Wieder ein „Stei-Lei“ - Osttirol Online


Wieder ein „Stei-Lei“

Die Faschingsgilde Steinfeld steckt mitten in den Proben für ihre drei Faschingssitzungs-Wochenenden Ende Jänner/Anfang Feber. Nach zwei Jahren Pause sind die Steinfelder Narren wieder voll motiviert. „Die Proben sind seeeeehr vielversprechend!“, freut sich die Truppe.

„Wenn in Steinfeld Fasching is, bebt das Drautal, das is gwiss!“ – so lautet die bekannte Zeile aus dem Steinfelder Faschingslied und sie ist bestimmt nicht übertrieben. Das gilt besonders für heuer, denn nach zwei Jahren Zwangspause gibt es ein besonders kräftiges „Stei-Lei“ zu hören. „Unsere Mitglieder arbeiten schon das ganze Jahr an den Sketches und heuer freuen wir uns besonders über viele junge Beiträge“, erzählt Gilden-Kanzler Peter Lanz. Neben vielen neuen Sketches, Gesangs- und Tanzeinlagen der Gilden-Mitglieder stehen heuer auch wieder die Burschen der FF Steinfeld - „Firedancers“ - auf der Bühne. Auch die Filmcrew war die letzten Wochen fleißig an Steinfelder „Tatorten“ unterwegs und hat für seine Einspielungen so manchen Steinfelder „inflagranti“ erwischt. Man darf gespannt sein!

Sechs Faschingssitzungen stehen heuer wieder am Programm. Premiere gefeiert wird am Samstag, 27. Jänner. Für die Abendveranstaltungen gibt es noch Restkarten, mehr Karten sind noch für die Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 29. Jänner, um 15.33 Uhr verfügbar (Kartentelefon: 0676-6147848 oder bei der Trafik Krieghofer am Fritz-Strobl-Platz).

Termine:

Samstag, 21. Jänner, 19.33 Uhr (Premiere)

Freitag, 27. Jänner, 19.33 Uhr

Samstag, 28. Jänner. 19.33 Uhr

Sonntag, 29. Jänner, 15.33 Uhr

Freitag, 03. Feber, 19.33 Uhr

Samstag, 04. Feber, 19.33 Uhr


Weitere Bilder:
Bei der Probe: V. l. Gottfried und Ulli Granig, Fritz Linko und Ingo Jahn. Foto: Faschingsgilde Steinfeld
Alexandra Mandler und Klarissa Brandner.
Beim „Außendreh“: Lisa Linder, Jenny Oberloyer.
„Polizist“ Franz Pichler.

ZUR ÜBERSICHT

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!