Hohes Infektionsrisiko in allen Bundesländern - Osttirol Online


Hohes Infektionsrisiko in allen Bundesländern

21.01.2022


In Tirol sind am Dashboard des Landes mehr als 21.000 aktive Corona-Infektionen gemeldet. Von Donnerstagfrüh bis Freitagfrüh sind mehr als 3.000 Neuinfektionen dazu gekommen, gleichzeitig wurden mehr als 2.000 Personen als wieder genesen eingestuft. Die meisten Fälle gibt es aktuell in den Bezirken Innsbruck-Land und Kufstein.

In Osttirol sind 953 aktive Infektionen gemeldet, das sind 89 mehr als gestern.

Die Bezirke Reutte und Lienz haben die niedrigsten Inzidenzen innerhalb Tirols. Die Bundesländer Tirol und Salzburg haben aber nach wie vor die höchsten Inzidenzen in ganz Österreich.

Das Abwasser-Monitoring zeigt in Tirol derzeit einen verstärkten Anstieg der Viren-Werte im Abwasser.

Aktuelle Zahlen in Tirol (Stand: Freitag, 21. Jänner 2022, 8.30 Uhr)

  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 3.032
  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 2.048
  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0
  • Zahl der infizierten Personen (exklusive Genesene): 21.029
  • Zahl der genesenen Personen: 136.317
  • Zahl der verstorbenen Personen: 832
  • Zahl der PCR-getesteten Personen: 559.747

Bezirkszahlen im Überblick (aktiv Positive, in Klammer genesene Personen)

  • Innsbruck-Land: 4.119 (28.598)
  • Kufstein: 3.441 (21.402)
  • Innsbruck-Stadt: 2.854 (19.569)
  • Imst: 2.496 (11.281)
  • Kitzbühel: 2.439 (13.183)
  • Landeck: 2.080 (8.980)
  • Schwaz: 2.063 (16.298)
  • Lienz: 953 (11.187)
  • Reutte: 570 (5.398)

Aktuelle Inzidenzen

  • 7-Tage-Inzidenz in Tirol: 2.464,0
  • 7-Tage-Inzidenz in Österreich: 1.534,6

Quelle: AGES-Dashboard, Stand 20. Jänner 2022

 



74 Kommentare

Ursachenforschung
Beobachte schon länger die Kommentare. Es geht nur mehr um die Impfpflicht Ja/Nein. Selbst bin ich Impfbefürworter, aber gegen eine Impfpflicht. Ursachenforschung würde nie ernsthaft betrieben. 1 Jahr nach Beginn der Pandemie ist eine EU-Delegation nach China gefahren, nach 1 Woche retour mit dem Ergebnis "wir haben nichts gefunden". Die Wissenschaft kann nicht feststellen, ob das Virus von einem Lebewesen oder vom Labor stammt. Daher auch die Frage, wo ist der Unterschied, ob ich die Impfung wähle, oder das Medikament Paxlovid. Beides soll zu 90 % das Krankenhaus Bett verhindern. Als Laie würde ich sagen, Gesunde, junge Leute müssen das Prozedere nicht durchmachen und die Lukrativität für die Pharma, Medizin, systemrelevanten Instutitionen z. B. Internet Konzerne ist um das zig-fache größer. Wir testen 40x mehr als die Deutschen, was war der Erfolg? Höhere Inzidenz en, 40x höhere Kosten, Reisewarnungen verbunden mit wirtschaft. Nachteilen, ich würde mir das Medikament selber zahlen, ansonsten gibt es die Möglichkeit eines einkommenabhängigen Selbstbehalt.
Von Hannes, am 24.01.2022 11:47
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


an ANDREAS M
Andreas, oder ein Manipulant?
Von Ferdl, am 24.01.2022 10:48
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


An Hrn Bahner vom 23 01 8Uhr 11 nan BABSI
Hr. BAHNER, dann sollte man zumindest so ehrlich zu den Menschen sein und sie nicht mit dem Versprechen " VOLLIMMUNISIERUNG" ^ zu täuschen. Das ist mit ein Grund, warum die Menschen immer mehr das Vertrauen in diese Impfungen und die Regierung, aber auch an die Experten verloren haben. Mit Lügen ködert man nicht lange. Man hat uns schon mit der 2. IMPFUNG die Vollimmunisierung versprochen, jetzt ist es die Boosterimpfung und der 4.Stich ist schon im Gespräch, wie auch weitere Aufrischungen alle 3 Monate.und um die weiteren "Aufrischungen" glaubwürdiger zu machen benennt man sie einfach jedesmal anders, wie die vorläufig letzte mit dem Namen OMIKRON. Weiss nicht was man sich für die nächsten Aufrischungen für Namen einfallen lässt? Vielleicht der "Lügenbaron von Münchhausen"? Man darf sich nicht wunder Hr. BAHNER, dass sich selbst der Dümmste nicht ewig für dumm verkaufen lässt.
Von Gebrüder Grimm, am 24.01.2022 10:15
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Bernd Bahner schrieb am 24.01.2022 14:33:
Der ursprüngliche Optimismus bei dem guten Ansprechen des Wuhantyps auf die Impfung wurde leider durch die Dynamik des Infektionsgeschehens mit seinen zT agressiveren Mutationenen etwas in Frage gestellt . Nicht mehr und nicht weniger. Es worden auch nie Zusagen für eine 100 % wirkende Vollimmunisierung gemacht . Die Omikronwelle könnte ,vorsichtig optimistisch, wirklich zu einer Epidemie überleiten.Dann brauchen Sie sich keine Sorge mehr um eine 4.,5.,6....Impfung machen.Möglicherweise ist die einmal jährliche Impfung mit einem adaptierten Impfstoff notwendig.

