Startseite - Osttirol Online


11.07.2020
Kalser Kinder sind Erste-Hilfe-fit

Ebenso wie im Schulcluster Defereggental wurde auch im Bildungszentrum Kals im vergangenen Schuljahr die Erste Hilfe groß geschrieben. Alle Schülerinnen und Schüler lernten Notrufnummern, wie man Verbände richtig anlegt und was im Notfall zu beachten ist. Dazu kamen auch ExpertInnen vom Roten Kreuz Osttirol in die Schule, sie haben mit den Kindern geübt und in Zeiten von Corona anhand von Videos gezeigt, worauf es im Ernstfall ankommt. Die Schülerinnen und Schüler tragen dieses Wissen nun auch in rund 40 Kalser Familien, freut sich Direktorin Michaela Troger. So konnten einige Kinder im Winter z.B. bereits bei einem Skiunfall helfen. Sie haben das Wichtigste bereits gelernt: Nicht wegschauen, sondern helfen, berichteten die verantwortlichen Lehrpersonen Tanja Leiter und Markus Pitterl mit Stolz. Auch die Bürgermeisterin von Kals, Erika Rogl, ist froh über das Wissen der Kinder, denn bis ein Rettungswagen oder der Hubschrauber im Tal ist, vergehen überlebenswichtige Minuten. Vergangene Woche konnten Elisabeth Bachler und Maria Bürgler dem Bildungszentrum Kals das „Erste-Hilfe-Gütesiegel“ überreichen.

MEHR
11.07.2020
Sachbeschädigung in Lienz - Zeugenaufruf



Eine bisher unbekannte Täterschaft beschädigte im Zeitraum vom 08.07.2020, ca. 20.00 Uhr bis 09.07.2020, ca. 05.00 Uhr, die Auslagenscheibe eines Geschäftes in Lienz. Die Scheibe wurde vollständig beschädigt und muss ausgetauscht werden.
Durch die Sachbeschädigung entstand ein Gesamtschaden im unteren, vierstelligen Eurobereich.
Die PI Lienz ersucht um zweckdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133/7230.

MEHR
11.07.2020
Video: Die Arbeiten auf der Umweltbaustelle

Mit viel Einsatz, und vor allem ehrenamtlich arbeiten fünf junge Erwachsene auf den Wiesen der Göriacher Alm im Debanttal. Gemeinsam mit dem Alpenverein wird hier eine Woche lang geschwendet. Wir waren vor Ort und haben die Arbeiten beobachtet und die Stimmung eingefangen.

MEHR
11.07.2020
Schwerer Fahrradunfall in Leisach



Am 10.07.2020 gegen 15.30 Uhr fuhr eine 14- jährige Deutsche in Begleitung ihres Vaters mit einem Downhill-Bike am Hochstein von der Sternalm über den Peter Sagan Trail Richtung Moosalm. Dabei dürfte sie eine Bodenwelle übersehen haben und zu Sturz gekommen sein. Sie überschlug sich und landete mit dem Rücken am Boden. Die Einsatzkräfte der Bergrettung Lienz führten die Erstversorgung durch und trugen die Verunfallte mit einer Trage auf eine Lichtung. Von dort wurde sie von der Besatzung des Notarzthubschraubers ins Klinikum nach Klagenfurt geflogen. Die Deutsche erlitt durch den Sturz eine schwere Rückenverletzung.

