Sophie Fleißner (Penk) & Philip Lerchster (Semslach) - Osttirol Online


Sophie Fleißner (Penk) & Philip Lerchster (Semslach)

22.07.2021

Sie zeig(t)en mit ihren Instrumenten groß auf

Den ersten Preis in ihren Altersgruppen holten sich unlängst Sophie Fleißner (11) mit ihrer Klarinette (zum zweiten Mal nach 2019) und Philip Lerchster (12) am Saxophon beim Landeswettbewerb Prima La Musica im Stift Ossiach. Beide sind Schüler der Musikschule Mölltal, ihr Lehrer ist Harald Kundert. Die Erfolge berechtigen die beiden nun zur Teilnahme am Bundeswettbewerb. Darüber hinaus haben die jungen Mölltaler auch mit Auszeichnung die Leistungsabzeichen-Prüfungen in Bronze des Kärntner Blasmusikverbandes abgelegt, Lerchster gewann zudem aufgrund seiner besonderen Leistung auch noch den „Sonderpreis“ der Carinthischen Musikakademie für 2021. Sophie Fleißner ist in Penk zuhause, Philip Lerchster in Semslach.

OVT: Sophie, wie geht es dir mit dieser zweiten Auszeichnung?

Sophie Fleißner: Es fühlt sich einfach nur super an, den ersten Preis zum zweiten Mal erspielt zu haben.

 

OVT: Philip, 1. Preis „Prima La Musica“ und Sonderpreis der Carinthischen Musikakademie – wie klingt das in deinen Ohren?

Philip Lerchster: Es ist ein gutes Gefühl, wenn man hört, dass man den ersten Preis erspielt hat.Auch noch den „Sonderpreis“ der Carinthischen Musikakademie zu gewinnen bedeutet mir sehr viel – und motiviert mich, für die Zukunft noch mehr zu üben.

 

Sophie, mit welchen Stücken bist du heuer angetreten?

Mit dem „Locomotive Suite“/Satz 1/2, den Arabischen Impressionen sowie dem Klarinettenkonzert/3. Satz von Anton Dimmler.

 

Philip, was hast du denn diesbezüglich fürs Saxophon gewählt? Wie viel hast du dafür geprobt?

Ich habe als Erstes von der Petit Suite den 3. Satz gespielt, weiters Stücke von Allen Vizzutti, Barry Cockroft, Thomas Doss und Andreas Bachmair. Die Stücke habe ich viel geprobt und auch manchmal bei mir zuhause dann vorgespielt.

 

Sophie und Philip, auf was hat die Jury im Stift Ossiach sehr geachtet? War auch ein bisschen Lampenfieber dabei?

Sophie: Die Jury hat auf die musikalische und technische Ausführung geachtet, sowie auf den Gesamtauftritt. Lampenfieber hatte ich keines.

Philip: Was mich vor allem selbst gewundert hat, dass ich kein Lampenfieber hatte. Die Jury hat bei mir – was mir aufgefallen ist – sehr auf die Dynamik und meine Gaumenstellung geachtet.

 

Sophie und Philip, ihr seid beide bei der TK Obervellach. Wie viel Freude macht euch das gemeinsame Musizieren mit anderen? Wie „schlimm“ war es, dass durch Corona viele Ausrückungen ausfielen?

Sophie: Das gemeinsame Musizieren mit den Kameraden macht mir sehr viel Freude. In der Corona-Zeit war es natürlich sehr schade, dass viele Auftritte ausfallen mussten.

Philip: Es ist manchmal etwas anstrengend, so lange zu spielen, aber am Ende ist man immer froh, dass man dabei ist. Die Corona-Situation war wieder mal etwas anderes. Wir durften ja lange Zeit nicht proben wegen den ganzen Einschränkungen, haben deswegen eine große Pause gemacht. Mich freut es jetzt aber trotzdem wieder mit meinen Musikkollegen zusammen zu spielen.

 

Sophie, welche Ziele hast du dir musikalisch für die nächsten Jahre gesteckt?

Das silberne Leistungsabzeichen zu absolvieren.

 

Philip, warum wähltest du das Saxophon zu deinem Instrument?

Wir wollten ursprünglich in der Volksschule eine Bläserklasse machen, doch es wollten letztlich zu wenige. Wir durften fast jedes Instrument ausprobieren und als ich das Saxophon sah, wollte ich es unbedingt spielen.

 

Sophie, welchen Wunschtraum hast du abseits der Musik?

Da fällt mir schnell dazu jetzt etwas ein, nämlich Fallschirmspringen.

 

Philip, und wie gefällt dir als junger Leser der „Oberkärntner Volltreffer“?

Ich lese eigentlich nicht viel in den Zeitungen, aber manchmal schaue ich dann doch in den „Oberkärntner Volltreffer“ hinein und finde echt interessante Themen, sehe oft tolle Bilder.

 

 

Kurz gefragt (Sophie Fleißner)

Klarinettschülerin

Sternzeichen: Löwe

Ich schaue gern: Grease

Ich esse gerne: Pizza

Lieblingstier: Tiger

 

Kurz gefragt (Philip Lerchster)

Saxophonschüler

Sternzeichen: Jungfrau

Ich höre gern: Moderne Musik

Ich trinke gerne: Hollersaft gespritzt

Lieblingsfarbe: blau


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!