Maßnahmen für Osttirol laufen -mit einer Ausnahme- bald aus - Osttirol Online


Maßnahmen für Osttirol laufen -mit einer Ausnahme- bald aus

31.08.2021


Mit Ablauf des morgigen Tages (1. September) enden die bezirksweiten Coronamaßnahmen in Osttirol - ausgenommen davon ist aber noch die Gemeinde Innervillgraten. Hier gilt ja seit 11. August eine Ausreisetestpflicht, neben anderen verschärften Maßnahmen. Die entsprechende Verordnung samt den Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen in Innervillgraten wird vorsorglich nochmals um eine Woche (bis inklusive 8. September) verlängert, informiert das Land Tirol heute in einer Aussendung.

Zwar sind auch dort die Infektionszahlen bereits zurückgegangen, doch inwieweit sich diese tatsächlich nachhaltig stabilisiert haben, wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen, heißt es.

In den übrigen Osttiroler Gemeinden gelten ab 2. September wieder die österreichweiten Vorgaben vonseiten des Bundes

D.h. mit Ablauf des 1. September sind folgende Maßnahmen beendet:

  • Untersagung von Veranstaltungen ab 100 Personen
  • Registrierungspflicht für jede Art von Veranstaltungen unabhängig ihrer Größe
  • FFP2-Maskenpflicht bei allen Veranstaltungen sowie im Handel

Das alles gilt ab dem 2. September nicht mehr -  mit Ausnahme von Innervillgraten.

Nähere Infos dazu finden Sie hier:



29 Kommentare

Manfred G. schrieb am 04.09.2021 09:07:
An Dr.Bahner. Ich kann Sie uneingeschränkt verstehen. Andererseits würde es mich freuen, wenn Sie die Unentschlossenen und die Zweifler nicht kampflos den Rattenfängern aus der Verschwörungsecke überlassen würden. Vielleicht ließe sich so mancher doch noch für die Impfung gewinnen. Allerdings würde ich mir wünschen, dass Sie mehr Unterstützung von Ihrer Kollegenschaft aus Virologie und Epidemiologie erfahren würde. Ich verstehe nicht, warum von dieser Seite so gut wie gar nichts kommt. Vielleicht überdenken Sie Ihren Entschluss aber trotzdem noch mal.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Bernd Bahner schrieb am 03.09.2021 17:10:
An Manfred.G. : Vielleicht sollte man das Schicksal des Sisyphos geduldig annehmen, den Camus als den eigentlich glücklichen Menschen ansieht . Sein Schicksal gehört nur ihm, sein Fels ist seine Sache, darin besteht sein verborgene Freude und seine Selbstverwirklichung. Allerdings : Das ständige Anrollen dessen, was man als redlichen wissenschaftlichen Konsens zur Coronakrise betrachtet gegen eine scheinbar unüberwindliche Phalanx von Präokkupiertheit ist weniger lustvoll und vor allem ziemlich unergiebig.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Manfred G. an DR. BAHNER schrieb am 03.09.2021 10:10:
Ich habe kein Problem damit, als Impfbefürworter, von Impfgegnern und Coronaleugnern als obrigkeitsgläubiger Trottel angesehen zu werden. Ich denke mir über deren geistige Qualitäten auch meinen Teil. Man kann sich aber auch an der bestehenden Datenlage orientieren und sich darüber eine objektive Meinung bilden. Vor diesem Hintergrund würde ich es sehr bedauern, wenn DR. BAHNER sich tatsächlich ausklinken würde. Auf so manch andere Kommentatoren könnte ich hingegen problemlos verzichten.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


An Dr. BAHNER B. Kapituliert ? schrieb am 03.09.2021 01:23:
Hr Dr. BAHNER, mich würde einmal interessieren, welche Abstrusitäten sie besonders stören, dass Sie ankündigen, die Arena der Irrationalitäten verlassen zu wollen? Ich finde dass Sie" Derartiges"nicht in die Knie zwingen sollte. Das würde ja einer Kapitulation ihrerseits gleichkommen. Wollen sie das? Das würde ja bedeuten, dass ihre Thesen den Abstrusitäten nicht standhalten können.!? Die Impfgegner würden sich dann wohl als Sieger fühlen.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