WURST triste Aussichten für Dich
WURST, deine Sterne stehen nicht gut!
Von der WAHRSAGER, am 24.01.2022 09:34
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


An WURST Sie werden sich noch wundern
WURST wenn du dich da wohl nicht gewaltig irrst mit den unsinnigen Diskusionenl mit den Impfgegnern die in 6 Monaten überflüssig sind. ICH könnte ihnen da als anerkannter Wahrsager etwas ganz anderes verraten.
Von Wahrsager, am 23.01.2022 02:08
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Wurst schrieb am 23.01.2022 21:55:
"...als anerkannter Quaksalber..." Geh Impfen

Oliver MANCHE wie du
Oliver, du sagst,manche checken es einfach nicht. Da muss ich dir recht geben, wenn du unter MANCHE Dich und deine Gleichgesinnten verstehst.Man kennt sich ja auch selber am besten.uff.
Von Peter Paul, am 23.01.2022 00:38
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Impfen
Das Beste zur Zeit ist, dass die meisten sinnlos gewordenen Diskussionen mit Impfgegnern in spätestens 6 Monaten überflüssig sind. Impfpflicht! Sehr gut! Masernimpfpflicht gehört auch noch beschlossen...
Von Wurst, am 23.01.2022 00:28
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Bubi und Tschechien
Bubi, besser oder ideal wäre es, di da OBEN in's Nachbarland Tschechien zu schicken und nicht liebgewonnene Babsi.
Von Hubert, am 22.01.2022 20:27
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Baustein auf Baustein
Vielleicht wird uns ja mit jeder weiteren Impfung ein weiter Baustein zur absoluten Anhängigkeit endloser Impfungen gespritzt?
Von Florentina, am 22.01.2022 16:25
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

oliver schrieb am 22.01.2022 19:48:
und weiter? die impfung schützt vor einem schweren verlauf - also gehe ich gerne endlos impfen. ein kleiner stich u. das war es wieder für ein paar monate. manche checken es einfach nicht oder eher wollen es nicht, uff!

@ Hoffnungsschimmer
Ein wirres Gefasel, dass klar ist, dass du überhaupt niemand kennst. Die Leute die schwere Verläufe hatten sind nicht topfit sondern haben lange Zeit noch Probleme. Und sogar Menschen mit mildere Verläufe sind betroffen. All diese sind nicht zu beneiden. Was wirklich hilft, und das ist mittlerweile allen außer Babsi klar, ist eine Immunisierung.
Von flixx, am 22.01.2022 15:49
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

noVAX schrieb am 22.01.2022 16:44:
Ich melde mich freiwillig! Außer Babsi habe auch ich noch nicht kapiert, dass nur eine Immunisierung hilft. Wobei ... eigentlich hast du ja doch recht, falls du damit das Durchmachen der Krankheit meinst! Was die gentherapeutische Maßnahme namens "Impfung" (eigentlich komisch, früher hießen diese Stiche immer "SCHUTZimpfung") betrifft, wird wohl erst in (hoffentlich naher) Zukunft ans Tageslicht geraten (siehe "Licht am Ende des Tunnels"). PS: Ich kenne auch jemanden persönlich, der hochoffiziell an Corona verstorben ist - ohne allerdings auch nur ein einziges mal getestet worden zu sein!?!
Kopfschütteln schrieb am 22.01.2022 18:41:
Wenn ich nur "gentherapeutische Maßnahme" lese da weiß man Bescheid. Schauen Sie ihre Sender weiter die so einen Mist verbreiten. Ich hoffe Sie essen auch nur gen freie Lebensmittel. Wahrscheinlich leben Sie auf einer Alm im Einklang mit der Natur. Wie man im 21 Jahrhundert noch so einen Glauben haben kann. Aber man besorgt sich ja das Wissen im Internet den die offiziellen Medien lügen ja alle, es lügen wahrscheinlich alle.
Babsi schrieb am 22.01.2022 19:51:
@Flix, eine Frage welche Immuniesirung, meinst du jene wo man sich nach der Boosteriimpfung auch wieder schnell infiziert. Also bitte die Impfung schützt in vielen Fällen vor einem schweren Verlauf ist aber niemals eine Immunisierung. Hast du schon einmal beobachtet wie viele geboosterte Infiziert sind. Und ich kenne nicht wenige die eine Woche und länger mit Fieber Kopfschmerzen , Gelenkschmerzen usw. im Bett waren. Also sprich nicht von Immunisierung und das ich nichts kapiere, das sag ich ja von dir auch nicht.
Andreas M schrieb am 22.01.2022 20:35:
@Babsi Er schreibt ja was hilft ist eine Immunisierung , das kann durch Ansteckung oder Grund Immunisierung erfolgen , bis jetzt noch nicht optimal aber besser wie nichts . Der Virus ist halt neu fürn Menschen und der sucht immer neue Möglichkeiten Menschen zu infizieren , bald werd’s damit vorbei sein . Wenn ich das richtig mitbekommen habe , kommt sowas wie Omikron immer vor , aber diesmal ging es sehr sehr schnell . In Zukunft werd jährlich angepasst und ich glaube nicht das dann noch a Pflicht besteht. Zumindest kann man jetzt aus allen Fehlern lernen und es in der Zukunft besser machen , die Wissenschaft gibt nur Empfehlungen oder forscht an Impfstoffe u Medikamente, aber Maßnahmen dagegen muss die Politik machen .
Bernd Bahner schrieb am 23.01.2022 08:11:
@ BABSI : Die Impfung setzt einen Prozess der IMMUNISIERUNG in Gang mit dem Ziel einer mehr oder weniger vollständigen IMMUNITÄT gegen bakterielle oder virale Infekte für einen mehr oder weniger langen Zeitraum. Eine 100% Immunität erreicht man nicht einmal mit der Pocken- oder Masernimpfung.Was wir mit dem derzeitigen Impfstoff erreichen ,ist effektiv genug ,um mit den gesundheits- und gesellschaftspolitischen Folgen einer Pandemie halbwegs zurecht zu kommen, die uns mit ihrer ungeheuren Dynamik wohl noch eine Zeitlang gefangen hält.

