Startseite - Osttirol Online


15.06.2021
Küchenbrand in Dölsach geht relativ glimpflich aus

Sirenenalarm in Dölsach am Montag um kurz vor 18 Uhr: Die Feuerwehr musste zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Göriach ausrücken, berichtet Franz Reiter, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Dölsach:

MEHR
15.06.2021 - 
1 Kommentar
Corona: Neun Fälle verteilen sich auf sechs Gemeinden

Laut Dashboard des Landes gibt es Dienstagfrüh im Bezirk Lienz neun aktiv positive Fälle, aufgeteilt auf sechs Gemeinden. Wobei Amlach vier Infizierte aufweist. Insgesamt sind es gegenüber dem Vergleichswert 24 Stunden zuvor (8.30 Uhr) um drei Fälle weniger (alle Nußdorf-Debant). Seit Mitte März des Vorjahres wurden im Bezirk Lienz 5.414 Personen positiv auf das Virus getestet, 5.350 sind bereits wieder genesen, 55 leider verstorben.  Die Fälle nach Gemeinde: 4 in Amlach, je 1 in Dölsach, Lienz, Matrei, Nikolsdorf und Virgen. Im Bundesland Tirol ist die Zahl der Infektionen auf 360 gefallen (-27). Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt im Bezirk laut AGES-Dashboard weiterhin bei 14,4. Tirol weist einen Wert von 27,7 auf, Österreich einen Schnitt von 19,4. Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 13 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 40 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 360 Zahl der genesenen Personen: 62.740 Zahl der verstorbenen Personen: 633 Zahl der PCR-getesteten Personen: 369.019 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 975.972   Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Innsbruck-Stadt: 121 (9.692) Innsbruck-Land: 103 (13.696) Imst: 74 (5.359) Kufstein: 29 (9.456) Landeck: 14 (3.793) Lienz: 9 (5.350) Reutte: 4 (2.040) Schwaz: 4 (8.866) Kitzbühel: 2 (4.449)

MEHR
15.06.2021
Landeskonservatorium bekommt neue Zweigstelle in Innsbruck

Das Studienangebot am Tiroler Landeskonservatorium wird laufend erweitert und gestärkt, um eine qualitativ hochwertige akademische Ausbildung am Musikstudienstandort Innsbruck sicherstellen zu können, betont das Land Tirol in einer Aussendung. Um dafür auch die notwendigen Räumlichkeiten bereitzustellen, wurde dem Konservatorium im Beisein von LRin Beate Palfrader und LR Johannes Tratter vergangene Woche das Werner Pirchner Haus in Innsbruck übergeben, das dafür umfassend saniert wird. Neuer Standort für Schlagwerke und Blasinstrumente Im Werner Pirchner Haus werden in Zukunft die Schlagwerke und Blasinstrumente angesiedelt sein, informiert Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader im Zuge der offiziellen Übergabe vor Ort. Mit den umfassenden Adaptierungen soll das Gebäude auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden und -allen voran- akustisch adäquate Räume entstehen. Die in der Vergangenheit am bisherigen Standort doch eher beengten Räume für die Schlagwerke und Blasinstrumente des Landeskonservatoriums sind nun Geschichte, freut sich Erich Rinner, Institutsleiter für Diplomstudien und „Hausherr“ der neuen Landeskonservatoriums-Zweigstelle in der Ingenieur-Etzel-Straße in Innsbruck. Knapp 700.000 Euro werden insgesamt investiert In einem ersten Sanierungsschritt, der bereits abgeschlossen ist, wurden seitens des Landes 370.000 Euro zur Verfügung gestellt. Für die zweite Baustufe, die mit Anfang der Sommerferien im Juli beginnen und mit Beginn des Wintersemesters im Herbst abgeschlossen sein soll, werden weitere 300.000 Euro investiert.

