Verletzung eines Kleinkindes in der Gemeinde Weißensee - Osttirol Online


Verletzung eines Kleinkindes in der Gemeinde Weißensee

Eingegangen am 24.09.2019 19:40


Am 23.09.2019 gegen 10.15 Uhr besuchte eine Urlauberfamilie einen Erlebnishof in der Gemeinde Weißensee, Bezirk Spittal/Drau. Während der Vater den Hund an der Leine hatte, hielt sich die Mutter, eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Urfahr/OÖ, mit ihren beiden Töchtern im Bereich einer Pferdekoppel auf. Um ihrer 4-jährigen Tochter eine bessere Sicht zu den Ponys zu verschaffen, setzte sie ihre 1-jährige Tochter am Rand des Koppelzaunes in der Wiese ab und hob ihre 4-jährige Tochter hoch. In einem kurzen unbeobachteten Augenblick dürfte eines der in der Pferdekoppel befindlichen Ponys der 1-jährigen Tochter in den Mittelfinger der rechten Hand gebissen haben.Das Kind erlitt dadurch Verletzungen unbestimmten Grades und wurde zu einem praktischen Arzt gebracht. Nach der Erstversorgung wurde es von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!