Auf dem Weg zur EU-Botschafterschule - Osttirol Online


Auf dem Weg zur EU-Botschafterschule

Die BHAK Spittal nimmt am Programm „Botschafterschulen des Europäischen Parlaments“ (EPAS) teil. An der Schule gehen mehrere Veranstaltung zum Europathema über die Bühne, was Voraussetzung zur Zertifizierung als Europa-Botschafterschule ist.

Ziel der Europa-Botschafterschulen ist es, das Bewusstsein für Europa und die europäische Demokratie bei jungen Menschen zu fördern. Dazu werden an der Schule mehrere Akzente gesetzt. Als Juniorbotschafterinnen für das EPAS-Programm wurden Jasmin Lagger und Melanie Moser nominiert, die bereits durch Teilnahme an mehreren Erasmusprogrammen Interesse an Europathemen zeigten. Die Seniorbotschafterinnen Christina Kendi und Marion Koch-Hipp nahmen auch vor kurzem im Zuge des Programmes an einem Seminar in Brüssel teil mit Besichtigungen des EU-Viertels und des Europäischen Parlamentes. Im März gab es im Haus der Europäischen Union in Wien ein Vernetzungstreffen von Junior- und Seniorbotschaftern aus allen teilnehmenden österreichischen Schulen. Im Laufe dieses Treffens gab es Diskussionsrunden mit Vertretern aus Wirtschaft, Finanz und Politik. Höhepunkt war der Meinungsaustausch mit Mag. Brigitte Ederer, Wegbereiterin des österreichischen EU-Beitritts und Dr. Othmar Karas, Vizepräsident des Europäischen Parlaments. „Es war sehr informativ und spannend. Besonders beeindruckt hat uns der Gedankenaustausch mit wichtigen Entscheidungsträgern, wie Frau Ederer und Herrn Karas“ zogen die Juniorbotschafterinnen der BHAK Bilanz. An der Schule werde es  weitere Veranstaltungen rund um das Thema Europäische Union und Österreichs 25-jährige Mitgliedschaft geben, um als Botschafterschule des Europäischen Parlaments zertifiziert werden zu können.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!