Tanja Baj (Spittal) - Osttirol Online


Tanja Baj (Spittal)

19.08.2022

Malerin, Cartoon-Zeichnerin und Dichterin

 

Lust auf Versöhnung?

 

Tanja Baj (43) hat sich seit 18 Jahren dem Cartoon-Zeichnen verschrieben. Mit ihrer aktuellen „Lust auf Versöhnung“-Serie möchte die Künstlerin ins Stocken geratene Beziehungen wieder „reanimieren“. „Ulli und Tanja“ sind übrigens ihre Hauptfiguren, die mit witzigen und pointieren Sprüchen Grußkarten oder Kissen zieren. Seit Jänner 2009 ist die Spittalerin auch außerordentliches Mitglied der „IG Bildende Kunst, Wien“.

OVT: Frau Baj, wie würden Sie ihre „Lust auf Versöhnung“-
Serie unseren Lesern erklären?

Tanja Baj: Meine Versöhnungs-Karten sollen Vermittler zwischen Paaren und Verliebten sein, wo ganz einfach die Luft draußen ist. Mit meinen Karten möchte ich anregen, wieder ins Gespräch zu kommen, sie sozusagen als „Eisbrecher durch Humorfaktor“ wirken lassen. Vielleicht sagt ja auch eine oder
einer dann einmal „Frieden“ – und danach ist Schluss mit dem Streit.

Streit schlichten begleitet Sie ja ohnedies ein bisschen durch‘s Leben!

Sechs Jahre lang war ich Lehrerin für Englisch und Bildnerische Erziehung. Als Lehrerin war es in meinem Beruf normal, Streit zwischen den Schülern zu schlichten und das war bisher immer eine sehr interessante Aufgabe für mich.

Wann erfolgte denn der Startschuss zur Serie in der die
Figuren „Ulli und Tanja“ die Hauptakteure sind?

Eigentlich hängt‘s mit meinem Freund Ulli zusammen, dem ich von Zeit zu Zeit immer wieder so eine Zeichnung gab, wenn es was zum Versöhnen gab. Für meine
Titelfiguren habe ich auch drei Jahre lang im Internet wegen passender Namen recherchiert, ich kam auf über 1.000 passende. Letztlich waren dann aber „Ulli und Tanja“ am authentischsten, weil mit uns ja alles begann. Der Startschuss war aber 2015. Ich begann damals mit dem „Ulli“, ein Bekannter brachte mich mit seinem Aussehen auf die Idee für die ersten Vorlagen. Insbesondere seine spitze Haartolle hat‘s mir dabei angetan. „Tanja“ kam hingegen erst letztes Jahr dazu. Ich kam ja im Lauf der Jahre drauf, wenn es um Beziehungen und Versöhnungen geht, dann sind beide wichtig – Mann und Frau. Eine Freundin stand mir dafür Model und half mir somit bei der Entwicklung der „Tanja“. Beide „Inspirierer“ fühlen sich mittlerweile von den Zeichnungen sehr geschmeichelt.

Zur Inspiration gibt‘s noch was dazu!

Ja. Mit den anfänglichen Skizzen war ich oft nicht zufrieden, dann habe ich auch einmal Arbeit, die mich bereits Wochen gekostet hat, voreilig verworfen. Ich bete gerne vor Beginn meiner Arbeiten um „göttliche Inspiration“ und als ich einmal schon fast beim Aufgeben war, bat ich Gott um die Inspiration für „Tanja“ und die kam dann auch tatsächlich zwei Stunden später von oben. Und so war „Tanja“ entworfen.

Mit Dichtung und Poesie haben Sie sich über viele Jahre beschäftigt. Ist in nächster Zeit wieder einmal eine Lesung geplant?

Ich bin außerordentliches Mitglied des Literaturvereins „Buch13“ in Villach. Wir planen Mitte Herbst oder Anfang Frühjahr 2023 wieder eine Lesung aus meinem Gedichtband
„… weil ich Dich liebe“.

Welche Wünsche hätten Sie noch abseits Ihres Hobbys?

Der erste hängte durchaus mit meinem Cartoon-Zeichner-Hobby zusammen, dass ich eben mit meinen Produkten wieder Bewusstsein fürs Füreinander schaffen und Menschen verbinden kann. Der zweite wiederum wäre ein Buch über Akzeptanz zu schreiben. Einen Wunsch konnte ich mir auch heuer schon mit einer Garten-Reise durch England erfüllen, wobei es aber auch Kurioses zu berichten gäbe: Es war nämlich schon irgendwie komisch, dass wir mitten durch England tourten und trotzdem immer wieder Deutsch hörten. Es sprachen selbstverständlich unsere Tour-Guides, die Engländerinnen
waren, mit uns Deutsch. Auf der
anderen Seite sprachen wir uns in unserer Österreicher-Gruppe dann sogar in Englisch an – wir waren doch in England!

Abschließend gefragt, wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?

Sehr toll. Ich mag, dass über viele Veranstaltungen im Oberkärntner Raum berichtet wird. Man spürt, wie viel positive Energie hinter den Veranstaltungen steckt, wie begeistert die Menschen oft sind. Das ist schön.

 

Kurz gefragt:

Sternzeichen: Löwe

Ich höre gerne: Bruno Mars

Leibgericht: Gemüselaibchen

Lieblingsarbe: rot

Glücksbringer: Ein blaues Lapislazuli-Herz mit meiner Tanja-Figur drauf.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!