Hohenberger bald Kaplan in Spittal - Osttirol Online


Hohenberger bald Kaplan in Spittal

Wolfgang Hohenberger, bis jetzt Kaplan in der Pfarre Spittal, wurde am Sonntag vom Linzer Altbischof Maximilian Aichern OSB in Klagenfurt zum Priester geweiht.

Der neu geweihte Priester wird voraussichtlich in der Stadtpfarre Spittal als Kaplan eingesetzt werden. Den Primizgottesdienst, den ersten Gottesdienst als Priester, wird Hohenberger am Sonntag, dem 7. Juli, um 10 Uhr in der Stadtpfarre Spittal feiern. Sein Primizspruch lautet: „Durch seine Wunden sind wir geheilt.“ Wolfgang Hohenberger, am 29. Jänner 1959 in Feldkirchen geboren, ist gelernter Maschinenschlosser und war von 1981 bis 2012 als Triebfahrzeugführer bei der ÖBB tätig. Er war verheiratet und ist Vater eines erwachsenen Sohnes. Nach seiner Scheidung trat er 2013 ins Priesterseminar in Graz ein und legte die Studienberechtigungsprüfung ab. Von 2014 bis 2017 besuchte Hohenberger das überdiözesane Priesterseminar Leopoldinum in Heiligenkreuz und absolvierte eine theologische Ausbildung an der philosophisch-theologischen Hochschule in Heiligenkreuz. Im Oktober 2018 wurde er in Klagenfurt durch den Salzburger Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM zum Diakon geweiht. Seither ist Hohenberger Diakon in der Pfarre Spittal.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!