Bildungszentrum erstrahlt in neuem Glanz - Osttirol Online


Bildungszentrum erstrahlt in neuem Glanz

Seit Frühjahr 2020 wurde die Volksschule Ost in Spittal umgebaut und erstrahlt nun als „Bildungszentrum Ost“ in neuem Glanz. Rund 6,9 Mio Euro wurden in die Renovierung und Modernisierung investiert.

Als „großen Meilenstein“ in der Modernisierung der Spittaler Bildungseinrichtungen bezeichntete Bgm. Gerhard Köfer die Fertigstellung des Bildungszentrums Ost bei der kürzlich stattgefundenen Umbau-Besichtigung mit den Vertretern der Stadtgemeinde. Rund 250 Kinder gehen jetzt in dem Gebäude zur Schule, bzw. werden betreut. Es gibt zwölf Volksschulklassen mit ganztägiger Schulform, zwei Kindergartengruppen und zwei Inklusionsklassen inklusive Therapie- und Nebenräume. Das BZ ist hinsichtlich Barrierefreiheit, Haustechnik, Sicherheitstechnik und thermische Sanierung auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht worden. Die Gänge und Klassenräume sind hell und ansprechend gestaltet. „Die Stadtgemeinde als Erhalter von Volksschulen und Kindergärten schafft mit diesem Großprojekt die Voraussetzung für optimale Bildungschancen unserer jüngsten Bürger“, so Köfer. Insgesamt rund 6,9 Mio Euro wurden in die Modernisierung des Standortes investiert. 2,4 Mio Euro nahm die Stadtgemeinde selbst in die Hand. Der Kärntner Schulbaufonds förderte das Projekt mit weiteren 4,2 Mio Euro, rund 290.000 kamen vom Bund. Bei den Umbauarbeiten, die im Frühjahr 2020 begonnen haben, spielte ironischerweise Corona positiv mit hinein. Nicht nur während der Ferien, auch während der Homeschooling-Zeiten konnte gearbeitet werden, sagte Direktorin Heike Sackl. Die Umbauarbeiten wurden Großteils an Unternehmen aus Spittal und Umgebung vergeben.


Weitere Bilder:
Bildungszentrum Ost ist nun saniert. Eine offizielle Eröffnung wird es vielleicht im kommenden Jahr geben.

ZUR ÜBERSICHT

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!