sandra schrieb am 02.09.2021 23:58:
gebe den lesern recht man wird systematisch von allen medien berieselt. wenn man keinem risiko ausgesetzt ist ist eine schutzimpfung überflüssig. also etwas praktischer und den hausverstand einschalten. ist gut das den politikern einmal aufgzeigt wird das sie nicht allmächtig sind.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Dr.Bahner Bernd schrieb am 02.09.2021 18:18:
Was da an Abstrusitäten in den letzten Postings abgeht ist wirklich haarsträubend, zT,ärger als bei den berüchtigten Anticoronademos. Ich werde jedenfalls die Arena der Irrationalitäten verlassen.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Bernd Bahner schrieb am 02.09.2021 16:16:
Inzwischen wieder von einer Bergtour zurück , noch ein Nachtrag zu Konter . Die Immunitätslage von Genesenen ist häufig besser als von Vollimmunisierten ,aber nicht immer und schon gar nicht 27x so gut wie behauptet.Viele Genese haben sich noch mit der Wildvariante angesteckt und sind deshalb auch besser gegen Delta durch Nachimpfung geschützt. Prof.von Laer ist allerdings dafür, dass Genesene bei den verschiedenen Zugangsbeschränkungen gleich behandelt werden wie Geimpfte. Da eine gute Immunitätslage gegen Covid erst nach der 2. Impfung gegeben ist ,empfiehlt sich auch für Genesene zusätzlich eine einmalige Impfung . Ihre leicht verschwörungstheoretisch gefärbten Auslassungen über Politik und Medien sind eher entbehrlich.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Abel schrieb am 02.09.2021 15:50:
Danke Richi, sie sprechen mir aus der Seele.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Hubert S schrieb am 02.09.2021 14:06:
Eine mit Staatsgewalt erzwungene Pandemie Würde es sich um eine gefährliche Pandemie handeln, müsste das System nicht mit Zensur, Statistikfälschung, Geheimhaltung von Fakten und Staatsgewalt dafür sorgen, dass die Menschen sich an Schutzmaßnahmen halten. Umfragen haben ergeben, dass viele Menschen sich nur darum an die Maßnahmen halten, um nicht vom Staat bestraft zu werden. Wer nicht vorerkrankt oder steinalt ist, hat in der Praxis keine Angst vor Corona – sehr wohl aber vor existenzgefährdenden Gerichtsverfahren, Haftandrohungen und dergleichen mehr. Maßnahmen an Schulen grenzen an Kindesmissbrauch In Südtirol konnten es viele Lehrer wohl auch nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren, systematisierten Kindesmissbrauch zu begehen. Ein solcher ist durch die Maßnahmen und die Zwangstestungen gegeben, auch die Maskenpflicht ist enorm gesundheitsschädlich und gefährlich Noch 36 Prozent der Schulangestellten standhaft Die italienische Tageszeitung „Dolomiten“ berichtete, dass die Lehrer der großen Belastung nicht mehr standhalten konnten und auch einem grünen Pass nicht zustimmten. Deshalb hätten sie entweder gekündigt oder wären unentschuldigt dem Dienst ferngeblieben. Bleiben die Lehrkräfte fünf Tage lang unentschuldigt dem Dienst fern, würden sie vom Arbeitgeber suspendiert oder bei befristetem Dienstverhältnis gekündigt. In Südtirol sollen noch 36 Prozent der Angestellten von Schulen noch standhaft und damit ungeimpft sein. Diese Zahl könnte sich in Zukunft noch erhöhen, denn in Italien verliert man bei einer Corona-Erkrankung als „Genesener“ seinen Impfstatus vollständig. Außerdem sind immer weniger Menschen bereit, auch noch eine dritte, vierte oder fünfte Impfung über sich ergehen zu lassen. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Lebensmittelvorrat für mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Dabei geht die Behörde nur von lokalen Ereignissen wie einer Überschwemmung oder einem Lawinenabgang aus – wir stehen aber vor weitaus größeren Gefahren. Man sollte sich daher besser für einen weitaus längeren Zeitraum eindecken!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Fr. Schmidt aus B. an Richi und Hr.n M.G. schrieb am 02.09.2021 12:57:
Richi, dein Beitrag hat es wirklich in sich und ist auch formell ein klar verständlicher Kommentar, im Gegensatz zu manchen, die sich mit medizinischen Fachausdrücken geradezu überstürzen. Wahrscheinlich wollen einige Konmentarschreiber damit einen ganz besonderen Eindruck, wie Einfluss auf das "dumme" Volk erwecken. Damit erreichen diese aber nur, dass ihr Kommentar gar nicht gelesen und schon gar nicht verstanden wird. Du Richi hast mit deinem klar verständlichen Text bewiesen, dass es auch möglich ist, OHNE diese "übergscheiden" Bezeichnungen auszukommen, um zu sagen was Sache ist. Fairerweise muss man allerdings auch dazu sagen, dass man nicht den Gegenbeweis hat, wie es Ohne die Impfungen aussehen würde und eine gewisse Vorsicht durch Schutzassnahmen im verhältnismässigem Rahmen sollte schon geboten und angebracht sein, sonst laufen wir Gefahr, auch andere Krankheiten nicht mehr ernst zu nehmen. Es ist nur so, dass all die Ungereimtheiten so überhand nehmen, dass selbst ich als einstiger Impfbefürworter, bzw. mehrmals Geimpfter an der ganzen Sache zu zweifeln beginne und von mal zu mal mehr. Es passt beispielsweise für mich überhaupt nicht zusammen, dass man bei Fussballspielen 50 000 Zuseher zulässt und andererseits von der so gefährlichen Pandemie spricht. Aber wenn's ums grosse Geld für die Mächtigen und Reichen geht, galten immer schon andere Regeln, zumindest für die erforderliche Zeit und wenn dann plötzlich die Zahl der Neuinfektionen wieder rapide ansteigt, findet man schnell wieder Schuldige, nicht zu verwechseln mit den Schuldigen. KURZUM um nicht noch weitere hunderte Beispiele an Widersprüchen aufzählen zu müssen: Wer's glaubt wird selig und wer's nicht glaubt auch !"noch treffender und ausführlich können sie es beim sehr guten Kommentar von RICHI (02.09.) erfahren. Und gleich kommt schon ein Kommentar von Manfred G., der Leuten wie Richi eine drohende Empfehlung gibt auszuwandern, wenn er es wagt eine andere Meinung zu haben, als die, der Politik und Pharmalobby . Unter dem Motto: Entweder du spurst was wir dir sagen, ansonsten Bye bye und gute Reise! So weit sind wir schon mit unserer Meinungsfreiheit. Hr.M.G. nichts gegen das Impfen wer will, aber sehr viel gegen ihren "Schleimer-Kommentar".
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Haha Manfred G.schon wieder schrieb am 02.09.2021 12:29:
Es gibt zwei Arten von Menschen in Österreich, jene die glauben, Kurz und Co.meinen es gut mit uns, und hene die selbst denken, zu den Selbstdenkern werden sie es leider nicht mehr schaffen, träumen sie weiter von ihrer tödlichen Pandemie!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Manfred G. schrieb am 02.09.2021 10:37:
Richi, eigentlich dürften Sie es, bei Ihrem Weltbild, hier ja gar nicht mehr aushalten. Warum wandern Sie nicht irgendwohin aus, wo es kein Corona gibt? Nachdem es Ihrer Auffassung nach eh keine Pandemie gibt, kann es ja nicht schwer sein, so ein lauschiges Plätzchen zu finden. Gute Reise!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Richi schrieb am 02.09.2021 08:47:
