Startseite - Osttirol Online


10.05.2021
Durchstich am Großglockner: „Es ist vollbracht!“

Die Schnee- und Niederschlagsmengen der letzten Wochen waren die größte Herausforderung der diesjährigen Schneeräumungsarbeiten, berichtet die Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) in einer Aussendung. Seit Anfang April kämpften sich die vier leistungsstarken Rotationspflüge „System Wallack“ von Norden von Fusch/Ferleiten und von Süden von Heiligenblut aus durch meterhohe Schneemassen. Zusammentreffen der beiden Arbeitsteams beim Hochtor auf 2.504 Meter Allen Widrigkeiten zum Trotz erfolgte am Montag schließlich der Durchstich auf der Großglockner-Hochalpenstraße von Kärntner und Salzburger Seite. Die GROHAGler heuer unfassbare 800.000 m³ Schnee wegräumen. Noch Ende April hatten die Räumungstrupps mit ihren Maschinen bis zum Schluss immer wieder mit großen Niederschlägen und Neuschnee sowie damit einhergehender extremer Lawinengefahr zu kämpfen. Verkehrsfreigabe der Durchzugsstraße mit 12. Mai   Die Sicherheit für die Durchzugstraße ist hergestellt und wird mit Mittwoch (12. Mai) für den Verkehr freigegeben, informiert die GROHAG. Die Herstellung der Sicherheit für die 8 km lange Gletscherstraße zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe wird noch einige Tag in Anspruch nehmen. Bis dahin gelten ermäßigte Tarife. Nähere Informationen finden Sie hier:

MEHR
10.05.2021
Alpinunfall im Bezirk Spittal/Drau



Eine 58-jährige Frau aus Villach war am 10.05.2021 mit ihrem 65jährigen Begleiter zu einer Skitour in Mallnitz, Bezirk Spittal/Drau, von der Ankogel-Talstation in Richtung kleine Maresenspitze aufgebrochen. Bei der Abfahrt kam die Frau gegen 12:30 Uhr im freien Gelände auf rund 2000m Seehöhe selbstverschuldet zu Sturz. Sie gab an aufgrund eines Fahrfehlers mit den Skiern im Schnee eingebrochen zu sein und sich in weiterer Folge das linke Knie verdreht zu haben. Eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Ihr Begleiter, selbst aktives Mitglied der Bergrettung, setzte den Notruf ab. Die Frau wurde vom Notarzthubschrauber C7 mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach geflogen. Der Begleiter setzte die Abfahrt ins Tal selbständig fort.

MEHR
10.05.2021 - 
3 Kommentare
Schwesterliches Trio engagiert sich beim Roten Kreuz

Carina Bstieler aus Virgen gehört zu den rund 74.000 Rotkreuz-Freiwilligen in Österreich. Bis zu zweimal die Woche ist die Zahnarztassistentin als Covid-Testerin und im Rettungsdienst in ihrer Freizeit unterwegs, auch in der Nacht. Diese Hilfsbereitschaft liegt in der Familie, denn auch ihre Zwillingsschwester Lorena und ihre Schwester Alexandra engagieren sich beim Roten Kreuz. „Das Schönste ist die Dankbarkeit. Man bekommt so viel zurück. Oft reichen ein paar aufmunternde Worte, um Patienten Angst zu nehmen“, lautet das Credo des Trios. Mit dem Slogan „Wir haben die passende Jacke für Dich!“ sucht die Hilfsorganisation zurzeit nach neuen Freiwilligen. Interessierte können unter: www.passende-jacke.at oder über Tel. 04852-62321 direkt mit dem Roten Kreuz Osttirol in Kontakt treten.