MEHR
11.07.2020
Schwerer Unfall in Iselsberg



Am 10.07.2020 gegen 14.00 Uhr, lenkte eine 56-jährige Österreicherin ihr Motorrad auf der B-107 Großglocknerstraße von Dölsach kommend in Richtung Iselsberg. Nach einer Verkehrskontrolle durch die Polizei verließ die 56-Jährige den Kontrollplatz in Richtung Kärnten. Beim Abfahren vom Parkplatz geriet das von der Österreicherin gelenkte Motorrad vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers außer Kontrolle. Nachdem die Lenkerin zunächst quer über die Fahrbahn fuhr, geriet sie in weiterer Folge auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem von einer 28-jährigen Deutschen gelenkten PKW nahezu rechtwinklig zusammenstieß.
Durch den Anprall wurde die 56-Jährige von ihrem Motorrad in den angrenzenden Böschungsbereich geschleudert. Sie zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde vom Notarzthubschrauber die Klinik Klagenfurt geflogen. Die PKW-Lenkerin und ihre Beifahrerin wurden leichten Grades verletzt.
An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

MEHR
10.07.2020
Video: Der Theaterwagen Porcia gastierte wieder in Lienz

Rund 70 Zuseher folgten der Einladung der Stadtkultur Lienz und schauten bei der Vorführung von „Dame Kobold“ des Theaterwagens Porcia vorbei. Das Stück zeigte die Geschichte eines weisen Narrens und zwei Liebesgeschichten. Mit einem Sicherheitskonzept mit Registrierung der Zuseher am Eingang und genügend Abstand zwischen den Sitzreihen wurde auch auf die vorherrschenden Bestimmungen geachtet.

MEHR
10.07.2020
KFV-Präsident Mitterdorfer geht in Verlängerung

Im Kärntner Fußballverband KFV haben Neuwahlen stattgefunden – coronabedingt heuer per Briefwahl. Zum Verband zählen 177 Vereine in Kärnten und Osttirol. Für die Wiederwahl des Präsidiums gab es nur einen Wahlvorschlag und dieser wurde mit großer Mehrheit für die kommenden 4 Jahre bestätigt, freut sich der wiedergewählte KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer:

MEHR
10.07.2020
Fünf Freiwillige arbeiten auf der Umweltbaustelle im Debanttal

Auf der Göriacher Alm im Debanttal läuft vom 5. bis zum 11. Juli eine sogenannte Umweltbaustelle. Der Alpenverein arbeitet dort mit fünf Freiwilligen in der freien Natur. Die Teilnehmer sind auf rund 1.900 Meter hauptsächlich mit Schwendarbeiten beschäftigt. Mit entsprechender Ausrüstung werden Sträucher und Jungbäume entfernt, um die Weideflächen für Kühe und Schafe zu erhalten.

MEHR
Radio Osttirol – Aktuelles
10.07.2020
Raiffeisenregionalbank Matrei i.O. – Fusion einstimmig abgesegnet

Viele kleine Bankstellen prägen den ländlichen Raum. Sie stellen eine wichtige Infrastruktur dar. Aber ist das noch zeitgemäß? Die Raiffeisenbanken im Iseltal, Virgental, Defereggental und Kals haben jetzt zur neuen Raiffeisenregionalbank Matrei i.O. fusioniert.

MEHR
10.07.2020
Weitere Millionen für Tiroler Bevölkerung vom Land Tirol

Mit zahlreichen neuen Maßnahmen will das Land Tirol die Bevölkerung unterstützen. So wurden etwa die Schuldenberatung erhöht, der Heizkostenzuschuss erweitert oder auch der COVID-Arbeitnehmerfond verlängert und angepasst. Weiter beharrlich bleibt die Landesregierung bei den Transit-Maßnahmen und spielt den Ball nun Deutschland zu.

