Schneeräumung läuft auf Hochtouren - Osttirol Online


Schneeräumung läuft auf Hochtouren

Die Großglockner Hochalpenstraße soll in der ersten Maihälfte wieder öffnen.

Sofern die Schneeräumung zügig voranschreitet und kein weiterer Wintereinbruch die Tätigkeiten erschwert, wird mit dem Durchstich am Fuschertörl in der zweiten Maiwoche zu rechnen sein, schreibt die Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG). Im Vorjahr wurde bis in den Mai hiinein über ein mögliches Aussetzen der Saison gesprochen und mit der Räumung spät begonnen. Heuer stehen die Signale früh auf Öffnung, kommuniziert die GROHAG. Damit will man ein positives Signal an die Tourismuswirtschaft senden, die nach der langen coronabedingten Schließung der Gastro- und Hotelbetriebe nun wieder hofft, verbindliche Öffnungsschritte setzen zu können. Bereits zu Beginn der Vorwoche haben rund 20 hochgebirgserfahrene GROHAG-Mitarbeiter von Fusch im Norden und von Heiligenblut im Süden aus begonnen, die Hochalpenstraße von den Schneemassen zu befreien. Dabei müssen sie auch Aufgaben wie Felsabsicherungen, Lawinensprengungen und die Auswinterung der Kunstbauten entlang der Alpenstraße zu erledigen. Nach dem schneereichsten Winter seit 1951 haben sie mit Schneehöhen von über fünf Metern zu kämpfen. Ebenfalls mit Anfang Mai rechtzeitig zum Muttertag öffnen will die GROHAG ihre weiteren Panoramastraßen, wie die Nockalmstraße, die Goldeck Panoramastraße und die Villacher Alpenstraße.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!