MEHR
10.05.2021
Tourismus hofft auf Öffnungen in Österreich und Deutschland

Noch laufen die Buchungen verhalten, berichten Osttiroler Hoteliers und Touristiker. Sie hoffen auf Lockerungen in Deutschland, dem größten Herkunftsmarkt und auf den grünen Pass. Dann kann einem Rekordsommer nichts im Wege stehen, ist TVB Obmann Franz Theurl optimistisch

MEHR
10.05.2021
Forstunfall im Bezirk Spittal/Drau



Am 10.05.2021 gegen 11:45 Uhr befand sich ein 34-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau alleine in einem Waldstück in der Gemeinde Greifenburg um dort Forstarbeiten durchzuführen.
Er trug Schnittschutzbekleidung und einen Sicherheitshelm und war dabei einen Fichtenbaum mit einem Durchmesser von ca. 60 cm umzuschneiden. Als der Baum am Boden aufschlug, schnellte der hintere Teil des Stammes zurück und traf den Forstarbeiter im Bereich der Brust.
Dieser stürzte daraufhin verletzt zu Boden. Sein nachgekommener Vater fand den Verletzten und setzte die Rettungskette in Gang.
Nach Erstversorgung an der Unfallstelle durch den Notarzt wurde der 34-jährige mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber "C7" ins BKH Lienz geflogen.
Im Einsatz standen die Bergrettung Oberes Drautal mit 2 Fahrzeugen, die FF Greifenburg, die Rettung Greifenburg, Christophorus 7 und Beamte der Polizeiinspektion Greifenburg.

MEHR
10.05.2021
Diebstahl von Stahlplatten in Lienz - ZEUGENAUFRUF



Im Zeitraum von 7. bis 10. Mai 2021 stahlen unbekannte Täter von einer Baustelle im Bereich der Kreuzung Tristacher Straße/Roter Turm Weg in Lienz eine sogenannten Überfahrtsplatte ? Stahlplatte zur provisorischen Schließung von Bodenlöchern/Grabungen. Aufgrund der Größe und des Gewichts der Platte kann davon ausgegangen werden, dass die Täter eine größere Arbeitsmaschine, beispielsweise einen Traktor mit Winde oder einen Stapler, zum Abtransport verwendet haben. Die Platte ist ca. 3000x2500x15mm groß und wiegt ca. 780kg. Durch die Tat entstand ein Schaden im niederen 4-stelligen Eurobereich. Personen, welche den wahrscheinlich aufwendigen Abtransport der Platte wahrgenommen haben, werden ersucht sich mit der PI Lienz in Verbindung zu setzen.

MEHR
10.05.2021
Verkehrsunfall mit Verletzung in Sillian



Am 10. Mai 2021 gegen 06:55 Uhr fuhr ein 32-jähriger Italiener mit einem Firmenfahrzeug, VW Transporter, auf der Drautalstraße in Sillian in Richtung Westen. Auf Höhe des der HNr. 128 beabsichtigte der 32-Jährige nach links auf das Firmenareal zuzufahren und lenkte das Fahrzeug dazu vorerst über den äußerst rechten Fahrbahnrand hinaus, blieb stehen und schaltete die Alarmblinkanlage ein. Gleichzeitig fuhr ein 48-jähriger Italiener mit seinem Sattelkraftfahrzeug auf der Drautalstraße im Ortsgebiet von Sillian ebenfalls in westliche Richtung. Als dieser das stehende Fahrzeug bemerkte scherte er mit seinem Sattelkraftfahrzeug leicht aus und wollte am stehenden Firmenfahrzeug vorbei fahren. In diesem Moment setzte der 32-Jährige sein Fahrzeug ebenfalls wieder in Bewegung und es kam zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeugen. Dadurch erlitt der 32-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. Nach erfolgter Erstversorgung wurde er mit der Rettung in das Krankenhaus nach Lienz eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme war die Drautalstraße im Bereich der Unfallstelle für ca. 15 Minunten für den gesamten Verkehr gesperrt.

MEHR
10.05.2021
Hochsaison für Straßenbaustellen auch in Osttirol

Die B100 ist zwischen Lienz und Leisach bei der Brauerei eine Baustelle. Hier werden gleich mehrere Arbeiten erledigt, berichtet Harald Haider vom Baubezirksamt – u.a. wird die Einfahrt von der B100 in die alte Straße nach Leisach erneuert. Auch beim Lienzer Bahnhof wird die B100 saniert und Mitte Mai geht die Sanierung der B111 im Gailtal weiter.    