MEHR
10.07.2020
Dämpfer für Tiroler Konjunktur, aber Aussicht auf Erholung

Die Coronakrise hat der Tiroler Wirtschaft einen schweren Dämpfer versetzt. die Wirtschaftsleistung wird heuer im Vergleich zum Vorjahr um 10 % sinken. Laut dem Top Tirol Konjunkturbarometer der Tiroler Wirtschaftskammer sind die Erwartungen der Tiroler Betriebe gedämpft. Am stärksten betroffen sind Tourismus und Industrie. Am besten läuft es derzeit in der Bauwirtschaft und im Gewerbe. Allerdings könnte der Tiroler Tourismus vom Rückgang bei Fern- und Flugreisen profitieren, hier könnte sich eine rasche Erholung anbahnen, freut sich der Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer Christoph Walser. Fast die Hälfte der heimischen Tourismusbetriebe geht in den nächsten Wochen von einer steigenden Buchungslage aus. Problematisch ist allerdings die Unsicherheit, die weitere Planungen schwierig macht, sagt Volkswirt Stefan Garbislander von der Wirtschaftskammer Entsprechend gering ist auch die Investitionsbereitschaft der Betriebe.

MEHR
09.07.2020
Arbeitsunfall



Am 09.07.2020 gegen 17:00 Uhr verlor ein 71-jähriger Mann auf einem Feld eines Landwirtschaftlichen Anwesens in der Gemeinde Kleblach-Lind, Bezirk Spittal/Drau mit seinem Mähtrac bei Mäharbeiten plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Dieses fing sich an zu überschlagen und stürzte 200 Meter den steilen Hang talabwärts.
Der 71-jährige wurde gleich zu Beginn des Absturzes aus dem Mähtrac geschleudert und blieb bei vollem Bewusstsein. Angehörige eilten ihm schnell zur Hilfe, verbrachten ihn ins Wohnhaus und setzten den Notruf ab. Der Mann erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Spittal/Drau verbracht. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Im Einsatz war die FF Lind/Drau.

MEHR
09.07.2020
Lienzer VP will Aufklärung zu Grundkauf der Bürgermeisterin

Aufklärung verlangt der Lienzer Vizebürgermeister Kurt Steiner von Bürgermeisterin Blanik über ihren Grunderwerb. Die Optik sei verheerend, klagt Steiner in einer Aussendung der Lienzer Volkspartei. Dass Blanik nicht einmal in Erwägung gezogen habe, dass diese Flächen für die Stadt Lienz wichtig und wertvoll gewesen wären, habe einen mehr als schalen Beigeschmack. Blanik hat wie berichtet eine Liegenschaft mit zwei Gebäuden gekauft. Den dazugehörigen 4.000 m2 landwirtschaftlichen Grund kann sie erwerben, sofern sich im Interessentschaftsverfahren kein Landwirt findet, der die Wiesen kaufen möchte. Blanik erklärte gegenüber Radio Osttirol, die Vorbesitzerin habe das Objekt, bestehend aus drei Parzellen, in einem Paket verkaufen wollen. Sie habe im Vorfeld mehrere Bauern informiert, die ihrerseits kein Interesse an den Flächen hatten. Die Gemeinderatssitzung am 14. Juli verspricht spannend zu werden.

MEHR
09.07.2020
Schwere Sachbeschädigung



Bisher unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 09.07.2020 mittels eines widerrechtlich erlangten Schüssels in das Gebäude einer Fachschule in der Gemeinde Lendorf, Bezirk Spittal an der Drau, ein und richteten durch Vandalismus großen Schaden an.

Die Täter setzten Teile des Schulgebäudes durch Verstopfen von Waschbecken-Abflüssen unter Wasser. Das Wasser beschädigte dadurch Decken und Mauerwerk vom Keller bis zum Obergeschoss, es sind bereits mehrere Deckenteile zu Boden gestürzt.
Weiters wurden mehrere Behältnisse Desinfektionsmittel aus den Spendern entfernt und versucht damit Plakatständer im Eingangsbereich in Brand zu setzen. Im Grünbereich wurde vermutlich ebenfalls Desinfektionsmittel in Brand gesetzt.
Auf Grün- und Asphaltflächen konnten zahlreiche Durchfurchungen und Bremsspuren von Mopeds gesichert werden.
Es wurden schwere Beschädigungen an elektrischen Installationen, im Bereich der Außenanlage (u.a. eine Vielzahl an zerstörten Blumenkisten, Durchfurchungen von Grünanlagen und Beeten) verursacht und zahlreiche Dekorationsgegenständen im Schulgebäude zerstört.

Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt, dürfte jedoch alleine aufgrund der Schäden an der Grundsubstanz des Schulgebäudes selbst mehrere hunderttausend Euro betragen.
Die Ermittlungen sind im Gange. Es konnten bereits zahlreiche Spuren gesichert werden, die nun ausgewertet werden.

MEHR
09.07.2020
Letzter Schultag für 2 Osttiroler Kleinstschulen

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende. Für knapp 93.400 Schülerinnen und Schüler beginnen am Wochenende die Sommerferien. Laut Bildungslandesrätin Beate Palfrader werden für das neue Schuljahr im Herbst werden in Tirol ähnliche Schülerzahlen erwartet. Auch die Anzahl der Lehrpersonen werde annähernd gleich bleiben, heißt es in einer Aussendung des Landes. Ab dem 1. September werden aus den 103 „Neuen Mittelschulen“ Tirols die „Mittelschulen“. Für die 20.500 Schülerinnen und Schüler ändere sich damit aber nicht nur die Bezeichnung ihrer Schule, diese sollen auch pädagogisch weitentwickelt werden Außer finden im kommenden Schuljahr erstmals in ganz Tirol einheitliche Herbstferien statt. Zwei Osttiroler Kleinstschulen werden geschlossen: Aufgrund der niedrigen Schülerzahlen werden die Volksschulen Bannberg und Tessenberg geschlossen. Außerdem wird die Sonderschulklasse an der Volksschule Matrei aufgelassen. Es gebe am Standort Matrei aber weiterhin das Angebot einer inklusiven Beschulung, heißt es in der Aussendung der Bildungsdirektion Tirol.

MEHR
09.07.2020
Reitunfall



Am 9. Juli 2020, um 9:30 Uhr, ritt eine 15-Jährige auf einem Feldweg in Winklern, im Bezirk Spittal an der Drau, entlang, als sich ihr Pferd aus unerklärlichem Grund erschrak und zu Galoppieren begann.
Das Pferd ließ sich nicht beruhigen, schlug einen Haken und die Reiterin stürzte zu Boden.
Die Jugendliche verletzte sich unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Landeskrankenhaus Villach verbracht.

MEHR
09.07.2020
Faszination Brotbacken im Haus des Wassers

Früher gab es in jedem Osttiroler Bauernhaus einen Holzbackofen zur Selbstversorgung mit Brot. Der Nationalpark Hohe Tauern knüpft an diese alte Tradition an und bietet im Haus des Wassers heuer Brotback-workshops für Erwachsene an, Christine Brugger hat schon mal vorgebacken.

MEHR
09.07.2020
Zwei Bäderbusse sind ab Samstag unterwegs

In Lienz kommen die Bäderbusse wieder zum Einsatz. Am Samstag startet der Sommerfahrplan für die Regiobusse in Lienz. 2 Linien fahren dabei regelmäßig den Tristacher See an und halten für alle, die das Dolomitenbad besuchen wollen, auch bei der Haltestelle Dolomitenstadion. Wer eine Saisonkarte für die Lienzer Freibäder hat, kann den Bäderbus gratis nutzen. Wer eine Einzel-Eintrittskarte im Dolomitenfreibad oder am See kauft, zahlt im Bus nur die Hinfahrt und kann gegen Vorlage der Eintrittskarte dann kostenlos zurückfahren. Die Eintrittskarte muss man allerdings an der Kasse abstempeln lassen.

MEHR



Wir trauern um...

Andrä Possenig

70
 Jahre

Oberlienz

Thomas Brandstätter

44
 Jahre

Oberlienz

Maria Hanser

63
 Jahre

Lienz

Margaretha Lercher

84
 Jahre

St. Jakob
ZU DEN TODESFÄLLEN

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!