Musik verbindet - Osttirol Online


Musik verbindet

Stille ist eingekehrt. Die Marktplätze sind großteils leer, Spielplätze und Parks unbesucht und auch auf den Straßen ist es ungewohnt ruhig. Die aktuelle Situation beeinflusst unser aller Leben – sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. Das Vereinswesen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Region und unserer Kultur. Auch dieses ist derzeit stillgelegt. Nichts desto trotz nutzen zahlreiche Musikvereine, Musikerinnen und Musiker sowie Ensembles derzeit die Gelegenheit, um via Social Media Kanälen positive Stimmung zu verbreiten.

Die Blasmusikwelt steht derzeit Kopf. Denn wie die meisten Aktivitäten wurde auch das Vereinswesen in seiner gewohnten Art und Weise aktuell stillgelegt. Die vielen Blasmusiker stehen hinter den Entscheidungen und Maßnahmen der Bundesregierung und versuchen, auf besondere Weise, die Menschen in dieser doch schwierigen Zeit mit Musik zu erreichen. Auf Facebook, Instagram, WhatsApp oder YouTube findet man täglich ergreifende, innovative und kreative Beiträge unserer Musiker. Die Botschaft, die hier transportiert wird, ist eine sehr klare: „Wir bleiben Zuhause, musizieren trotz allem weiter und wollen euch mit Musik in dieser herausfordernden Zeit begleiten.“ Scrollt man durch die Newsfeeds, trifft man auf unglaublich kreative Beiträge, denn, im Grunde werden Werke zuhause von jedem Einzelnen via Video aufgenommen und folglich zu einem großen musikalischen Beitrag zusammengefügt. Zahlreiche Musikkapellen haben bereits Videos und Fotocollagen gepostet, die besonders eines vermitteln: Wir halten zusammen, wir musizieren aus Überzeugung und Leidenschaft und nur gemeinsam können wir das schaffen. Nicht nur das Blasmusikwesen nutzt die Social Media Kanäle derzeit besonders stark, auch die gesamte Kunst- und Kulturszene Österreichs und weit über die Grenzen hinaus ist auf diesen Plattformen sehr präsent und erheitert unseren Alltag mit Musik, Schauspiel und Kunst in all ihren Facetten.

Nico Samitz schreibt Song „Music CoVid“

Unter dem Titel „Music CoVid - Let's spread music and not fear“ hat der Oberkärntner Musiker und Komponist Nico Samitz einen besonders ergreifenden Song zur aktuellen Situation zu Papier gebracht. „In schwierigen Zeiten war es schon immer die Aufgabe der Musik, den Menschen Hoffnung zu geben. Das wollen wir auch in der momentanen Corona-Ausnahmesituation mit diesem Song bewirken. Bei dem Projekt „Music Covid“ (Music Cooperation Video) haben die verschiedensten Musiker aus Österreich und Deutschland digital zusammengearbeitet. Dahinter steckt auch ein wohltätiger Gedanke“, so beschreiben die Künstler ihr Projekt. Karikativ rufen die Musiker im Zuge dessen zu einem Spendenaufruf für die Caritas und die Flüchtlingshilfe auf.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!