Neues Programm: Schmetterlinge und Blumen - Osttirol Online


Neues Programm: Schmetterlinge und Blumen

Die Kulturinitiative Gmünd hat ihr Jahresprogramm für 2022 unter Dach und Fach. Nach Picasso im heurigen Jahr kommen 2022 erstmals Werke eine Künstlerin mit Weltrang in die Stadtturmgalerie: Die naturgetreuen Abbildungen von Schmetterlingen und Blumen der Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian. 

Die Kulturinitiative mit Obfrau Dr. Erika Schuster arbeitet schon intensiv an der Umsetzung des kommenden Kulturjahres in der „Künstlerstadt“ Gmünd. Die Besucher dürfen sich im kommenden Jahr auf etwas völlig anderes freuen, so Schuster. Erstmals zieht nach Dürer, Goya, Turner oder Picasso eine Künstlerin von Weltrang in die Stadtturmgalerie ein und bildet den „Haupt-Act“ des Kunstsommers in Gmünd. In Zusammenarbeit mit dem Kunstkabinett Strehler aus Stuttgart und dem Kunsthistorischen Museum in Wien wird eine umfassende Auswahl an Kupferstichen, Umdrucken und Aquarellen der deutschen Naturforscherin in Gmünd zu sehen sein, und zwar vom 7. Mai bis zum 2. Oktober 2022.

Naturforscherin und Malerin

Maria Sibylla Merian lebte von 1647 bis 1717 und würde im kommenden Jahr ihren 375. Geburtstag feiern. Sie war eine der bedeutendsten Künstlerinnen und Naturforscherinnen ihrer Zeit und führte ein für die damalige Zeit ungewöhnlich selbstbestimmtes Leben. Merian war als Blumenmalerin und Kupferstecherin ausgebildet und entwickelte schon früh eine Faszination für kleine Lebewesen, insbesondere die Metamorphose von Schmetterlingen, die ihr Lebenswerk prägen sollte. Ihre naturgetreuen Abbildungen von Blumen und Schmetterlingen zählen bis heute noch zu dem Schönsten, was die Kunstgeschichte an Pflanzen- und Insektendarstellungen zu bieten hat. Die Gmündner Ausstellung wird auch eine Gegenüberstellung von Kunst und Natur ermöglichen, denn Bestände der Schmetterlingssammlung des Landesmuseums Kärnten werden den Bildern von Merian in Schaukästen beigestellt. Für Kinder, Kindergärten und Schulen wird es laut Schuster wieder ein speziell auf Merian zugeschnittenes Kreativprogramm geben, mit dabei wieder ein Begleitheft für Kinder, illustriert von Moussa Kone mit interaktiven Suchspielen für die Kids.


Weitere Bilder:
Maria Sybilla Merian war als Künstlerin und Naturforscherin gleichsam bedeutend. Foto: Kulturinitiative Gmünd

ZUR ÜBERSICHT

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!