Haller’sche Urkunden in Diskussion um Agrargemeinschaften - Osttirol Online


Haller’sche Urkunden in Diskussion um Agrargemeinschaften

Eingestellt am 05.11.2012 von Karin Stangl.


In der Diskussion um die Agrargemeinschaften sind im heurigen Frühsommer die sogenannten Hallerschen Urkunden ans Tageslicht geholt worden – benannt nach Wolfram Haller. Er war von 1926 bis 1958 Agrarbehördenleiter in Villach – und in der Zeit des Nationalsozialismus auch für den Bezirk Lienz zuständig. Seine Rolle bei Argarregulierungen vor 1945 in Osttirol rief die Oppositionsparteien im Tiroler Landtag auf den Plan – die Landesregierung präsentierte Ende Oktober ein historisches Gutachten zu den Hintergründen:



Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!