Unterstützung beim Fernunterricht - Osttirol Online


Unterstützung beim Fernunterricht

Diese gibt es jetzt für einkommensschwache Familien: Mit der Offensive „Digital fit für die Schule zuhause“ werden Schülern kostenlose Laptops und Drucker zur Verfügung gestellt. Auch Eltern und Großeltern werden im Umgang mit der Technik geschult. Außerdem kann ein Teil der Kosten für ein bereits gekauftes Home-Schooling-Gerät zurückerstattet werden.

Bereits seit Beginn der Corona-Maßnahmen im Frühjahr hat sich gezeigt, dass viele Familien nicht über die Voraussetzungen für den Fernunterricht via Internet verfügen. In vielen Haushalten fehlt schlicht das Knowhow, um den Kindern einen Heimarbeitsplatz am Computer einzurichten. Eltern und Großeltern seinen zum Teil massiv überfordert, betont Familienreferentin LR Sara Schaar. Besonders scheitere es in einkommensschwachen Familien aber am Geld, um sich die nötigen Geräte anzuschaffen. Deshalb machte das Familienreferat mit der Bildungsdirektion, den Kärntner Volkshochschulen und dem gemeinnützigen Projektabwickler „4everyoung“ (Klagenfurt) einen Vorstoß und nimmt rund 140.000 Euro in die Hand. Damit wird die Offensive „Digital fit für die Schule“ umgesetzt und den Eltern beim Home-Schooling unter die Arme gegriffen.

Bündel an Maßnahmen

Das Familienreferat stattet Familien, die berechtigten Bedarf anmelden, mit den nötigen Utensilien wie Laptops und Drucker aus. Auch soll es kostenlose Hilfe bei der Einrichtung eines PC-Arbeitsplatzes und technische Unterstützung geben, wie z. B. bei der Einrichtung von Programmen und anderen technischen Problemen. Das Angebot richtet sich an Familien, deren Kinder aktuell die NMS oder PTS besuchen. Die Bedarfserhebung übernimmt die Bildungsdirektion, „4everyoung“ die Prüfung und die Kontaktaufnahme zu den Familien. Ein weiterer Schwerpunkt der Aktion ist die Begleitung von Eltern und Großeltern beim Umgang mit dem Computer und dem Internet. Sie können die fachkundige Hilfe von Trainern der Volkshochschule in Anspruch nehmen. Als sofortige finanzielle Hilfe bietet das Familienreferat an, Familien mit geringem Einkommen, die sich vom 1. September bis einschließlich 6. Dezember bei einem heimischen Händler ein Gerät für das Home-Schooling gekauft haben, maximal 200 Euro mittels online-Antrag zurückzuholen (www.ktn.gv.at/familie).

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!