Corona-Datenmeldung nur mehr über die AGES - Osttirol Online


Corona-Datenmeldung nur mehr über die AGES

Coronadaten gibt es nun nicht mehr über die Länder, sondern tagesaktuell  - um 14 Uhr – über das AGES-Dashboard.

Der Bund hat nach Kritik des Rechnungshofes das Datenmanagement sämtlicher Coronazahlen mit dieser Woche geändert. Mit der Vereinheitlichung der Datenmeldungen geht eine Vereinfachung der Daten-Darstellung einher. „Für die Bundesländer bedeutet diese Datenbereinigung, dass es keine Morgenmeldungen mehr gibt und das die Coronafallzahlen und die Todesfallstatistik jeden Tag ab 14 Uhr nur mehr über die AGES kommuniziert werden. Das Land Kärnten wird für alle, die die Coronazahlen weiter verfolgen wollen, auf der Homepage des Landes eine Verlinkung zur AGES setzen“, erklärt der Leiter des Landespressedienstes, Gerd Kurath.

Verlinkung mit AGES

Durch die Vereinheitlichung der Daten werde also das Land Kärnten auf seiner Homepage www.ktn.gv.at unter NEWS keine Neuinfektionen, Todesfälle, Hospitalisierungen oder Testungen mehr veröffentlichen. Die Bundesländer melden die Testzahlen und die Zahl der Personen, die in Krankenhäusern auf Normal- bzw. Intensivstationen behandelt werden müssen, jedoch weiterhin an den Bund. Konkret heißt das, dass die doppelten Einmeldungen von täglichen Neuinfektionen, Neu-Genesenen und Todesfällen auf Bundes- und Länderebene entfallen.

Keine abweichenden Zahlen mehr

Bisher gab es zu Coronazahlen unterschiedliche Datenquellen und diese lieferten voneinander abweichende Informationen zu Neuinfektionen und mehr: Es gab die Zahlen, die im Krisenstab von Ländern und Bund gemeldet worden sind, jene, die im Epidemiologischen Meldesystem (EMS) registriert worden sind und die dann von der AGES bereinigten EMS-Zahlen, die am Dashboard veröffentlicht worden sind.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!