Wirtschaft aktuell - So schmeckt Ostern: Reindling-Zeit in heimischen Backstuben


So schmeckt Ostern: Reindling-Zeit in den heimischen Backstuben …

 

Ob mit oder ohne Rosinen: Ein traditioneller Reindling ist für viele das Lieblingsgebäck in den Osterfeiertagen.

 

Welches Ostergebäck mögen Sie am liebsten? Zopf, Brezen, Nestl? Auch eine flaumige Pinze ist nicht zu verachten … Mir persönlich hat es der „Reindling“ angetan. Wie er duftet, wie er schmeckt – das ist ein Stück Ostern wie es immer war. Zum Frühstück mit Butter drauf und Marmelade – herrlich. Oder zur Jause mit Schinken und Kren. Schon seit jeher wurde, meist am Gründonnerstag, der „Osterkuchen“ mit der leckeren Nussfülle gebacken, früher ausschließlich in einem „Reindl“ und nicht wie heute üblich in einer Guglhupfform. Vermutlich scheiden sich die Geister ebenso lange schon an der Rosinenfrage: Mit oder ohne? Sei es drum, die heimischen Bäcker, die zu Ostern immer zu Hochform auflaufen, bieten traditionelles Gebäck längst in verschiedenen Rezepturen und Größen an – und nicht mehr nur zu Ostern, aber da schmeckt es halt am besten. Nur eines darf man mit dem Reindling nicht, nämlich Guglhupf zu ihm zu sagen.

 

Heimvorteil-Tipp der Woche: original Osttiroler Ostergebäck

 

OB-Gewinnspiel: 3 x 25 € Gutscheine

Der Osttiroler Bote verlost drei Heimvorteil-Gutscheine im Wert von je 25 €. In allen Heimvorteilgeschäften erhalten Sie mit diesem Gutschein regionale Produkte. So einfach können Sie gewinnen: Beantworten Sie folgende Frage richtig: „In welchem Osttiroler Ort befindet sich der Adeg-Markt von Anja Steinkasserer?“

Rufen Sie an bis Dienstag, 19. März, 12 Uhr unter Tel. 0901-050341 (0,50 € pro Anruf). Die Gewinner werden im nächsten „OB“ veröffentlicht. Viel Glück!

 

 (PR)


Weitere Bilder:
Osttirol hat Käsesorten für jeden Geschmack (Foto: ADEG Mair).
18.03.2024

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!