Brandereignis A10 - Osttirol Online


Brandereignis A10

Eingegangen am 31.12.2019 05:50


Am 30.12.2019 gegen 18:00 Uhr kam es auf der Autobahn A10, Einhausung Trebesing, Fahrtrichtung Salzburg, bei einem Reisebus aus ungeklärter Ursache im Bereich des Motorraums zu einem Brand, wobei der Buslenker unmittelbar nach Feststellung das Fahrzeug vor der Einhausung Trebesing zum Stillstand brachte. Die beiden vor Ort befindlichen Fahrzeuglenker versuchten noch, unter der Unterstützung von Mitreisenden, mit Handfeuerlöschern den Brand zu löschen, was jedoch nicht gelang. Nach Eintreffen der Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf den gesamten Bus verhindert werden. Von den 36 Fahrgästen wurde ein kroatischer Staatsbürger mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Spittal/Drau gebracht. Auch die beiden kroatischen Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus Spittal/Drau gebracht. Ebenso wurde ein Beamter der Autobahnpolizeiinspektion Spittal/Drau im Zuge der Vorfallserhebungen verletzt und mit Atembeschwerden im Krankenhaus Spittal/Drau behandelt. Die restlichen 35 Fahrgäste wurden bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in einem nahegelegenen Gasthof untergebracht. Die A10 war aufgrund des Vorfalls bis 20:05 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz befanden sich:FF TrebesingFF GmündFF SeebodenFF Lend1 Notarzt2 Fahrzeuge Rotes Kreuz Spittal/Drau1 Fahrzeug Rotes Kreuz Gmünd

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!