Neue Hospizleitung beim Roten Kreuz in Spittal - Osttirol Online


Neue Hospizleitung beim Roten Kreuz in Spittal

Beim Roten Kreuz in Spittal fand ein Wechsel der Gruppenleitung „Hospiz“ statt. Martina Laggner übergab nach sechs Jahren ehrenamtlicher Arbeit ihr Amt an Heidi Staudacher.

Hospiz ist die liebevolle Begleitung und Betreuung von Sterbenden auf ihrer letzten Reise, Zuwendung und Kommunikation nehmen dabei eine wichtige Rolle ein. Das Hospiz-Team in Spittal besteht aus zwölf Mitarbeitern, die mobile Hospizbegleitung übernehmen. Für die scheidende Leiterin des Teams, Martina Laggner, war es immer ein großes Anliegen, dass niemand in Einsamkeit sterben muss. Sie ist der festen Überzeugung, dass durch Anteilnahme und „einfach nur da sein“ Ängste und Verzweiflung gelindert werden. Die Arbeit im Hospiz-Team sah sie immer als Herausforderung, aber aufgrund einer beruflichen Veränderung fehlt ihr im Moment die Zeit für die Gruppenleitung, die sie im Ehrenamt ausübte. Sie werde aber in der Hospizgruppe als Mitglied weiterhin im Team tätig sein, mit dem Anliegen auch in Zukunft so viele Betreuungsstunden wie möglich zu leisten. Die neue Gruppenleiterin ist Heidi Staudacher, ihre Stellvertreterin Carmen Egger. Staudacher,  verheiratet und Mutter zweier Kinder, arbeitet als Pflegeassistentin und absolvierte vor drei Jahren die Ausbildung zur Hospizbegleiterin beim Roten Kreuz. RK-Bezirksstellenleiterstellvertreterin Sabine Eichberger bedankte sich herzlich bei Martina Laggner für ihre geleistete Arbeit und wünschte der neuen Gruppenleiterin auch eine gute Zusammenarbeit im Team.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!