Am kleinen Schloss vorbei zum Großen... - Osttirol Online


Am kleinen Schloss vorbei zum Großen...

Kreisverkehre sind immer wieder einmal auch fantasievoll gestaltet, man umfährt dabei Bäume, Sträucher, Steine, Wasser, Kunstwerke, Figuren, Informationsobjekte, usw. Östlich von Spittal fährt man um eine Miniaturausgabe des Schlosses Porcia herum. Damit macht es die Autofahrer auf das Herzstück von Spittal, auf Schloss Porcia, aufmerksam, das einen der bedeutendsten Renaissancebauten in Österreich darstellt. Das prächtige Gebäude mit dem einzigartigen Arkadenhof im Zentrum der Bezirkshauptstadt ist ihr Wahrzeichen. Wohltuend auch der wunderschöne ans Schloss angrenzende Stadtpark. Spittal, Zentrum von Oberkärnten, ist heuer übrigens seit 90 Jahren „Stadtgemeinde“. Erbaut von Gabriel von Salamanca (ab 1533) diente das Schloss über Jahrhunderte den Fürsten von Porcia als repräsentative Residenz. 1930 erwarb Schloss und Park die Marktkommune Spittal, seit 1951 ist die Stadtgemeinde Spittal Besitzer, die sich von Beginn an bemühte, das Schloss der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und es als kulturellen Mittelpunkt der Stadt zu etablieren. Heute ist es mit öffentlichem Leben erfüllt. Der Innenhof ist Schauplatz für international renommierte Kulturveranstaltungen, wie den Komödienspielen Porcia oder dem Internationalen Chorbewerb. Das große Museum für Volkskultur im Schloss präsentiert und dokumentiert authentisch und sehr eindrucksvoll anhand von vielen Tausenden Exponaten und nach thematischen Abteilungen das einstige Leben in Oberkärnten und seine Kulturgeschichte.

Karl Brunner

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!