Nehammers grosszügige Milliarde aus eigener Tasche
Interessieren würde mich auch, wer denn diese Milliarde an Lotterieausgaben letztendlich finanzieren wird? Jetzt gerade habe ich geschaltet, natürlich Nehammer und Co aus ihrer eigenen Tasche. Ist ja auch logisch, wer anschafft der zahlt. Aner vermutlich erst dann, wenn ihn das Volk abgewählt hat.
Von Heinrich, am 22.01.2022 15:19
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Omekron Typ 2
Für die Virologin Christina Pagel zeigten die Zahlen aus Dänemark, dass der neue Subtyp besonders bei geboosterten Menschen auftaucht. "Es ist ein wenig seltsam, dass die Zahl der Fälle und Spitaleinweisungen steigt. Diese Meldung kommt natürlich nach der Abstimmung im Parlament. Da werden sich österr. GEBOOSTERTE jetzt freuen, wenn Sie zu den Hauptbetroffenen mutieren. Doch wenn man ein wenig Hausvertand hat, war diese Entwicklung vorhersehbar, gell Bahnen, Praktiker.... I hoff Ihr habt den milden Verlauf.
Von Bennjamin, am 22.01.2022 13:13
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Bernd Bahner schrieb am 22.01.2022 15:34:
Nur nicht so voreilig. Dzt breitet sich vor allem in Dänemark und GB ein neuer Subtyp BA.2 der Omikronvariante aus,wahrscheinlich noch immunevasiver durch 18 neue Spikeproteinmutationen ,anscheinend infektiöser aber nicht mit schwereren Krankheitsverläufen.Der Anteil ist mit 50% in Dänemark bereits relativ hoch,in GB bei 20 %.Die Boosterimpf.rate liegt bei 58% bzw 53%,also nicht gar so unterschiedlich.Trotzdem sinken dzt die Krankenhauseinweisungen wegen Covid in England ,während sie in Dmk steigen.Dies veranlasst nun Prof Pagel zur Frage, ob Geboosterte anfälliger für die neue Virusvariante sein könnten (versehen mit einigen Fragezeichen ). Für eine gesicherte statistische Aussage dazu ist es sicher noch viel zu früh. Das Statens Serum Institut geht im Gegenteil davon aus ,dass auch hier Impfungen einen protektiven Effekt zumindest gegen schwere Verlaufsformen haben. Die T-Zellen immunität dürfte überhaupt über alle Varianten hinweg wirksam bleiben. Insgesamt ist die Datenlage zu BA.2 aber noch zu gering und zu wenig relevant. Für einen allzu lockeren Umgang mit der Covidinfektion,die noch einige unangenehme Überraschungen bereithalten könnte ,sollte man sich noch noch Zeit lassen. Dass eine Impfung nicht ausreichend hilft ist erklärlich, dafür dass sie die Gefahr für eine Infektion erhöht gibt keine rationale Begründung.
Bennjamin schrieb am 22.01.2022 17:05:
Ja, ja, logisch denken, Hausverstand, sind Fremdwörter, hmm. Ein großangelegter Antikörpertest nach der aktuellen Welle wäre mal sinnvoll, um dann eine faktenbasierende weitere Vorgangsweise für Österreich zu überlegen. Es ist davon auszugehen, dass es eine große natürliche Immunität in der Bevölkerung gibt und dann braucht es keinen Zwang.... Wenn jetzt behauptet wird, die Impfung ist besser als eine natürliche Immunität , denen ist nicht mehr zu helfen, oder sind der Pharma hörig.
oliver schrieb am 22.01.2022 21:54:
@bennjamin - wie geht gleich noch einmal die tastenkombination für copy & paste?
Bernd Bahner schrieb am 22.01.2022 23:14:
@Bejamin. Das war jetzt alles nicht unser Thema. Eine 3fachImpfung bietet im Durchschnitt eine höhere Sicherheit vor schweren Verlaufsformen ,als eine überstandene Infektion die bereits mehrere Monate zurückliegt und durch eine frühere Virusvariante. Aber ja, die über eine Million Genesenen tragen ,zusammen mit den Geimpften, ihren Teil zu einer breiteren Immunabwehr bei. Und es gibt nun auch einen erheblichen Anteil geimpfter Genesener und neuinfiziert Geimpfter. Die Intensivpflichtigkeit und die Mortalität vor allem bei den Betagten ist nach Einführung der Impfung drastisch zurück gegangen. Die Versuche, eine Herdenimmunität auf "natürlichen "Weg durch Durchlaufenlassen der Infektionswellen zu erreichen sind alle gescheitert und wurden rasch wieder aufgegeben. Eine große ungeimpfte Population gibt dem Virus außerdem reichlich Raum für weitere Mutationen. Die Folgen der Deltawelle ohne eine Impfquote von 60-70% ,nicht auszudenken . Nach wie vor gilt : 90 % der Intensivbetten sind von Ungeimpften belegt.Eine flächendeckende Erhebung der Antikörperbestimmung wäre statistisch sicher interessant, wäre aber für die Einschätzung des generellen Immunschutzes vor allem in der jetzigen epidemiologischen Situation nur von begrenzten Wert, und hätte auch keinen wesentlichen Einfluss auf die Impfstrategie. Die Impfpflicht (nicht -zwang) ist ein eigenes Kapitel. Der Hausverstand kann auch benutzt werden, um zu validen wissenschaftlich fundierten Informationen zu kommen.
Bennjamin schrieb am 23.01.2022 08:18:
Ja, man kann sich alles schön reden. Wie ist das nochmal mit der Antibiotika-ReIsdenz? Es wirkt teilweise nicht mehr, weil zuviel verschrieben verabreicht wird. Jetzt kann man mal logisch weiterspinnen. Wie lange wirkt eine covid- Impfung noch, wenn dise min.3-4-5 mal verimpft wird. Das der Virus in nicht Geimpften Personen schneller mutiert ist absoluter Blödsinn. Annahme alle sind geimpft, das Virus würde verschwinden, wurde aber von der Wissenschaft ausgeschlossen. In geimpften Personen mutiert der Virus auch weiter und es wird dadurch zu gefährlicheren Varianten kommen, siehe omikron Typ 2 versus Geboosterte.
Bernd Bahner schrieb am 23.01.2022 13:40:
Tut mir leid, aber ich kann Ihren Gedankengängen nicht ganz folgen. Na Hauptsache Sie haben den totalen Durchblick .
Bennjamin schrieb am 23.01.2022 16:30:
Ja, wenns eng wird, kann man halt nicht folgen. Sie könnten in diesem Forum genau diese Gedankengänge auch mal in Ihre Kommentare einfließen lassen, auch mal ehrlich über Impfschäden für Menschen, die das Leben noch vor sich haben aufklären und akzeptieren, dass Menschen auch einen anderen Zugang zur Pandemie haben als Sie. Es ist zuwenig in jedem Kommentar auf die Intensivstationen und mit an und mit Corona Verstorbene den Leuten Angst zu machen. Sie könnten auch mal auf die Jugend eingehen, den psychischen Druck, der von der Politik, Medien und Ihresgleichen gegen unsere Kinder aufgebaut wird. Allein Lockdown für Ungimpfte, 2G sperrt viele junge Menschen , viele mit Kindern aus fast allen Freizeitgestaltungen (schifahren, schwimmen...) aus. Das dadurch auch vorallem die Psyche der jungen Menschen leidet, hört und liest man nie von den "Älteren", geschweige setzen sie sich für diese Generation ein. Hauptsache ich hab Recht und picke mir die Rosinen aus dem Kuchen. Das gilt für viele in unserer Gesellschaft.
Andreas M schrieb am 23.01.2022 18:55:
@Bennjamin : Die Hauptursache für Antibiotika Resistenz ist die Massentierhaltung und davor warnen Wissenschaftler schon seit Jahrzehnten. Teilweise die selben die auch vor Virus Erkrankungen wie Corona gewarnt haben im Zusammenhang mit Klimawandel und Umgang mit Wildtieren . Beim Menschen ist man oft selber schuld , da man Antibiotika falsch einsetzt . Ein guter Mediziner weiß wann es zu verschreiben ist . Es gibt ja auch Leute die nehmen lieber eine Wurmkur von Politiker empfohlen oder schlucken Desinfektionsmittel. Würdest jetzt dem Österreicher sein billiges Schnitzel ( Österreich hat mit den höchsten Fleischkonsum) wegnehmen , hast an Bürgerkrieg .
Bennjamin schrieb am 23.01.2022 19:53:
@andreas.m Thema verfehlt, bitte nochmals genau sinnerfassend lesen.
Bernd Bahner schrieb am 23.01.2022 22:01:
@ Benjamin. Ihre Ansichten über das Infektionsgeschehen und Ihre Schlussfolgerungen daraus entsprechen schlichtweg nicht dem naturwissenschaftlichen State of art.Ich lasse in meine Kommentare lieber die laufenden Erkenntnisse der universitären medizinischen Forschung einfließen, und nicht die fragwürdigen Informationen aus diversen Internetquellen der Querdenkerszene,die nicht den einfachsten wissenschaftlichen , evidenzbasierten Kriterien genügen. Ihren Betrachtungen zu den Pandemie bedingten Verwerfungen des gesellschaftlichen Lebens vor allem für die jüngere Generation kann man natürlich beipflichten ,auch verschiedene gesundheitspolitische Maßnahmen durchaus hinterfragen. Coronaleugner und Impfgegner sind da aber auch nicht aus ihrer Verantwortung zu entlassen, da ohne ihre Verweigerungshaltung und Obstruktion viele restriktive Maßnahmen wie die letzten Lockdowns und auch die Impfpflicht wahrscheinlich gar nicht notwendig geworden wären. Übrigens neigen Sie selbst dazu ,etwas vom Thema abzuschweifen.

