US-Band rockte das Gitschtal - Osttirol Online


US-Band rockte das Gitschtal

Die amerikanische Südstaatenband „High South“ sorgte in Weißbriach auf der „Max-Franz-Piste“ für rockigen 70er Jahre Sound.

Ein Open-Air Konzert der besonderen Art ging in der Weißbriacher „Naturarena Berggeisthütte“ über die Bühne. Die Musikgruppe „High South“ aus den USA gab vor rund 350 Besuchern und atemberaubender Kulisse ihre Songs zum Besten. Jamey Garner, Kevin Campos und Phoenix Mendoza sorgten zwei Stunden lang mit ihren Songs für rockige Stimmung hoch über dem Gitschtal. Die Musiker zeigten sich von der einzigartigen Kulisse in Kärnten angetan. „So ein Wahnsinnsspaß in Weißbriach! Nun können wir behaupten, dass wir eine österreichische Skipiste bespielt haben!“, ließen die Jungs auf ihrem Facebook-Account verlautbaren.

US Band 1Unter den zahlreichen Besuchern waren auch die Weißbriacher Ski Asse Max Franz und Werner Franz – hier am Foto gemeinsam mit Hotelier Martin Waldner und den Musikern. Fotos. Strömpfl

Max Franz rockte mit „Ski for free“

Unter den zahlreichen Konzertbesuchern waren nicht nur Abfahrts-Speed-Ass Max Franz und ÖSV-Trainer Werner Franz, sondern auch zahlreiche Urlaubsgäste der Region. Für den ÖSV-Läufer Max Franz quasi ein „Pflichttermin“: Nicht nur, weil das Konzert auf „seiner“ Piste, der „Max Franz“-Piste, stattfand, sondern auch weil der Betrieb seiner Eltern zur „Ski for free“-Initiative gehört, die das Konzert organisiert hat. Die Naturarena Berggeisthütte wurde bereits zum zweiten Mal zum Austragungsort eines Sommer-Open-Airs. Initiatoren und Ideenschmieder hinter diesem und weiteren Projekten im Gitschtal sind die „Ski for free“-Betriebe: Touristiker der Region, die sich zusammengetan haben, um 365 Tage im Jahr für Spaß und Programmhighlights im Gitschtal zu sorgen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!