MEHR
14.06.2021
Projekt 39: Klimafreundliche Holzbringung mit E-Lifter

Der Osttirol Innovation Award geht ins Finale. Das Online-Voting ist abgeschlossen und am 25. Juni werden die Siegerprojekte ausgezeichnet. Eine der 48 Einreichungen ist eine Innovation aus dem Defereggental zur Holzbringung mit Elektroantrieb:

MEHR
14.06.2021
Hochsaison für die süßen roten Früchte

Süß, fruchtig, saftig – auf diesen Moment warten viele, wenn die Temperaturen endlich über einen längeren Zeitraum hoch bleiben: Ernte auf Osttirols Erdbeerfeldern. Besonders beliebt bei Familien, wenn die Kinder die roten Früchte unter den Blättern finden und mit einem breiten Grinsen verzehren.

MEHR
14.06.2021
Kostenlose Kurse auch in Osttirol

Heute startet das österreichweite Bewegungs- und Sportprogramm „Bewegt im Park“. Das ist eine Aktion der österreichischen Gesundheitskasse in Zusammenarbeit mit Sportvereinen. Allein in Tirol gibt es fast 60 Kurse zur aktiven Gesundheitsförderung, diese werden durchwegs im Freien abgehalten. Folgende Kurse finden von Juni bis September wöchentlich in Osttirol statt: Sportplatz Gaimberg, Bewegung für JederMann und JedeFrau, Montag 18.30 bis 19.30 Uhr Iselkai Lienz, Kraftvoll in den Tag, Mittwoch, 8.30 bis 9.30 Uhr Dolomitenstadion Lienz, Yoga und Bodyweighttraining, Mittwoch, 18.30 bis 19.30 Uhr Eislaufplatz Abfaltersbach, Stocktraining, Donnerstag, 19 bis 20 Uhr Die kostenlosen Kurse werden von ausgebildeten Trainerinnen und Trainern geleitet und können ohne Anmeldung besucht werden. Alle Infos und Termine unter www.bewegt-im-park.at

MEHR
14.06.2021
Brand in Spittal/Drau



Am 14.06.2021 um 15:30 Uhr versuchte ein 90-jähriger Mann auf seinem Anwesen in Spittal/Drau Unkraut und Moosreste vom Asphalt seines Grundstückes, mittels eines Gasbrenners, zu entfernen. Auf Grund von Unachtsamkeit bzw. des Vorhandenseins trockener Laubreste fing der Maschendrahtzaun inklusive des Plastiksichtschutzes der Nachbarn Feuer. Der Pensionist versuchte den Brand, mittels Gartenschlauch, selbst zu löschen. Auf Grund der starken Rauchentwicklung und der missglückten Löschversuche verständigte die Nachbarin und Geschädigte die Feuerwehr. Der Brand konnte von der FW Spittal/Drau (3 Fahrzeuge, 25 Mann/Frau) rasch gelöscht werden. Die Schadenssumme bis dato unbekannt. Der Mann wird angezeigt.

MEHR
Radio Osttirol – Aktuelles
14.06.2021
Raftingunglück: Vermisster Osttiroler tot geborgen

Nach dem Raftingunfall am Sonntag auf der Isel, konnte die vermisste Person am Montagvormittag gefunden werden. Für den 28jährigen kam aber jede Hilfe zu spät. Das Raftingboot mit vier Insassen, laut Polizeibericht alles erfahrene Raftingguides, ist am Sonntag gegen 13.30 Uhr zwischen Matrei und Huben gekentert. Drei Männer konnten von den Einsatzkräften geborgen werden, die umfangreiche Suchaktion nach dem Vermissten musste am Abend erfolglos abgebrochen werden. Viel Schmelzwasser und starke Strömung haben den Einsatz erschwert. Heute vormittag waren wieder zwei Suchtrupps mit Mitgliedern von Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei im Einsatz. Schließlich hat eine Fußgängerin den Vermissten im Bereich des Steinbruch bei St. Johann gesichtet, der junge Mann ist dort in einem Gestrüpp hängen geblieben. Der 28-Jährige Osttiroler konnte nur mehr tot geborgen werden.

