Abschied von Familie Magomedov - Osttirol Online


Abschied von Familie Magomedov

Eingestellt am 21.12.2018 von Martin Egger, Christine Brugger.


Es war eine emotionale Pressekonferenz am Donnerstag in Bannberg. Die Flüchtlingsfamilie Magomedov verabschiedet sich von Osttirol. Nasibat Kamalova und ihre 3 Töchter gehen nach 6 Jahren in Österreich zurück nach Dagestan, Familienvater Magomed Magomedov war bereits im Herbst nach dem erfolglosen Antrag auf humanitäres Bleiberecht abgeschoben worden.


Audiobeitrag anhören:


4 Kommentare

Schack Rudi schrieb am 21.12.2018 22:42:
Asyl heißt nun mal nicht Daueraufenthalt auf Kosten der Steuerzahler. Es gehören mehr Abschiebungen, vorrangig von jungen Männern durchgeführt. Einfach mal nachdenken, was wäre im umgekehrten Fall an Hilfe zu erwarten?

Sepp aus Villgraten schrieb am 31.12.2018 15:18:
Recht haste, Rudi . . .

Sepp Brugger schrieb am 07.01.2019 16:17:
Wir sollten nicht vergessen, tausende ÖsterreicherInnen wurden in der Nazizeit als Flüchtlinge in anderen Ländern unterstützt. Menschen in Not zu helfen ist eine chrislich soziale Selbstverständlichkeit. Wenn jemand gut integriert ist gibt es einen Anspruch auf ein humanitäres Bleiberecht. Wenn jemand, wie die Familie Magomedov gut integriert ist, sollten sie daher auch da bleiben dürfen. Wir haben in unseren Gemeinden nicht das Problem von zu viel Zuwanderung sondern eher wegen zu großer Abwanderung. Der Zuzug solcher Familien sind daher ein Gewinn für unsere Gemeinden. Herbergsuche 2018 in Österreich: Alle wollen, dass die Familie da bleiben kann, aber die Politik und die Gesetzte sind dagegen. sepp brugger

Sepp schrieb am 13.01.2019 15:14:
Ja gottseidank haben wir noch die Politik und Gesetze! Viel schlimmer wäre doch, wenn ein jeder tun und lassen könnte was er will! Wenn ein Bleiberecht nur auf humane Weise funktionieren würde, das wäre ein Durcheinander auf der Welt und natürlich auch im hintersten Tal in Osttirol. Also gibt es eine glasklare Aussage: Wer hier nicht auf offizielle Weise ein Bleiberecht besitzt oder bekommt, hat auch hier nicht verloren - Basta!

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!