Mehr Strom und Licht für Römerstadt Aguntum - Osttirol Online


Mehr Strom und Licht für Römerstadt Aguntum

Eingestellt am 22.02.2021


In der Römerstadt Aguntum ist man in ein neues Arbeitsjahr gestartet, für heuer stehen einige Pläne zur Umsetzung an: Das Projekt Römerwege soll heuer fertiggestellt werden, teilt der Verein Curatorium pro Agunto mit. Der Nationalpark Hohe Tauern und die Gemeinden Dölsach und Iselberg-Stronach setzen einen Rundwanderweg um, der von Aguntum aus zu den noch erhaltenen Abschnitten der römischen Verkehrswege über den Iselsberg führt und auf Schautafeln die Besucher informiert.

Außerdem soll die Römerstadt an das regionale Glasfasernetz angeschlossen werden, damit digitale Anwendungen ausgedehnt werden können. Geplant sind auch eine bessere Stromversorgung und ein Beleuchtungskonzept für das Freigelände sowie weitere Parkplätze samt Ladestelle für Elektrofahrzeuge.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!