Sozialdemokraten wollen Bildung, Mindeslöhne aber keine Koalition mit der FPÖ - Osttirol Online


Sozialdemokraten wollen Bildung, Mindeslöhne aber keine Koalition mit der FPÖ

Eingestellt am 10.04.2013 von Christine Brugger.


Dezentrale Fachhochschulen, ein Mindestlohn von 1.500 Euro brutto und Rückübertragung der Agrargemeinschaftsgüter an die Gemeinden, so die Schlagzeilen des SPÖ Wahlkampfprogramms. Clubobmann Gerhard Reheis sieht sich auch künftig in der Tiroler Landesregierung, aber keinesfalls in Koalition mit den Freiheitlichen.


Audiobeitrag anhören:


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!