Alpinunfall in der Gemeinde Flattach - Osttirol Online


Alpinunfall in der Gemeinde Flattach

Eingegangen am 20.08.2020 20:50


Zwei tschechische Bergsteiger (beide 29 Jahre alt) unternahmen ab 19.08. eine mehrtägige Wanderung in der Goldberggruppe der Hohen Tauern mit Ausgangspunkt Sportgastein in Salzburg. Am 20.08., nachmittags, überknöchelte einer der beiden in einer Seehöhe von ca. 2.550 Meter in der Gemeinde Flattach im Mölltal und stürzte etwa 30 Meter über steiles felsdurchsetztes Gelände ab. Sein Begleiter stieg sofort zum Verunfallten ab, der zu diesem Zeitpunkt ohne Bewusstsein war und verständigte die Rettungskräfte. Der schwerverletzte Bergsteiger wurde vom Notarzthubschrauber "Alpin Heli 6" mittels Seil geborgen und nach notärztlicher Versorgung in das Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach geflogen. Der unverletzte Begleiter wurde vom Polizeihubschrauber Libelle Kärnten der Flugeinsatzstelle Klagenfurt geborgen und ins Tal geflogen.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!