegen Gerald Hauser auch für Parteipolitik. Bei einer Wanderung wurde die Stimmung zum Thema Wolf ausgelotet. Die FPÖ fordert die Aufhebung des EU-Schutzstatus für den Wolf, diesen Standpunkt haben Schnedlitz und Hauser in einer Pressekonferenz in Lienz klar gemacht, notfalls müsse man gegen die FFH-Richtlinie verstoßen und ein Vertragsverletzungsverfahren riskieren:

MEHR
23.07.2021 - 
9 Kommentare
Corona: 44 Neuinfektionen im gesamten Bundesland

297 aktiv positive Fälle gibt es laut Dashboard des Landes Freitagfrüh in Tirol. Das sind 25 mehr als zum Vergleichswert 24 Stunden zuvor (8.30 Uhr). Innerhalb der vergangenen 24 Stunden kamen wieder 44 Neuinfektionen dazu. Zwölf davon gehen auf den Bezirk Lienz zurück. Hier stieg die Zahl der aktiv infizierten Personen auf 93 (+6). Die Fälle nach Gemeinde: 38 in Lienz, 9 in Ainet, je 6 in Dölsach, Matrei und Tristach, 5 in Sillian, je 4 in Nußdorf-Debant und Prägraten a. G., je 3 in Assling und St. Veit i. D., je 2 in Heinfels, Innervillgraten und Leisach, je 1 in Oberlienz, Strassen und Virgen. Seit Mitte März des Vorjahres wurden in Osttirol 5.532 Personen positiv auf das Virus getestet, 5.383 sind bereits wieder genesen, 56 leider verstorben.  Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt laut AGES-Dashboard in Osttirol aktuell bei 139,3, Lienz damit im österreichweiten Bezirksvergleich weiter hinter Zell am See (195,1) an zweiter Stelle. Tirol weist einen Wert von 27,1 auf.   Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 44 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 19 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 297 Zahl der genesenen Personen: 63.331 Zahl der verstorbenen Personen: 635 Zahl der PCR-getesteten Personen: 377.670 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 1.009.676   Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Lienz: 93 (5.383) Innsbruck-Stadt: 52 (9.854) Innsbruck-Land: 42 (13.866) Reutte: 32 (2.087) Kufstein: 31 (9.500) Kitzbühel: 20 (4.460) Imst: 13 (5.450) Schwaz: 10 (8.873) Landeck: 4 (3.818)

MEHR

    Aktuelle Lokalnachrichten



 

Osttirols ausführlichste Wettervorhersage

...von den besten Wetterexperten Osttirols

 

 

MEHR


 
 

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!