Baustart für das Bildungszentrum Ost - Osttirol Online


Baustart für das Bildungszentrum Ost

Die Volksschule Ost in Spittal wird umfassend saniert. Ein modernes Bildungszentrum soll entstehen, in dem künftig eine ganztägige Volksschule und Kindergartengruppen unter einem Dach untergebracht werden. Insgesamt werden 6,9 Mio Euro in den Schulstandort investiert, der Umbau soll im Herbst 2021 abgeschlossen sein.

Vertreter der Stadtgemeinde Spittal, des Landes Kärnten und der beteiligten Planungs- und Baufirmen trafen sich zum Spatenstich der Umbauarbeiten. Dass das Ende der 60er Jahre errichtete Gebäude stark in die Jahre gekommen ist und dringenden Sanierungsbedarf hat, sieht man ihm gleich an. Bereits vor zwei Jahren habe man das Projekt in die Hand genommen, so Bgm. Gerhard Pirih, der sich freut, dass der Umbau nun losgeht. Auch Bildungsreferentin StR Ina Rauter begrüßte diese „wichtige Investition in die Zukunft unserer Kinder“. Die Umsetzung der Bauarbeiten soll in drei Baustufen geschehen. Von März bis Juni 2020 erfolgt der Umbau des südlichen Gebäudeteils, der Hauptausbau werde laut Baureferent Vize-Bgm. Peter Neuwirth in den Sommerferien von Juli bis September erfolgen. Die Schüler dürfen sich auf einen vorverlegten Ferienbeginn freuen. Die dritte Baustufe mit dem Umbau des Turnsaals und des Lehrerzimmers wird 2021 umgesetzt.

6,9 Mio Euro

Für die Planung des Projekts zeichnet sich die Architektengemeinschaft Pinteritsch/Laggner verantwortlich. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt rund 6,9 Mio Euro. 2,4 Mio Euro werden von der Stadt Spittal finanziert, der Kärntner Schulbaufonds fördert das Projekt mit 4.3 Mio Euro und der Bund im Rahmen des kommunalen Investitionsgesetzes mit 291.000 Euro. Nach dem Umbau werden im neuen Bildungszentrum zwölf ganztages-Volksschulklassen, zwei Kindergartengruppen und zwei Inklusionsklassen inklusive Therapie- und Nebenräume ihren Platz finden. Das Bildungszentrum wird hinsichtlich Barrierefreiheit, Haustechnik, Sicherheitstechnik und thermische Sanierung auf den neusten Stand der Technik gebracht. Unter anderem wird auch der ostseitige Grünbereich geöffnet. Sitzbänke, entsprechende Bepflanzung wie Sträucher und Bäume sollen dort zum Verweilen einladen. Das Großprojekt sei auch ein wichtiger Motor für die heimische Wirtschaft. Die meisten Aufträge für die Umsetzung wurden an Unternehmen aus Spittal und Umgebung vergeben, erklärte Baureferent Neuwirth.


Weitere Bilder:
Dei Volksschule Ost in Spittal wird saniert.
V. l.: Vize-Bgm. Peter Neuwirth, Bgm. Gerhard Pirih, Direktorin Heike Sackl, StR Ina Rauter, LR Sara Schaar mit Schülern der VS Ost.
So soll der Eingang des Kindergartens aussehen. Grafik: Architekt Laggner
Nordostansicht des sanierten Gebäudes.Grafik: Architekt Laggner
Volksschule Ost 1970. Foto Stadtarchiv Spittal

ZUR ÜBERSICHT

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!