Elementarereignis in Obervellach - Osttirol Online


Elementarereignis in Obervellach

Eingegangen am 17.11.2019 21:20


Am 17.11.2019, um 17:05 Uhr, war ein 37 jähriger Mann aus der Gemeinde Obervellach, mit Aufräumarbeiten bei seinem Nachbarn beschäftigt. Seine 34-jährige Ehefrau befand sich zu dieser Zeit in der "Tenne", wo sie mit Fütterungsarbeiten von 26 Kühen beschäftigt war. Eine in diesem Bereich abgehende Mure, beschädigte das Stallgebäudeso stark, dass die Frau durch die Bretterwand der Tenne, ca. 8 Meter in die Tiefe stürzte. Die im Stall befindlichen Kühe wurden teilweise von den herunterstürzenden Brettern getroffen. Der Mann fand seine Frau im Bereich des Stalles vor und verständigte die Rettungskräfte. Aufgrund der durch die zahlreichen Murenabgänge veranlassten Straßensperren, wurde die schwer verletzte Frau von einer Polizeistreife nach Lendorf gebracht, wo sie in weiterer Folge dem RK Gmünd übergeben und anschließend in das Krankenhaus Spittal/Drau gebracht wurde. Da weitere Murenabgänge zu erwarten waren, wurden die Bewohner des Anwesens evakuiert. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt und es konnte noch nicht festgestellt werden, ob bzw. wie viele Kühe im Stall durch den Murenabgang verendet sind

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!