MEHR
10.05.2021 - 
6 Kommentare
Corona: Ein Viertel der Gemeinden hat keinen positiven Fall

126 aktiv Positive weist das Dashboard des Landes Montagfrüh für Osttirol aus. Das sind um zwei mehr als zum Vergleichswert vor 24 Stunden (8.30 Uhr). In acht der 33 Gemeinden gibt es keinen Corona-Infizierten. Seit Mitte März des Vorjahres wurden im Bezirk Lienz 5.325 Personen positiv auf das Virus getestet, 5.144 sind bereits wieder genesen, 55 leider verstorben.   In Tirol gibt es derzeit 1.502 aktiv positive Fälle (-79). Die Fälle nach Gemeinde: 32 in Lienz, 13 in Nußdorf-Debant, 11 in Amlach, 8 in Assling, 7 in Matrei, 6 in Heinfels, je 5 in Abfaltersbach, Anras, Dölsach und Kals, je 4 in Strassen und Tristach, je 3 in Außervillgraten, Sillian und Virgen, je 2 in Gaimberg und Untertilliach, je 1 in Hopfgarten, Innervillgraten, Lavant, Leisach, Nikolsdorf, Oberlienz, St. Jakob und St. Veit. Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt in Osttirol laut AGES-Dashboard derzeit bei 155,9 und im tirolweiten Bezirksvergleich hinter Imst (180,2) weiterhin an der zweiten Stelle – aber mit deutlich positiver Tendenz. Das Bundesland Tirol weist mit 95 den österreichweit drittniedrigsten Wert auf. Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 85 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 164 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 1.502 Zahl der genesenen Personen: 59.521 Zahl der verstorbenen Personen: 625 Zahl der PCR-getesteten Personen: 352.599 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 893.835 Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Innsbruck-Land: 372 (12.864) Innsbruck-Stadt: 308 (9.090) Imst: 258 (4.664) Kufstein: 182 (9.129) Lienz: 126 (5.144) Reutte: 87 (1.906) Landeck: 73 (3.608) Kitzbühel: 51 (4.284) Schwaz: 45 (8.793)

MEHR
10.05.2021 - 
1 Kommentar
Weitere Fördergelder auch für Osttiroler Kulturdenkmäler

Rund 2,6 Millionen Euro an Fördermittel für den Erhalt von Tiroler Kulturdenkmäler hat das Kuratorium der Landesgedächtnisstiftung in seiner letzten Sitzung beschlossen. 450.000 Euro davon fließen in die Generalsanierung des Canisianums Innsbruck. Darüber hinaus wird dort das Studentenheim um weitere 60 Betten auf insgesamt knapp 230 Betten aufgestockt, informiert Kulturlandesrätin Beate Palfrader, die auch für das Ressort zuständig ist. Auch zwei Kulturdenkmäler in Osttirol werden gefördert   Die Mittel kommen dem Erhalt des kulturellen Erbes in allen Tiroler Bezirken zugute – wie etwa auch der Burg Heinfels und dem Pfleghaus Anras, heißt es in einer Aussendung des Landes.   Über die Landesgedächtnisstiftung   Die Landesgedächtnisstiftung ist anlässlich des Gedenkjahres 1959 gegründet und im Oktober 2011 bis zum Jahr 2034 verlängert worden. Die dafür benötigten Geldmittel werden zu gleichen Teilen vom Land Tirol und den Tiroler Gemeinden aufgebracht.

