Vier Spittaler Wirte machen gemeinsame Sache - Osttirol Online


Vier Spittaler Wirte machen gemeinsame Sache

 Die Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus treffen vor allem Gastronomiebetriebe hart. Aber gerade diese Not macht auch erfinderisch. In Spittal organisierten sich vier Betriebe zu einem Lieferservice und erhalten dadurch die Arbeitsplätze ihrer Mitarbeiter.

Die Spittaler Betriebe „Cantina Mexicana“ mit Chef Daniel Ramsbacher, „The Renegade“ mit Christopher Scheiber, das  „Juicy Lucy“ mit Diana Brandtner-Kalt und Christian Kalt und die „Tennishalle“ mit Aleksandar Aleksic  gingen eine besondere Kooperation ein. Seit Inkrafttreten der Ausgangssperre vergangenen Montag schlossen sie sich zusammen und bringen ihre Speisekarten über eine gemeinsame Homepage an den Mann bzw. an die Frau. Jeder kocht zwar selbst und liefert innerhalb von Spittal selbst, aber bei Lieferungen außerhalb, schließt man sich via „Whats-App“ kurz, erklärt der Ideengeber Daniel Ramsbacher. Wie er auf die Idee gekommen ist? „Ich habe mehrere Betriebe in Spittal kontaktiert und vier haben mitgemacht. Wir sind am Montag zusammengesessen und haben uns bezüglich der Lieferzeiten abgesprochen. Schon ab dem dritten Tag haben wir gemerkt, dass der Lieferservice gut läuft“, so Ramsbacher. Der Dienst werde gut angenommen, „Die Leute begrüßen es, dass gerade jetzt  bei den Ausgangsbeschränkungen jemand sowas macht“.

Mitarbeiter bleiben

Durch die gemeinsame Homepage fallen auch weniger Kosten für den jeweiligen Betrieb an. „Wir treten nach außen als Einheit auf, alle vier können nur Gewinner sein, denn so etwas gibt es bis jetzt in Spittal noch nicht“. Vor allem ist es den Gastronomiebetrieben wichtig, die Mitarbeiter in der Krise zu halten. Während sich in der Branche viele von ihren Mitarbeitern trennen, behalten die vier Firmen ihre Leute. „Zwar habe ich meine Kellner und Köche auf Kurzarbeit geschickt, aber mir ist wichtig, dass sie ihre Jobs behalten, denn für diese Situation können sie genauso wenig dafür, wie ich. Sie werden das in einer Zeit, wo wieder mehr Arbeit anfällt, auch zu schätzen wissen und zur Firma stehen“, so Ramsbacher. Den Lieferservice findet man unter https://www.lieferservice-spittal.at


Weitere Bilder:
Not macht erfinderisch: Gastronomiebetriebe organisieren sich über eine Internetplattform und stellen auf Lieferservice um. Foto: Ramsbacher

ZUR ÜBERSICHT

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!