Nun, aus allen Rohren wird der gleiche Slogan geblasen, Impfen Impfen Impfen....... Der Impfskeptiker und auch die Impfgegner werden in die Einbahn getrieben. Die aktuelle Datenlage besagt aber, dass Menschen die sich nicht Impfen lassen wollen, können, dürfen, keinerlei Gefahr für den Rest der Immunisierten sind. Also lasst die Menschen einfach selbst entscheiden, sonst wird es noch zu Unruhen kommen, auch bei uns..... Die Politik und ihr Impfdesaster stehen mit dem Rücken zur Wand, und umso mehr schlagen sie auch um sich. Jegliche Erklärung für diese billige und unterschwellige Impfpropaganda ist um sonst, da kann man nur noch den Kopf schütteln. Uns wird die Zukunft zerstört, mit einer politisch heraufbeschworenen Pandemie. Ich sag nur eines, wenn der Killervirus wirklich so tödlich wäre, würden wir es im eigenen Umfeld extrem merken. Nicht nur so wie bei einer herkömlichen Atemwegserkrankung, die auch zusammen mit einer Lungenentzündung anfällige Risikopatienten tötet, das hat es alles vor Corona schon gegeben, sondern wirklich breitflächig Massen tötet, so dass die ganzen Einschränkungen gerechtfertigt wären. Aber nichts, keine Überlastung, keine Übersterblichkeit, keine Massen an Toten. Aber alles wird medial hervorragend aufbereitet, um schlussendlich ein Ziel zu verfolgen, die Versklavung durch die pharmagesteuerte Politik!!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Bernd Bahner schrieb am 02.09.2021 06:53:
Bitte mein Posting noch einmal sinnerfasend lesen.Dass Genesene meist eine gleich gute wenn nicht bessere Immunutätslage wie Vollimmunisierte haben ist nun wirklich nichts Neues . Mein Beitrag betraf die Diskussion, ob Vollimmunisierte Reinfizierte gleich infektiös sind wie ungeimpft Neuinfizierte.Und da ist die Datenlage inzwischen ziemlich eindeutig ,Sehr zum Missvergnügen der Impfgegner.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Konter an Bahner schrieb am 01.09.2021 22:44:
Lieber Herr Doctor Bahner! Sie sind ja sehr bemüht, ihr Narrativ immer wieder und wieder zu verbreiten. Es gibt leider schon viele Studien/Belege, die das Gegenteil behaupten, und das von renomierten Wissenschaftlern und Ärzten. Diese sollten sie sich auch einmal näher ansehen, alles andere kennen wir schon, das ewige gepredige der Politik, gesteuert über bezahlte Medien, zum Nutzen der Volksverblödung und Gehirnwäsche, das uns alle ins Verderben treibt!!! Der aus Schweden stammende Harvard-Professor Martin Kulldorff kritisiert, dass Geimpfte gegenüber Genesenen bevorzugt werden, denn die Faktenlage würde das Gegenteil empfehlen. CORONAVIRUS   1. September 2021 / 20:14 Geimpfte vor Genesenen, ist „Unsinn, diskriminierend und unethisch“ Martin Kulldorff ist nicht irgendein Epidemiologe. Kulldorff wirkt an der honorigen Harvard Universität in den Vereinigten Staaten, hat im Bundesausschuss für Impfstoffsicherheit mitgearbeitet, ist Impfbefürworter und hat fast 110.000 Follower auf “Twitter”. Groß angelegte Studie als Basis Und dort sagte er soeben: Eine frühere Covid-Erkrankung bietet eine bessere Immunität als Impfstoffe, daher sind Impfvorschriften nicht nur wissenschaftlicher Unsinn, sondern auch diskriminierend und unethisch. Kulldorff bezieht sich auf eine neue Studie aus Israel an 670.000 Personen zur Wirksamkeit von Corona-Impfstoffen im Vergleich zur natürlichen Immunität nach einer Infektion. 27 Mal höheres Risiko bei Geimpften Die Forscher fanden heraus, dass „die natürliche Immunität einen länger anhaltenden und stärkeren Schutz vor Infektionen, symptomatischen Erkrankungen und Krankenhausaufenthalten bietet, die durch die Delta-Variante von SARS-CoV-2 verursacht werden“, als Menschen, die zwei Dosen des Biontech-Pfizer-Impfstoffs erhalten haben. Und diese Vorteile können sich sehen lassen. Geimpfte Personen hätten demnach ein 27 Mal höheres Risiko für eine symptomatische Corona-Infektion als Genesene.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Bernd Bahner schrieb am 01.09.2021 17:08:
