In Steinfeld wird nicht geschwächelt! - Osttirol Online


In Steinfeld wird nicht geschwächelt!

Eine Bombenstimmung herrschte bei der Premierensitzung der Faschingsgilde Steinfeld. Und das im 15. Jahr der Gilde. „Dass die Leute so mitgehen und die Schmäh so gut sitzen, ist für eine Premiere ungewöhnlich“, freute sich Kanzler Peter Lanz. Ein Gag jagte den anderen. „Nach jeder einzelnen der 18 Nummern wussten die Darsteller: Wir sind gut drauf!“, meinte der Kanzler der lockeren Sprüche, Walter Widemair, stolz. Er verstand es auch heuer wieder mit seinen Showeinlagen das Publikum zum Kochen zu bringen. Auch im 15. Jahr der karitativen Gilde - rund 100.000 Euro haben sie in ihren Sitzungen bereits erwirtschaften können und an bedürftige in der Region gespendet - nimt die Kreativität kein Ende, man kann sagen, sie sind wie guter Wein, mit jedem Jahr werden sie besser. Hier einige Schnappschüsse:


Weitere Bilder:
Hans Granig wurde vom Kanzler als neuer Minister auf das Witzebuch angelobt.
Diesmal waren die beiden Sektmädchen zwei Sektburschen - auch einmal was ganz anderes, ist aber sehr gut angekommen.
Grüße via Video gab es vom Nationalparkurvieh Manfred Rieselegger.
„Wast, wos dos blödste wor, des i je für Geld geton hob? Na. Orbeitn!“ Der Obernarr und sein Flattachviertler: Franz Pichler und Ingo Jahn.
Ulli und Gottfried Granig und Mayer Traudl im Sketch „Bahnhof“.
Des Ministers der lockeren Sprüche adrette Assistentin Jaqueline, wie immer hervorragend und auch musikalisch: Jochen „Joschi“ Steiner.
Fritz Linko hat sich „1000 Mal gewogen“.
Die Gemeindemäuse Ebenberger Andrea und Winkler Marina wussten wieder einiges aus der Amtsstube zu berichten. „Weisst, dass das Trinken in Steinfeld billiger ist, als dann das Sch… Tja, Wasser ist eben ein kostbares Gut!
„Was kann man tun, wenn das ‚F‘ hängt? Machen Sie doch ein Update“. Franz Pichler und Karin Ebenberger im Sketch „Schreibmaschine“.
Walter und Sepp Unterpirker.
Wie immer top dabei: der MGV Steinfeld.
Lollipop.
Ihren Suggardaddy hatten sie im Sarg versteckt: Thomas Fellerer, Petutschnig Johanna und Roman Oberlojer.
Mit ihren Showeinlagen heizte die Gilde den Saal an.
Bares für Rares – ob dieser bemerkenswerte Nachttopf ein Volltreffer ist? Pichler Franz, Wolfgang Rohrer, Albert Mussnig und Sepp Fercher. Außerdem dabei: Pichler Ines, Jahn Ingo, Rohrer Andi und Peter Lanz.
Bares für Rares - oder umgekehrt?
Wie immer trocken und treffsicher: das Hermanndl, Hermann Steiger.
Jenny Oberlojer fühlt sich sichtlich wohl in ihrer Damenrunde.
Die Marketenderinnen.
Eine Schönheits-OP hat die junge Dame dringend nötig. Safrin Monika, Granig Ulli, Andrea Ebengerger und Franz Guggenberger.
Schönheits-OP
Walter Widemair und Kanzler Peter Lanz singen ein Medley.
Er ist das Mastermind hinter der Show in Steinfeld: Der Minister der lockeren Sprüche, Walter Widemair.
Brennuppn
Papa Melcher und das Ensemble Brennsuppn nahmen die Politik des vergangenen Jahres kritisch musikalisch unter die Lupe. Treffsicher wie immer ist das „Quartett Fatal“ heuer in neuer Besetzung.
Eine Liebeserklärung in Türkis-Grün: Ein Highlight sind jedes Mal die Auftritte des MGV Steinfeld und (Bild) die bissig-kritischen Einlagen des Quartett Fatal, heuer in neuer Besetzung.
Kurz und Kogler in Love.
Polizeistation.
In der „Polizeistation“ wurde nicht nur eine Kontrolle an den zwei hübschen Hippiemädchen durchgeführt. Es gab auch eine richtige Razzia! Mit Rohrer Andi, Rohrer Wolfi, Ingo Jahn, Pichler Franz, Linder Lisa und Pichler Ines.
Such!, Wauzi.
Achtung, das ist eine Razzia!
Lei-Stei!

ZUR ÜBERSICHT

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!