KEM „Karnische Energie“ entwickelte Unterrichtsmaterial für Klimabewusstsein - Osttirol Online


KEM „Karnische Energie“ entwickelte Unterrichtsmaterial für Klimabewusstsein

„Keck“ heißt der Lernkoffer, mit dem an Schulen ein grundlegendes Verständnis für das Klima und Umweltschutz gelehrt werden soll. Er wurde in der NMS Kötschach-Mauthen und Hermagor präsentiert und begeistert aufgenommen.

Die Klima und Energie-Modellregion „Karnische Energie“ hat sich Bewusstseinsbildung als wichtiges Ziel gesetzt. „Das Thema Klima erweist sich als größte gesellschaftliche Herausforderung unserer Zeit und ein verstärktes Bewusstsein in den Bereichen Umweltschutz, Energieverbrauch, Verkehr oder auch Müllvermeidung sind wichtige Aufgaben im Bildungsbereich“, erklärte KEM-Managerin Mag. Daniela Schelch. Deshalb wurde gemeinsam mit einem engagierten Team rund um den Verein „energie:autark“ mit Teresa Paul und Sabrina Kalser und Know-How von Ruth Klauss-Strasser und Maria Zobernig („mind:move“) ein umfangreiches Lern-und Unterrichtsmaterial für Schulen entwickelt.

Klimaschützer von morgen

„Keck“ ist ein Unterrichtsmaterial für Umwelt-, Klima- und Nachhaltigkeitsthemen für die 5. und 9. Schulstufe. Der stufenweise Aufbau von Fakten und Fachwissen und der praktische Teil mit Experimenten sollen Wissen vermitteln, die Schüler lernen vor allem eigene Meinungen, Ideen und Lösungsansätze zum Klimaschutz zu entwickeln. „Nachhaltige Bildung schafft Kompetenz und eine Anleitung zum verantwortungsbewussten Handeln heute und in Zukunft“, so die KEM-Managerin. Der Lernkoffer soll nach Wunsch der Entwickler österreichweit in Schulen zur Anwendung kommen. Eine Serienproduktion steht in den Startlöchern. Übrigens: Einzelne Klima-Tipps aus „Keck“, dem Lernkoffer wird es ab nächstes Jahr auch im „Volltreffer“ geben – unser Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!