Alpine Notlage in Heiligenblut - Osttirol Online


Alpine Notlage in Heiligenblut

Eingegangen am 09.08.2019 19:40


Am 09.08.2019 wollten ein 64jähriger Pensionist aus Heiligenblut und seine 67jährige Gattin bei einer Wanderung vom Fleckenkopf über den Egger-Wiesen-Kopf ins Tal absteigen, kamen dabei aber vom Weg ab. Sie verloren die Orientierung und blieben schließlich im unwegsamen Gelände auf einer Seehöhe von 1650m stecken. Aufgrund der starken Erschöpfung konnten die Betroffenen ihre Wanderung nicht mehr fortsetzen. Als sie dann gegen 17:20 Uhr die Bergrettung über ihre Notlage verständigten wurde der Polizeihubschrauber Libelle Kärnten zur Rettung angefordert. Dieser traf gegen 18:30 in Heiligenblut/Großkirchheim ein und verbrachte die beiden Wanderer per Seilbergung unverletzt ins Tal.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!