Schöner und wesentlich umweltfreundlicher - Osttirol Online


Schöner und wesentlich umweltfreundlicher

 Auch am Adventmarkt in Hermagor gibt es ab heuer keine Plastikbecher mehr.

Mit der Idee, am Adventmarkt die Plastikbecher gegen Keramiktassen zu tauschen, überzeugte Initiator Wolfram Pernull die Mitglieder des Hermagorer Adventvereins. Geschlossen ziehen alle mit und servieren Glühwein, Punsch und Co. heuer ausschließlich in einheitlichen Tassen, „eingepackt“ in ein weihnachtliches Design aus der Feder von Ernst Wieser. Auch auf andere Plastik-Utensilien wird weitestgehend verzichtet. Kekse und anderen Köstlichkeiten erhalten die Besucher auf ressourcenschonenden Papptellern. „Wir wollen mit dieser Aktion zeigen, dass jeder einen wichtigen Beitrag in Sachen Umweltschutz leisten kann“, so Waltraud Puntigam, Obfrau des Adventmarktvereins. Unterstützt wird die Aktion daher von der Stadtgemeinde und dem Abfallwirtschaftsverband Westkärnten. Der Adventmarkt in Hermagor findet jeweils freitags von 16 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 19 Uhr am Hauptplatz statt. Diesen Freitag, 13. Dezember, wird er von der Musikschule Hermagor eröffnet (16 Uhr). Danach präsentieren der Kindergarten sowie die VS Fritzendorf und die VS Hermagor ihre Weihnachtsstücke (17 Uhr). Für eine stimmungsvolle musikalische Umrahmung sorgen auch Auftritte von „Eman“ Christian Wiedenig (ab 18.30 Uhr). Die Bläsergruppe der TK Matschiedl, der TK Egg und die Familienmusik Seiwald sorgen am Samstag für den weihnachtlichen Klang.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!