Nur eine aber wichtige Korrektur eines medizinischen Punktes des Beitrags von LESER : Reinfiziert Geimpfte sind deutlich weniger infektiös als ungeimpft Infizierte wie n e u e s t e Studien,ua aus den Niederlanden zeigen. Der PCRtest kann hier bei beiden Gruppen eine gleich hohe Virusantigenlast detektieren, wobei aber , vor allem nach der 2. Impfung die Viren in der Schleimhaut durch bereits vorhandenen Antikörper weniger aktiv bzw. deaktiviert sind .
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Michl schrieb am 01.09.2021 10:58:
Giorgissimo,können Sie auch etwas zum Thema beitragen, nicht nur im Netz nachforschen, wer von wem was abgeschrieben hat. Sie können meinetwegen auch etwas abschreiben, aber es sollte dann zumindest ein guter Kommentar sein, so wie dies beim "Leser" der Fall ist. BRAVO auch von mir an den "Leser".
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Erwin,,,,,,,an giorgissimo ,bzw. HERMANN O. schrieb am 01.09.2021 09:55:
giorgissimo, Der Leset hat abgeschrieben(?) und Sie haben ABGELESEN (!) Geht es ihnen beim Kommentar nur darum WER es geschrieben hat, oder um den Inhalt? Nachdem HERMAN O. mit seinem Kommentar bereits die 100% passende Antwort auf ihren völlig entbehrlichen Kommentar gegeben hat, kann ich mir meinen Kommentar sparen, der übrigens exakt so gelautet hätte, wie der von Herman O. Er ist mir nur zuvorgekommen. GRÖSSTES LOB an Hermann O.!!! und auch an den Leser, sowie allen, die dem Leser zu Recht zum veröffentlichten Kommentar gratuliert haben.Es geht um den Inhalt des Kommentars Hr. giorgissimo, nicht darum, wer ihn geschrieben oder angeschrieben hat. Wenn ich mir ein Essen bestelle, ist mir auch nur wichtig, dass es mir schmeckt und nicht ob der Koch das Rezept von einem anderen Koch abgeschrieben, bzw. verwendet hat, oder nicht. Wichtig ist, dass es jemand kocht. Dazu sind ja Rezepte da, dass man sie nachzukochen Kann, Soll und DARF.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Tamiflu schrieb am 01.09.2021 08:22:
Sehr guter Beitrag Leser vom 31.08.2021. Ob abgeschrieben oder nicht, es ist leider eine Tatsache was er oder sie schreibt. Traurige Zeiten in denen wir leben. Beendet werden kann dieser ganze Wahnsinn nur dadurch, dass niemand sich mehr an das hält was von unserer sogenannten Volksvertretern verlangt wird. Diese Politiker sind eigentlich unsere Angestellten und führen sich auf wie unserer Herren. Ich dachte die Monarchie wäre abgeschafft!!! Jetzt wird die vierte Angstwelle geschürt und die verunsicherte Bevölkerung lässt sich wieder darauf ein. Dieser Corona Wahnsinn lässt sich auf unbestimmte Zeit in die Länge ziehen, damit die Pharmalobby ihre Pfründe ins unermessliche vermehren können. Die braven Schafe sagen zu allem Ja und Amen!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Herman O. schrieb am 01.09.2021 07:23:
Sehr sehr gutes Komentar vom Leser am 31.8. Volle Zustimmung!!! Und ob er es irgendwo recherchiert und abgeschrieben hat, oder selbst geschrieben ändert an der Tatsache nichts, GENAU SO IST ES!!!Bravo Leser!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Konrad schrieb am 01.09.2021 04:52:
Liebe Uschi, seit wann dürfen Ungeimpfte nicht verreisen? Als "Getestet" steht dir fast Alles offen und kontrolliert wird so gut wie nirgends, wer will schon seine Urlaubsgäste vergraulen. Absolut verständlich, es ist nur so, dass zumindest in meinem Umfeld gerade die Ungeimpften auch zu den absoluten Reisefreaks zählen und länger und öfter verreisen als die Geimpften. Absolut kein Problem, es kam noch niemand mit Corona zurück, aber mich ärgert ihr absolut falscher und irreführender Beitrag hier!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


