Kleine Geste mit großer Wirkung - Osttirol Online


Kleine Geste mit großer Wirkung

Herzkissen für Brustkrebspatientinnen des Krankenhaus Spittal fertigten die Mitglieder des Soroptimist Clubs Spittal/Millstätter See.

Die waschbaren herzförmigen Kissen tragen, unter dem Arm getragen, zur Linderung von Narbenschmerzen und Lymphschwellungen und zur Minderung des Drucks unter den Armen nach Brustkrebs-OPs bei. Gleichzeitig bieten die Kissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen, wie sie beim Husten oder im Alltag auftreten können und erleichtern das Liegen. „Die Herzkissen erfüllen eine emotionale als auch medizinische Aufgabe“, schätzt auch Fachärztin Dr. Elisabeth Melbinger-Zeinitzer. Die von den Clubmitgliedern im Bildungszentrum Litzlhof selbst zugeschnittenen, genähten und gefüllten Herzkissen sind Teil eines aus Amerika stammenden Projekts. Die Idee der „Herzkissen für Brustpatientinnen – verschenkt von Herz zu Herz“, soll vermehrt auch in Österreich verbreitet werden. „Dieses besondere Geschenk ist nicht nur ein Mittel zur Schmerzlinderung, sondern gilt auch als Symbol für Hoffnung und Zuversicht“, so die Verwaltungsdirektorin des Krankenhaus Spittal Mag. Andrea Samonigg-Mahrer. Gemeinsam mit Brustkrebsspezialistin Dr. Elisabeth Melbinger-Zeinitzer und der Bereichsleitung der Gynäkologie DGKP Anita Pirker nahm sie die Herzkissen am Montag von der Präsidentin des Soroptimist Club Spittal/Millstättersee, DI Andrea Volpini de Maestri und Heidi Konrad, in Empfang.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!