Marketing-Schub für Kötschach-Mauthen - Osttirol Online


Marketing-Schub für Kötschach-Mauthen

DI Margarethe Stampfl steht seit einigen Monaten im Dienst der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen. Die 29-jährige hat hier einen herausfordernden Job als „Koordinatorin für Orts-, Standort- und Tourismusmarketing“ und damit ein breites Aufgabenfeld zu bewältigen, um die Marke Kötschach-Mauthen voranzubringen.

Stampfl ist intensiv dabei, alle für sie relevanten örtlichen Gegebenheiten näher kennenzulernen, um Vernetzung zu betreiben. In Arbeitsgruppen ist sie bemüht, kreative Ideen umzusetzen. Der Slogan „So viel mehr“ weist auf die vielfältigen Potentiale hin, die Kötschach-Mauthen auszeichnen bzw. hervorheben und künftig „unter einer Marke“ gebündelt und vermittelt werden sollen. Kötschach-Mauthen ist eine Vorreiter-Gemeinde in Sachen erneuerbare Energien, was wiederum für die Marke bedeutsam ist, weitere Besonderheiten, bzw. Angebote sind auch die Slow Food-Philosophie oder das „Bergsteigerdorf“ Mauthen.

Käsefestival und „GERN“

Eine erste große Aktion wird heuer die Weihnachtsaktion sein, die es nach vielen Jahren erstmals wieder gibt und an der sich viele Unternehmer bzw. Betriebe beteiligen und gemeinsam präsentieren. Stampfl hat sich auch mit dem traditionellen Käsefestival sowie mit der Wirtschaftsmesse „GERN“ zu befassen. Es sind zwei Fixpunkte mit großer Strahlkraft im Veranstaltungskalender der Marktgemeinde und diese gilt es weiter zu entwickeln. Die Wahl-Gailtalerin befasst sich auch mit dem Leerstandsmanagement. Durch die von der Region entwickelte Standortdatenbank werden Leerstände  bzw. leerstehende Objekte, wie Geschäftsräume, Wirtschaftsgebäude, usw., erhoben, mit dem Ziel, diese zu beleben und zu nutzen. Weiters kümmert sie sich um die Verträge zur Regelung der Mountainbike-Wege.

Zurück ins Gailtal

Die studierte Landschaftsplanerin und Landschaftsarchitektin lebte in Wien, bevor sie nach Grimminitzen bei Gundersheim zog, hatte aber stets Beziehungen ins Gailtal, wo auch ihr Vater herstammt. Sie war zuvor bereits einmal als Schilehrerin am Vorhegg bei Kötschach aktiv. Neben Skifahren liebt sie auch das Zitherspielen, zudem hilft sie am Bauernhof ihres Freundes mit. Die kommunikative und sympathische Koordinatorin, zwischendurch ist sie bei Interessensvielfalt wohl auch als Mediatorin gefragt, ist voller Elan und freut sich über ihre Aufgaben. Das Orts-, Standort- und Tourismus-Marketing wird mittels eines dreijährigen Leader Projektes mitfinanziert. Stampfl ist selbstverständlich offen für kreative sowie konstruktive Ideen und praktikable Vorschläge. Diese können durch Koordination, Kooperation und gemeinsame Kraftanstrengung das Motto erfolgreich machen: „Kötschach-Mauthen. So viel mehr“.

Karl Brunner

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!