Größtes Freestyle-Nachwuchsprojekt Kärntens geht in die dritte Runde - Osttirol Online


Größtes Freestyle-Nachwuchsprojekt Kärntens geht in die dritte Runde

Ob Kicker, Boxen oder Rails - wer einmal so springen und sliden will, wie unsere Kärntner Snowboarderin und Olympiasiegerin Anna Gasser, der muss vor allem eines: Üben, üben, üben. Bei der „Carinthia [Shred] Tour 2020“ haben motivierte Freeskier und Snowboarder genau dazu die Möglichkeit.

Anna Gasser, die zweifache Sportlerin des Jahres und Olympiagold-Siegerin beweist, dass man im Freestylebereich sehr viel erreichen kann. Dass die Kärntnerin vor allem in benachbarten Bundesländern trainieren musste, wissen aber viele nicht - gab es damals so gut wie keine Funpark- oder Wettbewerbs-Infrastruktur in Kärnten. Das hat sich in den letzten Jahren geändert und einige Kärntner Skigebiete sind auf den Freestyle-Zug aufgesprungen und investieren in ihre Funpark-Infrastruktur. „Wir sind überzeugt, dass es noch viele schlummernde Talente in Kärnten gibt, deshalb haben wir es uns zum Ziel gemacht den Freestylesport in Kärnten salonfähig zu machen und motivierte Shredder mit unseren Events auf den Berg zu locken“, erklärt der Organisator der „Carinthia [Shred] Tour“, Patrick Rauter. Bei den acht Terminen der Tour -  von Jänner bis Anfang März - gibt es Freestyle Workshops und Wettbewerbe. Hier kann man in Snowparks die ersten Sprünge und Slides machen und an den Tricks feilen. Dazu stehen professionelle Freeski- und Snowboard-Coaches mit Rat und Tat zur Seite. Die Teilnahme daran ist kostenlos.  

Punkte sammeln

„Von Freestyle-Days, Fun-Races für die ganze Familie bis hin zum Freestyle-Contest für die geübten Rider ist auch dieses Jahr wieder alles dabei“, meint Rauter. Für alle Freestyler, die schon fleißig trainiert haben, gibt es diese Saison gleich zwei Wettbewerbe, bei denen sie ihr Können unter Beweis stellen können, und zwar beim Funrace auf der Turrach am 1. Feber und am Nassfeld am 9. Feber. Alle Teilnehmer können  bei den heurigen Wettbewerben auch Punkte für das offizielle Austria Cup Ranking sammeln und sich somit für die Austrian Masters 2020 (österr. Freestyle Snowboard Meisterschaften) qualifizieren. Als Sahnehäubchen kommen die Ergebnisse beider Wettbewerbe auch in die internationale WSPL-Punkteliste (World Snowboard Points List). Weitere Infos zu den einzelnen Terminen auf Facebook unter www.facebook.com/carinthiashredtour oder Instagram @carinthiashredtour.


Weitere Bilder:
csnowtour19_print-00560
csnowtour19_print-00651
groupshot

ZUR ÜBERSICHT

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!