Désirée Briggl (Spittal) - Osttirol Online


Désirée Briggl (Spittal)

Eingestellt am 19.03.2021

Sie setzt auf den Klang

Désirée Briggl (31) sorgt mit ganzheitlich körperorientierten Entspannungsmethoden für Regeneration und Wohlbefinden während der Schwangerschaft, für Babys, Kinder und Erwachsene. Die Elementar-, Montessori- und Klangpädagogin arbeitet in Döbriach und ist auch seit 2017 im 4er Damen-Team der Entspannungsoase und Akademie „silence4you“ in Spittal tätig.

OVT: Frau Briggl, welche Schwerpunkte setzen Sie bei ihren Behandlungsmethoden?

Désirée Briggl: Grundgedanke jeder Anwendung ist, sich immer dem Gesunden im Körper zuzuwenden – verbunden mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und dem Positiven Aufmerksamkeit zu schenken, das sich ausbreiten darf.

 

Der Klang scheint ja dabei auch einen wichtigen Stellenwert einzunehmen.

Unser Körper besteht bis zu etwa 80 Prozent aus Wasser. Wie ein Stein, der ins Wasser geworfen wird und kreisförmige Wellen erzeugt, so breiten sich die Vibrationen beim Anschlagen der Klangschale im ganzen Körper aus und wirken fort.

 

Als Energetikerin arbeiten sie mit verschiedenen Techniken. Gibt es hier „Favoriten“?

Ja, die gibt es definitiv. Zum einen die „Holistic Pulsing“-Anwendung. Mit speziellen Griffen, leicht wiegenden und pulsierenden Bewegungen wird der Energiefluss harmonisiert. Körperlich entspannen sich Muskeln und Gelenke, das Wasser und die Lebenssäfte in allen Organen und Geweben werden dabei in Bewegung gebracht. Diese Technik ist besonders als Schwangerschaftsbegleitung gefragt. Eine sehr beliebte Entspannungsmethode ist auch die „Klangreise“ und das „Klangbad“, hier „badet“ man sozusagen in Klängen, schenkt Körper und Geist eine Pause und erlebt dabei tiefe Entspannung. Diese Techniken werden von meinen Klienten sehnsüchtig erwartet und sind hoffentlich als Gruppenangebot bald wieder möglich.

 

Mit welchen Anliegen kommen die Menschen meist zu Ihnen? „Begünstigt“ Corona derzeit auch mehr Zulauf?

Zu mir finden Menschen mit den unterschiedlichsten Anliegen - auf der Suche nach Möglichkeiten zur Entspannung, Selbstfürsorge und dem Ausgleich für Körper, Geist und Seele. Meist lässt der Alltagsstress, das Rad in dem wir uns bewegen, kaum Raum für einen selber. Gerade Frauen – als Mama, als Frau im Haushalt – bleiben selber oft auf der Strecke. Es sind auch hauptsächlich Frauen, die sich bei mir einmal eine Stunde für sich Zeit nehmen. Die körpereigene Regenerationskraft und das Wohlbefinden zu stärken, um den täglichen Herausforderungen wieder gewachsen zu sein, ist für viele Menschen immer bedeutsamer. Das merke ich besonders in dieser Zeit.

 

Man hört zurzeit vermehrt, dass Kinder Unterstützung brauchen, um mit den Folgen der aktuellen Zeit umgehen zu können. Haben Sie auch ein Angebot speziell für Kinder?

Viele Kinder, so wie auch Erwachsene, stehen vermehrt unter Stress, sind immer mehr Außenreizen ausgesetzt und verlieren den Kontakt zu ihrer „Innenwelt“. Im Prinzip mache ich mit Kindern ähnliches, wie mit den Erwachsenen. Das Spielerische steht aber im Vordergrund. Ich bin von Beruf Pädagogin, da weiß ich, wo ich anknüpfen muss. Der Zeitdruck bei Kindern fängt ja schon im Kindergarten an, gefördert von zusätzlichen Therapien am Nachmittag, Logopädie, etc. Vereine, Sport und Musik – alles ist auf Leistung getrimmt. Bei mir lernen Kinder spielerisch im Tun Entspannung. Besonders wichtig ist es auch, bei den Eltern Bewusstsein zu schaffen, dass Kinder Entspannung und Ausgleich brauchen und daraus gestärkt ihren Weg gehen, denn oft wird Stress erst bemerkt, wenn bereits der Hut brennt. Ich hoffe auch, dass bald wieder Gruppentreffen möglich sind oder dass ich nach Corona mit der Klangpädagogik in Kindergärten und Schulen gehen kann.

 

Welchen Wunschtraum möchten Sie sich privat nochmals erfüllen?

Ich habe bereits sehr viele wundervolle Orte und Länder in meinem Leben bereist. Besonders bewegt und berührt hat mich Bali. Da möchte ich gerne noch einmal hin. Heute bin ich einfach dankbar für die Fülle und das Geschenk des Lebens – jeden Tag neu.

 

Und wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer gerne noch gefragt?

Der „OVT“ ist eine der wenigen Zeitungen, die ich aufgrund der regionalen Nachrichten und Themen gerne lese.

 

Kurz gefragt:

Beruf: Pädagogin und „Seelenhüterin“

Sternzeichen: Krebs

Ich schaue gern (TV, Film): Street Dance

Lieblingsgetränk: Cappuccino & Mango Smoothie

Lieblingsblume: Ranunkel

Lebensmotto: Leg’ deine ganze Kraft in diesen einen Augenblick!


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!