An Elisabeth und Sinnesgleiche
Elisabeth, es geht überhaupt nicht darum, über Geimpfte zu schimpfen, weil sie sich impfen lassen Dagegen hat überhaupt niemand was, weder die MfG noch der Kickl, noch die Afd und schon gar nicht die Ungeimpften. Da bin ich genauso wie ihr völlig falsch der Meinung. Es geht rein nur darum, dass sich Impfskeptiker nicht zum Impfen zwingen lassen wollen und sich das von niemandem vorschreiben lassen möchten. WARUM ? ist ganz einfach erklärt und auch ich als 3mal Geimpfte, bzw.2mal geimpfte und 1mal geboosterterte habe das erst jetzt begriffen. Mehr noch , diese Menschen nehmen uns indirekt sogar in Schutz mit ihren Kommentaren. Wären diese Impfungen nicht ohne grosse Zweifel, sondern ein Mittel das spätestens nach 3 Impfungen ,wie von allen Verantwortlichen einmal zugesichert, zum endgültigen Erfolg führt, dann würde sich jeder mit Sicherheit auch impfen lassen, mit Ausnahme aus gesundheitlichen Gründen. .Aber doch nicht mit dieser Ungewissheit die uns selbst die "besten" Experten täglich vermitteln, weil auch ihre Antworten des öfteren im Wiserspruch stehen. Dieses ganze Regelwerk der Regierung, wo sich kein Mensch mehr auskennt und dieses planlos pauschale AUSGRENZEN der Ungeimpften (anständige BürgerInnen)und im Gegensatz dazu die Narrenfreiheit für Geimpfte, die ungehemmt uns neue Viren ins Land holen können, macht doch die Leute zu aufgebrachten Demonstranten, nicht die unbescholtenen Menschen, die man monatelang zu Unrecht wegsperrt. DER BLANKE WAHNSINN !!! Da müssen Menschen durchdrehen, begreifst doch endlich, wer hier für das Chaos sorgt und die Leute ganz bewusst aufstachelt und die Gesellschaft zu spalten, damit sie ihre Absichten umsetzen können. Wenn man unschuldige Menschen wie Verbrecher einsperrt, dann züchtet man sie ja geradezu zu "Verbrechern". Anständige Österreicher/innen werden von ihrem unfähigem Kanzler einfach ausgegrenzt, weil ihm dazu nichts Besseres einfällt. Zum Schluss kommt es noch so weit, dass wir uns alle die Zähne reissen lassen müssen, obwohl sie gesund sind, nur damit die Grosskonzerne und Lobbys ihre teureren Gebisse verkaufen können und wer sich dagegen wehrt, wird einfach ausgegrenzt, mit allen negativen Folgen. Wehret denn Anfängen, lassen wir uns nicht zu Versuchskaninchen werden. Oder was haben uns diese Impfungen bislang gebracht. Jeden Tag stark steigende Infektionszahlen, desto mehr geimpft wird. Das reimt sich doch nicht, mit der Logik. Und warum gibt es immer wieder bestgehütete Sportler, die sich trotz Impfungen und täglichen Tests infizieren, wenn diese Impfungen anscheinend das LETZTE und beste Mittel gegen diese Pandemie sein soll? Es kommt nur auf das richtige Schutzverhalten jedes Einzelnen an und nicht auf diese Impfungen. Maske, Abstand und Hygiene, für das bin ich, aber nicht mehr für endlose Impfungen 6nd das sage ich , als 3fach Geimpfte.
Von Angelika a K, am 22.01.2022 12:30
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Elisabeth schrieb am 22.01.2022 13:03:
Gegenfrage: wie sähe die ganze Situation ohne Impfungen aus?
Robert schrieb am 22.01.2022 13:12:
Du hasts leider nicht verstanden. Es wäre möglich bei Intensivpfleger nachzufragen, was die Impfung bisher und in Zukunft bringt.
Hoffnungsschimmer schrieb am 22.01.2022 14:05:
Danke Angelika für deine klaren und wahren Worte!
Hoffnungsschimmer schrieb am 22.01.2022 14:08:
@Robert ... und warum sinken bei so hohen Infektionszahlen die Belegungen der Intensivstationen? Ich persönlich kenne keinen Coronatoten (wohl aber einen, der einen schweren Verlauf hatte, mittlerweile aber wieder topfit ist), allerdings kenne ich einige geboosterte, die im zeitlich engen Zusammenhang mit der Injektion schwere Beeinträchtigungen in Kauf nehmen mussten bzw. daran verstorben sind. Aber das wird in Österreich ja tunlichst verschwiegen!
Andreas M schrieb am 22.01.2022 15:29:
Woher kennt ihr alle so viele Menschen persönlich die angeblich an einer Impfung verstorben sind . In meinen ganzen Leben habe noch keinen kennengelernt der von Blitz erschlagen wurde , so hoch ist die Wahrscheinlichkeit jemand zu kennen der an einer Impung verstorben ist . Natürlich ist es sehr tragisch um jeden Menschen der nachgewiesen an einer Impfung verstorben ist , in Österreich sind nach letzten Daten 48 Personen in zeitliche Nähe nach einer Impfung verstorben , davon 2 Verdachtsfälle . Sie kennen natürlich gleich mehrere Personen , ist Name vielleicht Münchhausen ? Warum die Intensivpatienten weniger werden , weil Maßnahmen und Impfung gegriffen haben und Omikron nur a 1/8 so gefährlich dran zu sterben oder schwer zu erkranken ist wie Delta . Ich sehe bei ihnen keine Hoffnung

