ÖGB Lienz wegen "explodierender Arbeitslosenzahlen" besorgt - Osttirol Online


ÖGB Lienz wegen "explodierender Arbeitslosenzahlen" besorgt

Eingestellt am 12.01.2021


Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Arbeitslosenzahlen in Osttirol um 95 Prozent – 2.561 Personen sind auf Arbeitssuche. Bedenklich, wie der ÖGB Lienz in einer Aussendung mitteilt. „Hoffnung, bald einen neuen Job zu finden, haben sie derzeit kaum. Bei lediglich 149 offenen, sofort verfügbaren Stellen ist mir wirklich schleierhaft, wie man da eine neue Arbeit finden soll“, beschreibt ÖGB-Regionalvorsitzender Willi Lackner die schwierige Situation.

Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth fordert daher ein drittes Konjunkturpaket sowie klare Impulse zur Ankurbelung der regionalen Marktwirtschaft und für den Erhalt von Arbeitsplätzen: „Wir dürfen nach der Gesundheits-, Wirtschafts-, und Arbeitsmarkt-Krise nicht in eine Sozialkrise kommen. Dieses Szenario müssen wir mit vereinten Kräften verhindern.“ Eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes auf 70 Prozent Nettoersatzrate sowie einen leichteren Zugang zu Sozialleistungen sehe er als rasch umsetzbar. Zur Finanzierung will er Österreichs Reiche sowie internationale Online-Konzerne zur Kassa bitten.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!