Das „Kräuterdorf“ hat eine gesunde Schule. - Osttirol Online


Das „Kräuterdorf“ hat eine gesunde Schule.

Ernährung, Bewegung und psychosozialer Gesundheit werden in der Volksschule Irschen groß geschrieben. Dafür wurde sie jetzt mit der Plakette „G’sunde Lebenswelt Schule“ der Kärntner GKK ausgezeichnet.

Der Titel des „gesunden“ Projekts der VS Irschen lautet „Gesundheit und Wohlfühlen durch Bewegung und Achtsamkeit“. Die gesundheitsfördernden Maßnahmen der ÖKOLOG-Schule im „Kräuterdorf“ sind vielfältig. Sportliche Aktivitäten wie die tägliche „Bewegte Pause“ und Kurzturnen stehen am Programm, wie auch Kooperationen mit regionalen Sportvereinen  wie dem ASKÖ Irschen, der den Kindern einen Erlebnistag im Schnee ermöglicht. Auch wird bei den Schülern das Bewusstsein für gesunde Ernährung gefördert. Gesetzt wurden auch Maßnahmen im Bereich der psychosozialen Gesundheit. So wurden zum Schwerpunktthema Konfliktprävention, in Zusammenarbeit mit dem „Mobilen interkulturellen Team“, Achtsamkeitsregeln und Konfliktlösungsstrategien für ein harmonisches Miteinander im Schulalltag erarbeitet. Zum Thema „Mobbing“ gab es auch eine Ausstellung mit dem Titel „Farben und Gefühle“, wo die Kinder mit dem heimischen Künstler Sigmund Lasselsberger ihre Gefühle diesbezüglich künstlerisch zu Papier brachten. Durch das Programm „G’sunde Lebenswelt Schule“ soll das Gesundheitsbewusstsein bereits in frühen Jahren gefördert und gestärkt werden. Mit der Plakette zeichnet die Kärntner GKK in jedem Schuljahr mehrere Projektschulen für ihr nachhaltiges Engagement in der schulischen Gesundheitsförderung aus. Die Volksschule Irschen wird seit 2016 von der Service Stelle Schule betreut.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!