HLW Hermagor ist Europa-Botschafter - Osttirol Online


HLW Hermagor ist Europa-Botschafter

21 österreichische Schulen wurden zu Botschafterschulen des Europäischen Parlaments ernannt.

Einen Europa-Tag, einen kulinarischen und kulturellen Austausch mit Schülern aus Italien und eine längere aktive Auseinandersetzung mit Themen rund um Europa - durch all diese Vorarbeiten darf sich die HLW Hermagor nun „Europaschule“ nennen. Am 30. September wurden Schüler der HLW im „Haus der Europäischen Union“ in Wien von Bildungsministerin Dr. Iris Ruskala und EP-Vizepräsident Othmar Karas dazu empfangen. Die HLW ist nun Teil eines EU-weiten Netzwerks von rund 1.500 Schulen, die eine besonders enge Kooperation mit dem Europäischen Parlament pflegen. Die Botschafterschulen des Europäischen Parlaments nahmen an einem eigens entwickelten europa- und demokratiepolitischen Programm teil. Dabei gibt es Fortbildungen für Lehrkräfte und schulische Aktivitäten rund um die Europäische Integration, Demokratie und die Werte der EU.

HLW Hermagor 2An der HLW wurde ein Info-Point zu Europathemen eingerichtet. Foto: Maier / HLW

Das Programm

Das Programm „Botschafterschulen des Europäischen Parlament“ gibt es seit 2017 in Österreich. Momentan befinden sich rund 80 Schulen aller Schultypen aus allen Bundesländern im Programm. Um die Akkreditierung als Botschafterschule zu erlangen, müssen die sich bewerbenden Schulen europaweit einheitliche Kriterien zur besseren Integration europäischer Themen und Werte in den Schulalltag erfüllen. Die Auswahl der Schulen erfolgte in Kooperation mit dem Bildungsministerium.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!