Alpine Notlage Embergeralm - Osttirol Online


Alpine Notlage Embergeralm

Eingegangen am 10.01.2020 06:20


Zwei kroatische Staatsbürger im Alter von 53 und 49 Jahren führten am 09.01.2020 eine Schneeschuhwanderung im Bereich der Embergeralm durch. Ihr Ziel waren die Zwei Seen, wo sie gegen 14:00 Uhr ankamen. Geplant war eine Rundtour über die Ochsenscharte. Aufgrund von Schwierigkeiten im alpinen Gelände entschlossen sie sich aber den gleichen Weg zurück zu gehen. Im Bereich des sogenannten "Rastl" kehrten sie aufgrund eisiger Verhältnisse um und kamen schließlich auf die Turggeralm, wo sie einen weiteren Weg ins Tal versuchten, kamen jedoch in einen Graben, wo ein Weiterkommen unmöglich war. Von dort entschlossen sie sich wiederum den Weg zurück aufzusteigen. Der Beherbergungsbetrieb verständigte um 17:15 Uhr die Bergrettung Oberes Drautal. Es wurde in weiterer Folge der Polizeihubschrauber Libelle FLIR angefordert, der die Wanderer in den Abendstunden auf der Turggeralm ortete. Die Bergung übernahm der Einsatzhubschrauber Libelle. 3 Bergretter stiegen zu Fuß auf um den Landeplatz für den Polizeihubschrauber vorzubereiten. Im Einsatz standen die Bergrettung Oberes Drautal mit 14 Bergrettern, die Alpinpolizei Spittal/Drau mit drei Beamten sowie die beiden Polizeihubschrauber Libelle FLIR und Libelle.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!