Lawinenabgang in Flattach, keine Verschütteten - Osttirol Online


Lawinenabgang in Flattach, keine Verschütteten

Eingegangen am 07.01.2021 19:10


Am 07.01.2020 gegen 12:00 Uhr bemerkte ein 42-jähriger Mann aus Laas einen Lawinenkegel im Bereich der sogenannten Illonigleit´n östlich eines Anwesens in der Gemeinde Flattach, Bez Spittal/Drau, der wenige Meter oberhalb der Straße in Richtung Grafenberg endete. Er suchte daraufhin den Lawinenkegel mittels LVS (Lawinenpieps) ab und empfing zwei schwache Signale. Aufgrund dessen wurde von ihm über Notruf (140) die Bergrettung alarmiert.In weiterer Folge wurde der ca. 20 m x 50 m großen Lawinenkegel von den Einsatzkräften abgesucht. Beim Lawineneinsatz waren insgesamt 53 Einsatzkräfte mit 6 Suchunden folgender Einsatzorganisationen im Einsatz: Notarzthubschrauber Christophorus 7 Polizeihubschrauber Libelle Kärnten Bergrettung Fragant, Winklern, Mallnitz und Landesbergrettungsarzt Lawinensuchhunde der Kärntner Bergrettung Alpinpolizei ? AEG Spittal/Drau und Streife der Polizei Obervellach Die Absuche und Erhebungen ergaben, dass niemand verschüttet wurde. Beim festgestellten Piepssignal dürfte es sich um ein Störsignal gehandelt haben. Die Gleitschneelawine dürfte sich bereits gegen 11:30 Uhr von selbst gelöst haben. Der Einsatz konnte um 13:50 Uhr beendet werden.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!