14.06.2021
Perspektivenforum Tirol: Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Am Freitag ist die Tiroler Perspektiven-Woche zu Ende gegangen. Fünf Tage lang standen Zukunftsperspektiven für Tirol im Fokus – für Gesundheit, Tourismus und Wirtschaft, über Raumordnung und Landwirtschaft bis zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die Online-Übertragungen der Gesprächsrunden und Pressekonferenzen sind aktuell noch auf der Plattform www.lebensraum.tirol verfügbar. Nachhaltigkeit war in allen Themenbereichen ein roter Faden, stellte LHStv. Ingrid Felipe in der Pressekonferenz am Freitag fest:

MEHR
14.06.2021
Bogensport: Freude über vier österreichische Meistertitel

Die heimischen BogenschützInnen holten gleich vier österreichische Meistertitel nach Osttirol. Am Wochenende haben die österreichischen Meisterschaften IFAA 3D in Velden und Pörtschach stattgefunden. Die Osttiroler Bogensportvereine waren mit 21 TeilnehmerInnen vertreten. Je eine Goldmedaille sicherten sich: Karin Warbinek (Osttiroler Bogenschützen, Barebow Recurve Allg. Klasse Damen) Harald Niederegger (BSV Iseltal, Barebow Recurve Allg. Klasse Herren) Reinhard Lang (BSV Iseltal, Bowhunter Recurve Allg. Klasse Herren) Peter Paul Mühlburger (BSV Iseltal, Traditional Recurve Senioren) Mit je einem vierten Platz haben Peter Niederegger (BSV Iseltal), Ulrich Janout (BSU St. Veit) und Alfred Mühlburger ganz knapp das Stockerl verpasst. Am kommenden Wochenende findet die Österreichische Staatsmeisterschaft WA (Distanz max. 30 Meter) in Salzburg statt, auch hier sind die Bogenschützen aus Osttirol wieder im Einsatz.

MEHR
14.06.2021
Projekt 25: Collis Hill verspricht besonderen Urlaub

Die Online-Abstimmung für den Osttirol Innovation Award ist bereits abgeschlossen, jetzt wird ausgewertet und entschieden. 48 Projekte wurden eingereicht, am 25. Juni werden die Siegerprojekte gekürt. Alle eingereichten Ideen und Projekte finden Sie auf der Plattform www.osttirol-leben.at. Eines davon ist die in Kals geplante Mountain-Lodge Collis Hill:

MEHR
14.06.2021
Corona: Weiterhin zwölf Fälle im Bezirk Lienz

Wie an den beiden vergangenen Tagen weist das Dashboard des Landes auch Montagfrüh (jeweils 8.30 Uhr) für Osttirol zwölf aktiv Positive aus. Seit Mitte März des Vorjahres wurden im Bezirk Lienz 5.414 Personen positiv auf das Virus getestet, 5.347 sind bereits wieder genesen, 55 leider verstorben.  Die Fälle nach Gemeinde: 4 in Amlach, 3 in Nußdorf-Debant, je 1 in Dölsach, Lienz, Matrei, Nikolsdorf und Virgen. Neuerlich 40 Fälle weniger als zum Vergleichswert 24 Stunden zuvor gibt es im Bundesland Tirol. Derzeit sind 387 Personen mit Corona infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt im Bezirk laut AGES-Dashboard bei 14,4. Tirol weist einen Wert von 32,2 auf, Österreich einen Schnitt von 22. Die Tirolzahlen im Überblick: Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 10 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 50 Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0 Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 387 Zahl der genesenen Personen: 62.700 Zahl der verstorbenen Personen: 633 Zahl der PCR-getesteten Personen: 368.752 Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 974.562   Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen): Innsbruck-Stadt: 131 (9.681) Innsbruck-Land: 107 (13.687) Imst: 85 (5.348) Kufstein: 29 (9.454) Landeck: 18 (3.789) Lienz: 12 (5.347) Schwaz: 3 (8.866) Kitzbühel: 1 (4.449) Reutte: 1 (2.040)

MEHR
14.06.2021
Jetzt bei Heimvorteil: erntefrische Erdbeeren aus Dölsach

Besser können Erdbeeren nicht schmecken als frisch vom Feld. Genießen Sie den Unterschied …

