Eislaufen am Weißensee - Osttirol Online


Sie machten Österreichs größte Natureisfläche fit für den Saisonstart

Gut tausend Besucher zog es am Neujahrstag an den Weißensee. Die Eisfläche reicht zwar noch nicht bis zur Brücke hinunter, dennoch ist bereits eine rund drei Kilometer lange Strecke freigegeben, das Eis im Schnitt 14 cm dick und an Dicke zunehmend, bestätigte der Eismeister, der sich mit seinem Team bereits auf die Ankunft der Eisläufer aus Holland vorbereitet. Die Eisprofis Bernhard Jank, Hubert Stampfer, Norbert Jank und Eismeister Norbert Jank sen arbeiten seit Jahren auf der Natureisfläche und besitzen enormes Wissen um die Werdung und Bearbeitung dieses für die Gemeinde Weißensee kostbaren Naturgutes. Derzeit ist die Bearbeitung der Eisbahnen nur mit leichtem Gerät möglich, Personen trägt die Eisschicht überall, versicherte der Eismeister. Viele Einheimische und auch Gäste nutzen das derzeit schöne Wetter zum Eislaufen. 


Weitere Bilder:
Seit 1. Jänner ist der Westteil des Weißensees für Eisläufer geöffnet.
Dem Eismeister über die Schulter schauen kann man jeden Mittwochnachmittag.
Norbert Jank erklärt interessierten, worauf es beim Eis ankommt.
Die Eisprofis Bernhard Jank, Hubert Stampfer, Norbert Jank und Eismeister Norbert Jank sen. (v. l.).

ZUR ÜBERSICHT

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!