Viele kleine Feste anstelle eines großen - Osttirol Online


Viele kleine Feste anstelle eines großen

Kräuter sind krisenfest, Veranstaltungen aber nicht. Da das Irschner Kräuterfest heuer leider ausfällt, hat man im „Kräuterdorf“ beschossen, mehrere kleine Feste zu feiern. Von Mai bis September gibt es deshalb „kleine Feste der Kräuter“ mit vielen Führungen und Tagen der offenen Gartentüren im „Kräuterdorf“. Der Pfarrstadel habe bereits geöffnet, so der Kräuterdorf-Marketingverein. Auch Führungen bis maximal zehn Personen sind im Freien mit Abstand und Mundschutz schon möglich. Wer in der Corona-Krise das Kochen, Backen und Garteln als seine neue Lieblingsbeschäftigung entdeckt hat, wird in Irschen jetzt besonders viele Ideen sammeln können. Irschen wurde ja im vergangenen Jahr als eines der ersten Slow Food-Dörfer ausgezeichnet. Als solches betreibt die Irschner Slow Food-Gemeinschaft mitten im Dorfzentrum eine Slow Food-Koch- und Denkwerkstatt. Auch öffnet am 29. Mai die Baierle-Mühle wieder ihre Pforten und lädt zum Schau-Kornmalen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!