Gurgeln
Wieviel infizieren sich gerade Absichtlich um der Impfung zu entgehen?? Wieviel lassen sich von positiven Bekannten in ihren Gurgeltest spucken?? DAS währen mal interessante Zahlen...
Von Wurst, am 22.01.2022 08:21
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Babsi schrieb am 22.01.2022 10:40:
Ein Beweis dafür wie krank Österreich mittlerweile ist. Wenn Menschen in Kauf nehmen zu erkranken um für ein halbes Jahr dieser notfallzugelassenen Impfug zu entgehen. Es gibt sicher wieder Kommentare die solche Menschen als dumm bezeichnen, ich verstehe sie sehr gut. In vielen Ländern wird gelockert, in Tschechien die Impfpflicht sogar aufgehoben, und Österreich verschärft obwohl es viele Expertenmeinungen gibt das es bei Omikron nicht notwendig ja sogar keinen Sinn ergibt. Und Platter überlegt jetzt die Landtagswahl auf den Herbst vorzuverlegen, weil da die Stimmung im Land besser sein soll, also für wie blöd sollen wir denn noch verkauft werden. Die ÖVP sieht auf alle Fälle scho ihre Felle davonschwimmen und das ist auch gut so.
Andreas M schrieb am 22.01.2022 11:04:
Liebe Babsi der Impfstoff ist keine Notlösung oder Notzulassung , das wurde jetzt schon öfters durchgekaut . Ich bin nicht für eine Impfpflicht, bin aber gegen Falschmeldungen, falsche Daten und Zahlen , gegen Extremismus und Hetzer . Omikron belastet zwar nimmer so stark die Intensiv Stationen und so wie es ausschaut kommen wir wirklich gut durch , aber die hohe Infektionsrate ist ein Problem besonders für Krankenhaus Personal , auch Polizei , Feuerwehr und Rettungskräfte fehlen .
Babsi schrieb am 22.01.2022 13:14:
@Andreas, dann erkläre mir wann einer dieser Impstoffe offiziel zugelassen wurde. Mir ist nur bekannt das die Notfallzulassung im November um ein weiteres Jahr verlängert wurde.
Andreas M schrieb am 22.01.2022 13:36:
@Babsi Eine bedingte Marktzulassung erfolgt innerhalb eines kontrollierten und soliden Rahmens, der Schutzmaßnahmen bietet, den Notfallzulassungen möglicherweise nicht bieten. In Wirklichkeit handelt es sich bei einer Notfallzulassung nicht um eine Zulassung des Impfstoffs, sondern um die Zulassung der vorübergehenden Anwendung eines nicht zugelassenen Impfstoffs. Die bedingte Marktzulassung stellt sicher, dass Pharmakovigilanz, Herstellerkontrollen (einschließlich Impfstoff-Chargenkontrollen) und andere Verpflichtungen nach der Zulassung rechtsverbindlich sind und von den wissenschaftlichen Ausschüssen der EMA kontinuierlich bewertet werden. Erforderlichenfalls werden regulatorische Maßnahmen ergriffen. Insbesondere gilt: Sie gewährleistet durch das Pharmakovigilanz-System der EU eine strenge Überwachung der Sicherheit des Arzneimittels in der gesamten EU. Darüber hinaus können besondere Maßnahmen zur Sammlung und Bewertung aller neuen Informationen ergriffen werden, um den spezifischen Anforderungen der Pandemie und der Massenimpfung gerecht zu werden. Sie gewährleistet die Sicherheitsüberwachung nach der Zulassung und ermöglicht die strukturierte Erhebung zusätzlicher Daten. Ein Risikomanagementplan (RMP) wird vom Unternehmen wie vor der Zulassung vereinbart umgesetzt und stellt ein durchsetzbares Merkmal der Zulassung dar. Strenge Herstellungsverfahren, einschließlich Impfstoff-Chargenfreigabe und Vertrieb, unterliegen den gleichen laufenden Kontrollen wie bei allen zugelassenen Arzneimitteln. Die Überwachung der Herstellungsverfahren stellt sicher, dass das Arzneimittel nach hohen pharmazeutischen Standards im Rahmen einer großmaßstäblichen Vermarktung hergestellt und kontrolliert wird. Die bedingte Marktzulassung sorgt dafür, dass die Gebrauchsanweisung des Medikaments unmittelbar elektronisch in allen EU-Sprachen vorliegt. Sie bietet ein Prüfkonzept für die künftige Anwendung des Arzneimittels bei Kindern. Das sind die Kernelemente der EU-Impfstoffstrategie, damit die Bürger/innen während einer Massenimpfkampagne bestmöglich geschützt sind. Alle 27 EU-Mitgliedstaaten haben sich der von der Kommission im Juni vorgeschlagenen EU-Impfstrategie förmlich angeschlossen und vereinbart, das bedingte Zulassungsverfahren für COVID-19-Impfstoffe über die Europäische Arzneimittel-Agentur gemeinsam zu befolgen. Auf diese Weise werden die Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität der Impfstoffe gründlich bewertet und das Vertrauen der Bürger/innen gewahrt. Eine Notfallzulassung ermöglicht die vorübergehende Verwendung eines Arzneimittels unter bestimmten Bedingungen, sofern eine Notsituation vorliegt. Das Arzneimittel bleibt jedoch unlizenziert und kann im Gegensatz zu einer (bedingten) Marktzulassung nicht in Verkehr gebracht werden. Auch wenn Notfallzulassungen nach den EU-Arzneimittelvorschriften möglich sind, ist die Verwendung eines Impfstoffs, für den ein Mitgliedstaat eine solche Zulassung erteilt hat, auf den zulassenden Mitgliedstaat, und zwar ausschließlich unter seiner Verantwortung beschränkt. Einige Drittländer wenden ähnliche Verfahren an, um den vorübergehenden Einsatz von COVID-19-Impfstoffen in Notfällen vor der Zulassung zu gestatten.
Bubi@Babsi schrieb am 22.01.2022 15:34:
Babsi, wie wärs, mit einem Umzug nach Tschechien, denn dieses Land hier ist krank, die "da oben" sind "die Letzten" - alle korrupt! Auf ins Nachbarland!
claro@Babsi schrieb am 22.01.2022 15:45:
@...Notfallzulassung… wurde schon so oft erklärt, hier, im Forum. Ist es das Kurzzeitgedächtnis oder die Lust an der Desinformation und Provokation?