USCHI.... ÜBER 40% der Neuinfektionen gehen auf Reiserückkehrer schrieb am 01.09.2021 01:23:
Über 40% der Neuinfektionen gehen auf Reiserückkehrer. Gesendet bei den Nachrichten im ORF am 31.08., also hochaktuelle Meldung. Was ich dazu noch anmerken wollte, kein Ungeimpfter darunter, weil die gar nicht verreisen dürfen,sondern "NUR" Geimpfte ! DANKE Geimpfte für diese nette Mitbringsel....Ab den Grenzübergängen wurden nur Stichproben vorgenommen, also viele überhaupt nicht kontrolliert, bestätigt von Rückkehrern im ORF. ....Aber immer auf die Ungeimpften losgehn.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Walli schrieb am 01.09.2021 01:03:
Ich möchte noch einmal auf den Kommentar von Sigi"was wenn?am 30.08.eingehen, weil er die hoch interessante Frage stellt: Was passiert, wenn man sich bereits 2mal impfen gelassen hat, aber für weitere ( 3. 4.usw.) Impfungen ( Aufrischungen z. B) .nicht mehr bereit ist und verweigert ? Wird man dann auch wieder weggesperrt wie die Impfgegner und Ungeimpften, obwohl man bereits 2mal geimpft wurde, oder müssen wir uns das ewig so gefallen lassen, wenn wir am Leben auch teilhaben wollen.? Oder kann man uns dann ewig mit dem Verlust des Arbeitsplatzes drohen, wenn wir uns nicht fügen? Oder dürfen uns die Ärzte dann die Behandlung verweigern, wie ein Leser schrieb? Ich sehe jedenfalls sehr schwarze Wolken auf uns zukommen.,!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