MEHR
09.05.2021
Alpine Notlage in Heiligenblut



Drei Alpinisten aus Wien (23, 23 und 24 Jahre alt) starteten am 09.05.2021 um 05:00 Uhr vom Lucknerhaus (Osttirol) Richtung Großglockner Gipfel. Sie stiegen über die Glorer Hütte zur Salmhütte und mussten ihr Vorhaben im Bereich Hohenwart Scharte auf Grund von Schneeverwehungen und starkem Wind aufgeben. Die Abfahrt mit Schiern erfolgte über das Hofmanns Kees auf die Kärntner Seite. Danach wollten sie über den Wanderweg Richtung Glocknerhaus, Gde Heiligenblut, Bezirk Spittal/Drau, absteigen. Auf Grund der fortgeschrittenen Tageszeit kam es rundum im Gelände zu Lawinenabgängen, sodass die drei im Bereiche des Magritzen Speichers auf Grund enormer Selbstgefährdung ihr Vorhaben abbrachen und einen Notruf absetzten. Eine terrestrische Bergung kam nach Absprache mit der Bergrettung Heiligenblut und dem AEG Leiter, GI Wohlgemuth Horst, wegen der vorangeführten Lawinengefahr nicht in Frage. Die drei wurden von der Libelle Klagenfurt im Bereich des Magritzen Speichers an Bord genommen und unverletzt nach Heiligenblut geflogen.

MEHR
09.05.2021
Kärntnermilch Gewinnspiel auf Radio Osttirol

Kommende Woche wird´s in der Radio Osttirol Morgenshow wieder spannend! Vor allem  für Käse-Fans! Beim Kärntnermilch Gewinnspiel erfährst du Wissenswertes rund um die Käsekompetenz der Oberkärntner Molkerei und mit etwas Glück gewinnst du eine Kärntnermilch Käse-Selektion: Das sind die feinsten Meisterstücke von mild bis herzhaft-würzig. Die Radio Osttirol Morgenshow hörst du täglich von sechs bis acht! Mitmachen und Gewinnen beim Kärntnermilch Gewinnspiel!! Montag, 10. bis Freitag 14. Mai auf Radio Osttirol.

MEHR
09.05.2021
Nachgedacht Annelies Unterweger

Nachgedacht, Gedanken zum Tag mit Annelies Unterweger vom 09.05. - 15.05.2021

MEHR
09.05.2021 - 
9 Kommentare
Corona: 100 Fälle weniger als vor zehn Tagen

124 aktiv Positive weist das Dashboard des Landes Sonntagfrüh für Osttirol aus. Das sind um zehn weniger als zum Vergleichswert vor 24 Stunden (8.30 Uhr) und um 100 weniger als Ende April. Seit Mitte März des Vorjahres wurden im Bezirk Lienz 5.319 Personen positiv auf das Virus getestet, 5.140 sind bereits wieder genesen, 55 leider verstorben.   In Tirol gibt es derzeit 1.581 aktiv positive Fälle (-175). Die Fälle nach Gemeinde: 30 in Lienz, 12 in Nußdorf-Debant, 11 in Amlach, 8 in Assling, je 6 in Dölsach und Matrei, je 5 in Abfaltersbach, Anras, Heinfels und Kals, je 4 in Strassen und Tristach, je 3 in Außervillgraten, Sillian und Virgen, je 2 in Gaimberg, Leisach und Untertilliach, je 1 in Ainet, Hopfgarten, Innervillgraten, Lavant, Nikolsdorf, Oberlienz, St. Jakob und St. Veit. Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt in Osttirol laut AGES-Dashboard derzeit bei 176,5 und im tirolweiten Bezirksvergleich hinter Imst (211,7) an der zweiten Stelle. Das Bundesland Tirol weist einen Wert von 118,5 auf. Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 89 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 264 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 1.581 Zahl der genesenen Personen: 59.357 Zahl der verstorbenen Personen: 625 Zahl der PCR-getesteten Personen: 352.191 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 891.351   Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Innsbruck-Land: 396 (12.824) Innsbruck-Stadt: 325 (9.051) Imst: 267 (4.638) Kufstein: 192 (9.113) Lienz: 124 (5.140) Reutte: 99 (1.889) Landeck: 80 (3.596) Kitzbühel: 49 (4.279) Schwaz: 49 (8.788)