J. J. S
Corona ist gegessen, aber wir können's für ein paar "Gestrige" hier, gerne noch ein wenig warm halten.
Von Geimpft , am 22.01.2022 02:18
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

regina@Babsi schrieb am 22.01.2022 15:22:
Notfallzulassung - wurde schon gefühlte 100 mal diskutiert, erklärt, viele haben sich bemüht, besonders um Babsi das noch einmal zu erklären. Aber wenn Babsi was sagt, dann ist es einfach so. Wozu noch diskutieren mit so jemanden?

Danke Babsi
So kann man die Gräben überwinden! Auch ich bemerke, dass immer mehr Leute draufkommen, wie sehr sie hinters Licht geführt wurden. Es werden immer mehr "Wieder-Ungeimpfte" (= Leute, die keine weitere Injektion mehr in Anspruch nehmen wollen). Und was noch deutlich wird: Wer sich bis jetzt nicht impfen lassen hat, wird sich auch von der hirnverbrannten Lotterie nicht überzeugen lassen. Meinen die Damen und Herren "da oben", dass jeder bestechlich ist? Gehen die etwa von sich selber aus? Und noch etwas zum Thema "Aufklärung": Glaubt wirklich noch jemand, dass die Ungeimpften lauter Landwirte*, Bauarbeiter+, Migranten* etc. sind (wobei die Einstufung dieser Gruppen als "Ungebildete" menschenverachtend ist - die haben oft ein gesünderes Denkvermögen und mehr Herzensbildung als so mancher Uni-Absolvent*.) Und Sie, lieber Herr Praktiker (Zitat "Viele andere Länder beneiden uns!") - meinen sie das im Ernst????? Österreich ist die Lachnummer des Kontinents, wenn nicht der gesamten Welt! Ich hätte nicht gedacht, dass wir die stursten und dümmsten Volksvertreter* weit und breit haben, sogar selber gewählt haben wir sie! Schande über uns!
Von noVAX, am 21.01.2022 17:32
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

