Bezirkshauptmann ist "Wehrpolitischer Kärntner" - Osttirol Online


Wehrpolitischer Kärntner

Beim Jahresempfang in der Klagenfurter Windisch-Kaserne wurde Hermagors Bezirkshauptmann Heinz Pansi für seinen Einsatz bei der Unwetterkatastrophe vorigen Jahres geehrt.

Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler zeichnete BH Dr. Heinz Pansi als „Wehrpolitischen Kärntner 2019“ aus. Die Laudatio für den „Wehrpolitischen Kärntner“ hielt Oberst Ralf Gigacher von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Er hob Pansis Engagement während der Unwetterkatastrophe 2018 hervor, bei der das Bundesheer im Bezirk Hermagor besonders stark im Assistenzeinsatz stand. Gigacher attestierte dem Bezirkshauptmann gelebtes Krisenmanagement und im Militärjargon ausgezeichnete Disziplinenkoordinierung. Schutz und Sicherheit der Bevölkerung seien für Pansi stets ganz oben auf der Agenda gestanden, so Gigacher. Pansi zeigte sich von der Auszeichnung sichtlich überrascht. „Es ist Teil meines Jobs, für die Sicherheit der Bevölkerung zu sorgen und für den Bezirk das Beste zu veranlassen“, meinte er. Seinen Dank richtete er an alle Organisationen, Institutionen sowie seine Mitarbeiter für die großartige Zusammenarbeit während der Unwetterkatastrophe.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!