MEHR
 
09.05.2021 - 
4 Kommentare
DU BIST DIE BESTE – ALLES LIEBE ZUM MUTTERTAG

Normalerweise werden rund um Muttertag in den Kindergärten und Volksschulen Herzen gebastelt, Blumen gesammelt, Kärtchen geschrieben, Gedichte einstudiert und Lieder gesungen und dann im Rahmen von Muttertagsfeiern den Mamas zum Besten gegeben. Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Debant haben im Unterricht für alle Mamas (und Papas) , Omas (und Opas), Tanten (und Onkel) ein besonderes DANKE überlegt. Da einige SchülerInnen im SOS Kinderdorf leben und ihre Mamas so nicht immer bei sich haben, gilt das Danke vor allem auch ihren Betreuerinnen (und Betreuern). So soll dieses Online-DANKESCHÖN ZUM MUTTERTAG allen, die sich um Kinder kümmern, sie lieben und ins Leben begleiten, eine Freude machen. Bei der Suche nach dem passenden Geschenk sind den Kindern natürlich viele Ideen gekommen, wie man im Video hören und sehen kann. Die Schüler haben auch per Mail die Erlaubnis bei der Band Edmund eingeholt, das Video mit dem Hit `Leiwand` zu untermalen, weil sie ihre Mamis echt „leiwand“ finden. Die Dreharbeiten erfolgten unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen: einzeln, mit Abstand, teilweise im Freien oder eben in den erlaubten Klassenverbänden.

MEHR
09.05.2021
Gäste genießen den Heimvorteil mit dem „Osttirol Frühstück“

Guten Morgen Osttirol: Die Hotellerie bereitet sich auf den Neustart vor und setzt auf heimische Kost!

MEHR
08.05.2021
Körperverletzung, gefährliche Drohung, Sachbeschädigung



Am 08.05., gegen 17.20 Uhr, gerieten ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau und dessen 58-jährige Nachbar aufgrund eines Bretterstapels, welcher vor dem Wohnhaus des 25-jährigen, aber auf dem Grund des 58-jährigen und auch von diesem auch dort abgeladen, in Streit, da der 25-jährige Bretter vom Stapel in den angrenzenden Wald warf. Nachdem der 58-jährige ihn aufforderte das zu unterlassen wurde er vom 25-jährigen mit den Fäusten attackiert. Als er am Boden lag trat der 25-jährige noch mit den Füßen gegen dessen Körper. Dem Bruder des 25-jährigen und der Schwester des Opfers, gelang es gemeinsam dem 25-jährigen vom 58-jährigen weg zu zerren. Dabei bedrohte der 25-jährige noch zusätzlich die Schwester des 58-jährigen mit dem Umbringen.
Die Schwester erstattete in der Folge über Notruf die Anzeige, die Rettung wurde ebenfalls angefordert. Nachdem der 25-jährige wieder allein war, und noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte, zerschnitt er in seiner Wut zusätzlich mit der Motorsäge zum Teil den Bretterstapel. Anschließend sperrte er sich in seinem Wohnhaus ein. In weiterer Folge konnte er von den Einsatzkräften der PI Winklern und der PI Heiligenblut dazu gebracht werden das Haus zu verlassen und auch Angaben zur Sache zu machen.
Der 58-jährige wurde von der Rettung Winklern erstversorgt und zur weiteren Untersuchung in das BKH Lienz gebracht. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der 25-jährige blieb unverletzt, ein durchgeführter Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung. Der 25-jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

MEHR
08.05.2021
Projekt Nr. 23: Kulturdialoge Burg Heinfels

Die Kulturdialoge sind der jährliche, dreitägige Höhepunkt im Veranstaltungsprogramm von Burg Heinfels, immer am Wochenende vor dem 26. Oktober. Die Reihe will die Frage nach einer wünschenswerten Zukunft in den Vordergrund stellen und einen großen Bogen schlagen von der Gegenwart über die Vergangenheit in die Zukunft. Die imposante Burganlage aus dem 13. Jahrhundert bietet das historische Ambiente und ermöglicht, nicht nur vom Turm aus, einen weiten Blick über die Grenzen hinaus.

MEHR

 
 


Wir trauern um...
ZU DEN TODESFÄLLEN

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!