J. J. S schrieb am 22.01.2022 01:57:
vaxe; was in Österreich abgeht interessiert die Welt nun wirklich nicht, und die Meinung einer handvoll Schwurbler erst recht nicht, das kannst mir glauben, auch wenn ich sonst so manchen Unsinn poste.
Sonnenschein schrieb am 22.01.2022 20:17:
Genauso ist es .....bin echt froh das es Leute mit klarem Verstand gibt....Danke

Abwasser Monitoring
Inzidenz steigt? Ich glaube niemanden mehr was, sorry! Kann man ja künstlich auch das zum Steigen bringen???? Gerade wenn das Land und der Bund das vorsieht weil sie es für eine Aktion brauchen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!
Von Selbstdenker, am 21.01.2022 13:34
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Britta schrieb am 21.01.2022 16:59:
Abwasser Monitoring. Gestern hörte ich in denTiroler Nachrichten, daß bei der Virenlast im Abwasser ein leichter Abwärtstrend zu verzeichnen ist. Hier lese ich das Gegenteil. Wer interessiert ist, kann nach Dr. Angelique Coetzee gugeln. Diese Aertzin hat den ersten südafrikanischen Omikron Patienten behandelt. Weiters gibt es von ihr ein sehr aufschlussreiches Interview bei den Servus Nachrichten vom 19.1.
Robert schrieb am 21.01.2022 17:19:
Was denn für eine Aktion???
Wilhelm @Selbstdenker schrieb am 21.01.2022 17:38:
Kontrolle ist besser, ja kontrollier selber, nur zu!

Omikronwelle
Ich halte das neue Impfpflicht Gesetz für einen Murks. Obwohl selbst 3 Mal geimpft, hätte man vorher andere Möglichkeiten gehabt, zum Beispiel die Tests kostenpflichtig machen sollen, Ausnahme die Schüler. Es wäre sicher ein Risiko gewesen, wer einen Test braucht für die Arbeit, hätte es sich vielleicht noch anders überlegt. Und man kann nicht immer die Ungeimpften aussen vor lassen, meiner Meinung nach moralisch nicht vertretbar. Es werden sich nie alle Menschen impfen lassen. Die Regierung hat es verschlafen mit der Kommunikation mit den Menschen. Auch bin Ich der Ansicht, dass nicht alle Impfskeptiker Kickl Anhänger sind. Sinnvoller wäre es gewesen, den Menschen ihre Ängste zu nehmen und normal sollten sich die Politiker wenn es um die Gesundheit geht, heraushalten, Ärzte kennen sich da viel besser aus.
Von Ellie, am 21.01.2022 13:26
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Sonnenschein schrieb am 21.01.2022 16:19:
Sehr treffend ....danke

Fenstergucker
Hallo Babsi schließe mich deinen Beitrag an.weiters meine ich das die Bundesregierung gestern einen Bock gemacht hat das wird sich auf die kommenden Wahlen auswirken nur haben wir ein Problem es gibt keine Politiker die man wählen könnte ,die kennen nur den Geldbeutel
Von Edmund Steiner , am 21.01.2022 13:05
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Hoffnungsschimmer schrieb am 21.01.2022 15:35:
... doch die M F G (Menschen - Freiheit - Grundrechteinitiative)!
Der Praktiker schrieb am 21.01.2022 15:54:
Vielleicht hat dann dein Kickl die Absolute und alles wird gut!! Werde mich auch diesen demokratischen Entscheidungen beugen (auch wenn es mir dann den Magen umdreht!!)
Elisabeth schrieb am 21.01.2022 18:22:
MfG Mit Freude geimpft? Ja die werden uns alle retten. Und wenn nicht die, dann der Kickl. Darauf können wir vertrauen. Haha!!