MEHR
13.06.2021
Raftingunfall in Huben: Suche nach vermisster Person



Am 13.06.2021 gegen 13.00 Uhr stiegen 5 erfahrende Raftingguides (2 ungarische Staatsbürger, 3 österreichische Staatsbürger) in Matrei in Osttirol in ein Raftingboot und fuhren auf der Isel in Richtung Huben. Nach wenigen Minuten verletzte sich ein ungarischer Staatsbürger und verließ das Boot. Die anderen vier Guides setzten ihre Fahrt fort, wobei das Raftingboot vermutlich auf einen großen Stein auffuhr, welcher in den hohen Wellen des Schneeschmelzwassers schlecht bzw. nicht ersichtlich war. Das Boot wurde in die Höhe geschleudert und beim Aufprall in das Wasser in einem Wasserwirbel umgedreht, wobei alle vier Personen aus dem Boot geschleudert wurden. Zufällig im Bereich der Isel aufhältige Personen wurden auf das gekenterte Boot sowie die im Wasser treibenden Personen aufmerksam und setzen einen Notruf ab. Die alarmierte Wasserrettung, Feuerwehr, Rettungshubschrauber und Polizei konnten schließlich 3 Personen aus dem Wasser bergen. Die Suche nach einem abgängigem 28-jährigen österreichischem Staatsbürger war bislang erfolglos und ist nach wie vor aufrecht.
Beteiligte Einsatzkräfte: Notarzthubschrauber C7, Wasserrettung Lienz mit 19 Personen, FF Huben, FF St. Johann, FF Ainet, FF Oberlienz, FF Prägraten (insgesamt 109 Einsatzkräfte mit 11 Fahrzeugen), Rettung mit 11 Personen und 4 Fahrzeugen, 7 Privatpersonen mit Kajak, 3 Polizeistreifen

MEHR
 
13.06.2021
Projekt 48: Spiel und Sieg mit Pickleball

Der Osttirol Innovation Award geht ins Finale, heute am 13. Juni endet die Online-Abstimmung für die 48 eingereichten Projekte auf der Plattform www.osttirol-leben.at. Zum Abschluss hier noch ein sportliches Projekt: Daniel Troger aus Anras will die neue Sportart „Pickleball“ in Osttirol und auch in Österreich etablieren:

MEHR
13.06.2021
Nachgedacht Franz Obererlacher

Nachgedacht, Gedanken zum Tag mit Franz Obererlacher vom 13.06. - 19.06.2021

MEHR
13.06.2021
Flugunfall in Panzendorf



Am 12.06.2021 gegen 11.10 Uhr kam es in Panzendorf zu einem Paragleiterabsturz. Ein 50-jähriger deutscher Staatsbürger befand sich auf einem Alleinflug und wollte nach seinen Angaben den Landeplatz in Sillian anfliegen, kam jedoch durch den Wind von seiner Fluglinie ab. Der Mann wollte einer Hochspannungsleitung ausweichen, verlor dabei die Kontrolle über das Fluggerät und stürzte aus ca. 10 m Höhe ab. Der Unfall wurde durch Zeugen beobachtet, welche die Rettung alarmierten bzw. Erste Hilfe leisteten. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann mit Verletzungen unbestimmten Grades in das BHK Lienz gebracht.

MEHR
13.06.2021
Projekt 46: Gemeinsam garteln im Sonnengarten

Der Osttirol Innovation Award geht ins Finale. Nur noch heute (13. Juni) können Sie online auf der Plattform www.osttirol-leben.at abstimmen. Eines der 48 eingereichten Projekte und Ideen ist der Sonnengarten Lienz. Dieser wird von Marlies Presser und Walter Mair betreut, und hier ist jeder und jede zum gemeinsamen Garteln willkommen:

MEHR

 
 


Wir trauern um...

Andreas Infeld

53
 Jahre

Debant

Imelda Trojer, geb. Mühlmann

78
 Jahre

Außervillgraten
ZU DEN TODESFÄLLEN

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!