Wirtschaftliche Impulse für die Stadtgemeinde beschlossen - Osttirol Online


Hermagor: Wirtschaftliche Impulse für die Stadtgemeinde beschlossen

Vorwiegend einstimmige Beschlussfassungen gab es im Gemeinderat in Hermagor zu den geplanten Gewerbeparks. Auch die Trinkwasserversorgung wurde durch eine neue Vereinbarung abgesichert.

Die Interkommunalen Gewerbeparks im „Burger Moos“ und in Kötschach-Mauthen waren ein großes Thema im Hermagorer Gemeinderat. „Wir geben Impulse, bauen Stärken aus, mobilisieren Potenziale“, lauteten die Eröffnungsworte von Bgm. Siegfried Ronacher. In Zukunft sollen das Gail-, Gitsch- und Lesachtal die beiden Gewerbegebiete gemeinsam betreiben. Sieben Gemeinden beteiligen sich finanziell an diesem Projekt. Insgesamt investieren sie rund eine Mio Euro Eigenmittel, zudem wurden zusätzlich für die ersten drei Jahre rund 600.000 Euro an Fördermitteln lukriert. Hermagor leistet dazu auf zehn Jahre verteilt einen Beitrag von 300.000 Euro. „Für die Standorte Hermagor und Kötschach-Mauthen soll  es je einen Standortverantwortlichen geben“, so Ronacher. Die eingehobene Kommunalsteuer werde für eine Weiterentwicklung in die Gesellschaft reinvestiert. Auch steht die Gewerbezone Tröpolach als parteiübergreifendes Gemeinschaftsprojekt in den Startlöchern, dafür wurde nun die Aufnahme in den Wasserversorgungs- und Kanalisationsbereich einstimmig beschlossen.

Trinkwasser gesichert

Die Stadtgemeinde sicherte sich auch weiterhin die Trinkwasserversorgung. Dau wurde eine privatrechtliche Vereinbarung mit der VVT Vermögensverwaltung GmbH erzielt und ein weiteres Kontingent an Trinkwasser angekauft. Bereits 2017 wurde mittels Bescheid der Kärntner Landesregierung eine wasserrechtliche Bewilligung zur Wasserentnahme aus dem Förolacher Stollen erteilt. Die neue Vereinbarung beinhaltet eine Erhöhung der Konsenswassermenge von fünf auf 20 Sekundenliter zur Abdeckung des derzeitigen Bedarfes und weitere zehn Sekundenliter als Reserve. Die Errichtung eines Hochbehälters mit dem Fassungsvermögen von 750 m³ wurde laut Stadtgemeinde bereits ausgeschrieben und die Vergaben der Arbeiten beschlossen.  

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!