Impulspaket für den öffentlichen Verkehr - Osttirol Online


Impulspaket für den öffentlichen Verkehr

Künftig mehr Mittel in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs investieren, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, das ist die Absicht der Landesräte Sara Schaar und Sebastian Schuschnig.

Daher wollen sie nun mit einem Impulspaket von zehn Mio Euro zusätzlich in die Modernisierung des öffentlichen Verkehrs investieren, gaben der Mobilitätsreferent und die Umweltreferentin in einer Pressekonferenz bekannt. Ziel dieses Impulspaktes sei es, die Dekarbonisierung mit Investitionsimpulsen voranzutreiben und den Umstieg auf die Öffis attraktiver zu machen. Mit rund 30 Prozent sei der Verkehr derzeit einer der Hauptverursacher von klimaschädlichen Emissionen und damit hauptverantwortlich für das Verfehlen der bisherigen Klimaschutzziele. „Wir werden daher gezielt in die Angebotsqualität bei Bus und Bahn, in moderne Infrastruktur und in umweltfreundliche Antriebsformen und -technologien investieren“,  erklärte Schuschnig. Parallel dazu werde eine eigene Expertengruppe aus dem Verkehrsbereich den Reformplan „ÖV 2020 Plus“ erarbeiten und einen konkreten Investitions- und Umsetzungsplan erstellen, das Budget wolle man in den nächsten Jahren entsprechend anpassen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!