giorgissimo schrieb am 01.09.2021 00:21:
Der Leser hat schon wieder abgeschrieben. Diesmal von Freeads.world.y
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Laura schrieb am 31.08.2021 22:47:
Super gschrieben kann a lei zustimmen
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Hannelore schrieb am 31.08.2021 21:41:
Ich stimme dem Leser zu 1000% zu, punkt genau erfasst!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Claus Gomig schrieb am 31.08.2021 20:14:
Dem Leser kann ich einfach nur zustimmen!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Willi, an 1.Kommentar schrieb am 31.08.2021 20:02:
Ein ganz großes BRAVO für diesen Kommentar vom 31.08.,1905 Uhr,
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Leser schrieb am 31.08.2021 19:05:
Die Bedingungen so zu gestalten, dass im Grunde nur noch der Gesunde zum Arzt kann, widerspricht eigentlich schon jenen der schlichten Vernunft. Aber auch da sind wir noch lange nicht am Ende der Fahnenstange – es gibt bereits Ärzte, die sich weigern, Nichtgeimpfte zu behandeln. Da reden wir durchaus sehr schnell von unterlassener Hilfeleistung. Aber zurück zur schleichenden Einführung von 2G. Die Tagesschau kommentierte die Frage so: "Rechtlich zulässig wären die Grundrechtseinschränkungen der Unternehmerinnen und Unternehmer darüber hinaus nur, wenn diese zum Schutz von Leben und Gesundheit anderer erforderlich sind." Da liegt er auf dem Tisch, der schwarze Peter. Klar, "Schutz von Leben und Gesundheit" wird mittlerweile höchst irrational definiert. Das wird klar, sobald man die Inzidenzzahlen mal auf die konkreten Verhältnisse umrechnet. Eine augenblickliche Inzidenz von 75 bedeutet nämlich nicht mehr, als dass unter 1.000 getesteten Menschen nicht einmal einer positiv getestet ist, was noch lange nicht heißt, dass er oder sie krank oder ansteckend ist. Und das gilt für Nichtgeimpfte ebenso wie für Geimpfte (wobei neueste Studien nahelegen, dass Geimpfte weitaus ansteckender sein könnten als Nichtgeimpfte). Weil einer von 1.000 vielleicht ansteckend sein könnte, werden 999 in ihren Lebensumständen massiv eingeschränkt? Und von Kontakten mit anderen abgehalten, die doch vermeintlich durch ihre Impfung geschützt sind? Das bedeutet schlicht, den 999 eine nicht vorhandene Eigenschaft aufgrund einer falschen Pauschalierung zuzuschreiben. Genau das aber ist Diskriminierung. Nehmen wir doch einen anderen Sachverhalt zum Vergleich, bei dem ebenfalls der "Schutz von Leben und Gesundheit" betroffen ist. Bei männlichen Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren liegt die Inzidenz bei Gewaltkriminalität nach einer Studie des Deutschen Jugendinstituts von 2019 zwischen knapp 900 und 1.000. Das heißt, etwa jeder 100. Jugendliche wurde durch eine Gewalttat auffällig. Wenn man hier den gleichen Maßstab anlegen würde wie bei Corona, hätten Diskotheken nur noch weibliches Publikum. Warum geschieht das nicht? Weil es sich um eine Diskriminierung handelt; in diesem Fall der übrigen 99 von 100, die nicht zu gewalttätigem Verhalten neigen. Erforderlich ist das Wort, das man hier genauer betrachten muss. Das gehört nämlich wieder zu den Maßstäben der Verhältnismäßigkeit und besagt, dass es kein milderes Mittel gibt, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Der Grund für den Trick, die Entscheidung für 2G in den Bereich des Privatrechts abzuwälzen, liegt genau an diesem Punkt. Es handelt sich nicht um das mildeste Mittel. Die Ausführenden, eben jene privatrechtlich Entscheidenden, werden von den Behörden gezielt getäuscht, indem man ihnen einredet, das sei schon in Ordnung so. Ist es nicht. Weil das AGG eine willkürliche Diskriminierung untersagt, aber die Erforderlichkeit von 2G eben nicht nachweisbar ist. Natürlich, momentan winken die Gerichte dieser Republik alles durch, gleich, wie sehr es gegen das gegebene Recht verstößt. Das zeigte sich an den Urteilen zu den Demonstrationsverboten. Allerdings, auch wenn die Gerichte es ignorieren, an der politischen Wirkung ändert das nichts. Durch die Propagierung von 2G werden Barrieren gegen Diskriminierungen eingerissen, die in langen Auseinandersetzungen mühsam aufgerichtet wurden. "Schutz von Leben und Gesundheit" darf eben kein grenzenloses Argument sein. Es muss eine Abwägung mit der Menschenwürde stattfinden, auch im privatrechtlichen Bereich. Wenn eine Diskothek beschließen würde, z. B. alle Syrer und Afghanen unter 30 nicht einzulassen, gäbe es zu Recht eine Welle der Empörung, auch wenn die Inzidenz der Gewaltkriminalität in diesem Fall mindestens um das Zehnfache höher liegt als die Corona-Inzidenz bei Ungeimpften. Es sind eben die Rechte der Anderen, die nicht beschnitten werden dürfen. Selbst wenn man mit aller Gewalt so tun will, als ginge eine Infektionsgefahr ausschließlich von Ungeimpften aus (was nachweislich falsch ist), blieben auch hier noch bei einer Verzehnfachung der heutigen Inzidenz mindestens 99 von 100 übrig, die keinerlei Gefährdung für Leben und Gesundheit darstellen. Wenn man aber die Rechte einer doch vergleichsweise großen Gruppe in der Bevölkerung auf derart schwacher Grundlage derart massiv beschneiden darf, ja sogar von offiziellen Stellen immer lauter dazu aufgefordert wird, mit welchem Argument soll dann noch eine Diskriminierung anderer Personengruppen auf Grundlage einer ähnlichen Argumentation verhindert werden? Was hier geschieht, ist ein Rollback hin zu einer völligen Willkürlichkeit. Es ist schlicht nicht möglich, Rechtsgrundsätze in einer solchen Breite zu durchbrechen, ohne dauerhaften Schaden anzurichten. Das gälte auch dann, wenn die Argumentation dafür schlüssig wäre. Dass sie es nicht ist, macht es nur noch schlimmer. Es gibt schon seit vielen Jahren gerade im Gesundheitsbereich immer wieder Bemühungen, Risiken zu privatisieren. Beispielsweise von Rauchern oder Übergewichtigen höhere Krankenkassenbeiträge zu verlangen und dabei völlig auszublenden, dass Stress, der durch Armut ausgelöste Zwang, sich billig zu ernähren, und viele weitere Faktoren, die weit außerhalb individueller Kontrolle der Betroffenen liegen, eine große Rolle dabei spielen (beispielsweise das Stressniveau der Mutter während der Schwangerschaft). Der geplante Umgang mit den Ungeimpften ist auch in dieser Hinsicht ein Türöffner. Wenn das von der Gesellschaft widerspruchslos geschluckt wird, werden andere Begründungen für andere Diskriminierungen folgen. Halb diskriminiert geht nämlich ebenso wenig wie halb schwanger. Und wenn man hundertmal irgendwelche Stadien in Regenbogenfarben beleuchtet.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!