Spatenstich für das Feuerwehrhaus in Egg - Osttirol Online


Spatenstich für das Feuerwehrhaus in Egg

Keine Heizung, keine sanitären Einrichtungen und kein fließendes Wasser, dieser Zustand der alten Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Egg machte den Kameraden zu schaffen. Nach einer Lösung wurde gesucht und mit dem Zubau an das Gemeinschaftshaus in Egg die bestmögliche gefunden. Nun erfolgte der Spatenstich zu dem Bau.

Die notwendige Infrastruktur war hier bereits vorhanden. Der Zubau wird an der nordwestlichen Seite des Gemeinschaftshauses angebaut. Eine Garage für das Einsatzfahrzeug, ein Besprechungszimmer, ein Büro, Umkleideraum sowie standardgemäße sanitäre Anlagen sind geplant. Zum Spatenstich stellten sich neben den Aktiven auch viele Altkameraden und Feuerwehr-Funktionäre, wie auch die bauausführenden Firmen ein. Gemeinsam mit mehreren Mitgliedern aus der Politik der Stadtgemeinde wurden die Spaten angesetzt.

Baukosten 180.000 Euro

 „Mich als Feuerwehr- und Finanzreferent freut es besonders, ein modernisiertes und mit den neuesten Sicherheitsaspekten ausgestattetes Feuerwehrhaus zu bauen. Damit ist das Letzte Feuerwehrhaus in der Gemeinde auf den entsprechenden Standard gebracht“, zeigte sich Bürgermeister Siegfried Ronacher zufrieden. Die veranschlagten Baukosten belaufen sich auf rund  180.000 Euro. Der Bürgermeister bedankte sich im Vorhinein für die Eigenleistungen der Feuerwehrleute aus Egg, die alle mit Engagement bei der Sache sind. 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!