Impfplicht
Ich muss meinem Frust über unsere Regierung einfach einmal Platz geben. Wer immer noch glaubt unsere Regierung hat mit ihren Massnahmen immer noch recht und meint es gut mit uns Österreichern, einfach ein paar Gedanken: Lockdown für Ungeimpfte für über 2 Monate ohne Wirkung reine Schikane und Diskrimminierung.Für mich gehört es einfach zu den Grundrechten einer Demokratie zum Frisör zu gehen oder mich im Bekleidungsgeschäft, im Baumarkt und so weiter auftzuhalten. Hat mit derGesundheit absolut nichts zu tun, ausserdem ist ein Ungeimpfter beinahe durchgehend getestet. Ist doch nur Schikane um Mensvhe zum Impfen zu zwingen. Und dann die versprochene Freiheit für Geimpfte: Wenn ich als Geimpfte in Urlaub fahre werde ich um 22 Uhr auf Zimmer geschickt wie ein unmündiges Kind. Da bleib ich lieber zu Hause, da darf ich noch ins Bett gehen wann ich mag. Kaum Kultur, als leidenschaftliche Tänzerin keine Möglichkeit für eineb Tanzabend und so weiter und so fort, wo bitte ist die versprochene Freiheit. Und ich als nur zweimal geimpfte werde wenn ich mich nicht Booster lasse auch bald wieder zi den bitterbösen Ungeimpften gehören. Und von keiner Spaltung zu sprechen ist lächerlich , es gibt mittterweile schon sehr viele Geimpftte die diese Sinnbefreiten Massnahmen nicht mehr mittragen. Und obwohl Experten sagen das die Impfpflicht zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn macht , wird sie durchgezogen und für den Herbst schon wieder Angst und Schrecken verbreitet.
Von Babsi, am 21.01.2022 11:10
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Der Praktiker schrieb am 21.01.2022 13:19:
In ganz!! Europa bestehen ähnliche Regelungen in der Pandemie! Lob an unser Parlament, welches in überwältigender Mehrheit eine Impfpflicht insbesondere hinsichtlich der zu erwartenden abermaligen Belastung im nächsten Winter beschlossen hat. Hier sind wir einmal im positiven Sinn den anderen voraus! Viele andere Länder beneiden uns !Die Verlosung von Impfprämien finde ich Schwachsinn, aber bitte, auch das ist Demokratie! (Wer "Zuckerln" braucht um sich impfen zu lassen, tickt doch nicht richtig)
Selbstdenker schrieb am 21.01.2022 13:45:
Babsi, teile voll ihre Gedanken! Bin auch gespannt wann die Geimpften erkennen dass Sie mit Angst und Freiheitsgarantien hinters Licht geführt wurden. Manche haben durch die Impfung schon in den ersten 14 Tagen Probleme mit ihrer körperlichen Unversehrtheit. Dann heißt es, wir sind nicht Schuld, sie haben es ja freiwillig gemacht? Besorgt euch das Buch die Corona Diktatur von Monika Donner - nur über das Ibternet erhältlich- und ihr werdet begreifen was alles unter dem Deckmantel Covid abgeht.
MGg... schrieb am 21.01.2022 13:53:
... die Babsi schon wieder. Wenn ich deine Kommentare lese, packt mich auch der Frust. Gehen sie dir eigentlich leicht von der Hand oder musst du dich dabei richtig anstrengen? Ich glaube eher Zweiteres! Oder?
Babsi schrieb am 21.01.2022 14:33:
@Mgg niemand zwingt dich meine Kommentare zu lesen. Im übrigen hoffe ich das du dich beim beleidigen anderer Menschen nicht zu sehr anstrengen musst. Lg und schönes Wochenende
Der Praktiker schrieb am 21.01.2022 14:52:
An Selbstdenker: Donner Monika - mittlerweile gekündigt Beamtin des Verteidigungsministeriums, welche vor Rechtsextremen Reden geschwungen hat! Super Referenzen! (deine Empfehlung - zum Fremdschämen!)
Andreas M schrieb am 21.01.2022 15:01:
Sie meine DIE MONiKA DONNER , die gemeinsam mit Küssel feiert , schon vor Corona Verschwörungstheorien verbreitet hat . Da wird mir wirklich Angst wenn ich ihre Aussagen lese , genau diese Leute schüren Ängste und es fallen immer wieder welche darauf rein . Ihr wundert euch dann , wenn ihr politisch nimmer ernst genommen werd und die Bundesregierung reagieren muss . Anschläge von 9/11 die „Reichskristallnacht der USA“ Am Ende des Gesprächs mit Michael Vogt richtet sie eine Warnung an Regierungspolitiker, den von ihr behaupteten Willen des Volkes nicht länger zu missachten: „Sonst werden wir liebevollerweise wahrscheinlich wieder die Guillotinen aufstellen müssen.“ Es ist schockierend, dass ausgerechnet Adolf Hitler allem Anschein nach mit der Feststellung seines politischen Testaments posthum teilweise Recht behält, es gäbe internationale Geld- und Finanzverschwörer, für welche die Völker Europas nichts anderes sind als Aktienpakete. - God bless you, Putin Quelle : https://www.nzz.ch/amp/rechtsextremismus-dann-werden-wir-guillotinen-aufstellen-muessen-ld.1294850 Zudem seien Hitler "und sein Regime eine Schande für die Grundidee des Nationalsozialismus" gewesen. Quelle : https://www.derstandard.at/story/2000130623787/kuendigung-fuer-mitarbeiterin-des-verteidigungsministeriums-die-zu-gehorsamsverweigerung-aufrief?amplified=True
Geimpft schrieb am 22.01.2022 02:56:
Babsilein siehst du, genau deshalb ist die Klima Krise nur durch technischen Fortschritt handlebar, sonst haben wir nach den unzähligen (Null) "Opfern" der Corona-, auch noch jene der Klima"Diktatur".

Erschreckende Zahlen
Wie stark die Zahlen der positiv Getesteten ansteigt ist erschreckend. Fast 5 % (!!!) der Osttiroler haben einen positiven PCR Test. Ich will jetzt einfach den Schwurblern, Querdenkern und Aluhutträgern glauben und gehe davon aus, dass 2/3 dieser Menschen keine oder nur sehr leichte Symptome haben. Sonst krieg ich richtig Angst.
Von Schlechter Rechner, am 21.01.2022 11:07
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Andreas M schrieb am 21.01.2022 18:08:
Ich komme auf 1,9 % bei 50 000 Einwohner in Osttirol, schon a gewaltiger Unterschied zu 5% .
Schlechter Rechner schrieb am 22.01.2022 09:40:
Danke Andreas M. für die erfreuliche Korrektur. Heute sind es dann 2% positiv Getestete . Da bin ich ja sehr entspannt. Wegen 2 % brauche ich weder Panik noch Angst haben.
Andreas M schrieb am 22.01.2022 10:10:
Es ist ein gewaltiger unterschied , zwar um 163% oder um 1550 Personen mehr im Bezirk Osttirol. Alles a Zahlenspielerei aber hinter jeder Zahl steckt ein Mensch . Rechnen sie mal 5% auf gesamt Österreich.

Neue Subvariante
Von OTirol, am 21.01.2022 11:05
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Babsi schrieb am 21.01.2022 12:36:
Und die Angst und Panikmache geht weiter.
Andreas M schrieb am 21.01.2022 15:08:
@Babsi : Hab den Text durchgelesen und dort wir keine Angst und Panik verbreitet , genau das Gegenteil . Eher informativ und Bestätigung was Fachleute vorausgesagt haben .
Wilhelm@Babsi schrieb am 21.01.2022 21:18:
Angst, was ist es, was macht dir Angst? Panik, wozu?

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!