Schiunfälle in den Bezirken Hermagor, Villach und Spittal/Drau - Osttirol Online


Schiunfälle in den Bezirken Hermagor, Villach und Spittal/Drau

Eingegangen am 01.01.2020 19:40


1) Auf der Schnittlauchkofelabfahrt im Schigebiet Nassfeld, Gemeinde und Bezirk Hermagor, kam es am 01.01., mittags, zum Zusammenstoß zwischen zwei Schifahrern im Alter von 52 und 54 Jahren, beide Urlauber aus Deutschland.Die Männer erlitten Verletzungen unbestimmten Grades, wobei der 54-Jährige vom Hubschrauber Airmed 1 in das LKH Villach gebracht wurde. 2) Im Schigebiet Gerlitzen, Bezirk Villach, kam es am 01.01., nachmittags, zur Kollision zwischen einer 45-jährigen Schifahrerin aus Slowenien und einer unbekannten Schifahrerin. Die Slowenin wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das LKH Villach gebracht.Die zweitbeteiligte Schifahrerin hielt nach dem Unfall kurz an, fuhr dann jedoch ohne sich um die Verletzte zu kümmern weiter.3) Auf der Maibrunnabfahrt im Schigebiet Bad Kleinkirchheim, Bezirk Spittal/Drau, stürzte am 01.01., mittags, eine 12-jährige Schülerin aus den Niederlanden im Zuge eines Schikurses aus eigenem Verschulden und prallte gegen eine Absperrung. Die Schülerin wurde nach der Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber RK 1 in das LKH Villach gebracht.4) Im Schigebiet St. Oswald, Gemeinde Bad Kleinkirchheim, Bezirk Spittal/Drau stießen am 01.01., mittags, ein 11-jähriger Schüler aus Kroatien und ein 62-jähriger Urlauber aus Ungarn, die mit ihren Schiern talwärts fuhren, zusammen. Dabei erlitt der Schüler schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach gebracht werden.5) Auf der Kaiserburgabfahrt im Schigebiet Bad Kleinkirchheim kam es am 01.01., nachmittags, zu einer Kollision zwischen einem 45-jährigen Urlauber aus Italien und einem unbekannten Mann, die beide mit Schiern talwärts fuhren.Der Italiener wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Pistenrettung geborgen und anschließend von einem Rettungsfahrzeug zum Arzt gebracht.Der unbekannte Zweitbeteiligte fuhr ohne anzuhalten weiter.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!